Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Radloff neuer Bürgermeister in Groß Pankow

Stichwahl am Sonntag Radloff neuer Bürgermeister in Groß Pankow

Bürgermeister-Stichwahl am Sonntag in der Gemeinde Groß Pankow (Prignitz): Mit einem überraschend deutlichen Sieg setzte sich Herausforderer Marco Radloff gegen Amtsinhaber Thomas Brandt durch. In vier Monaten kann Radloff die Amtsgeschäfte als Bürgermeister übernehmen.

Voriger Artikel
Tierschutzverein macht Katzengarten schick
Nächster Artikel
Seltene Esel auf Prignitzer Archehof

Marco Radloff führt Wechsel in Groß Pankow herbei.

Quelle: Andreas König

Groß Pankow. Marco Radloff hat es geschafft. Als neuer Bürgermeister zieht er ins Rathaus der Gemeinde Groß Pankow ein. In der Stichwahl am Sonntag setzte sich der Kandidat der Wählergruppe Groß Pankow-Lugendorf mit 54,7 Prozent zu 45,3 Prozent gegen Amtsinhaber Thomas Brandt (parteilos) durch. Mit 56,3 Prozent fiel die Wahlbeteiligung recht hoch aus.

„Ich bin überwältigt“, erklärt Wahlsieger Marco Radloff. „Natürlich wollte ich die Wahl gewinnen, aber mit diesem eindeutigen Ergebnis habe ich nicht gerechnet.“ Bei sich zuhause verbrachte er den Wahlabend. „Ich war doch aufgeregt und habe mir die Zahlen gar nicht angesehen“, berichtete er. Erst als Freunde ihn umarmten, hätte er gewusst, dass er gewonnen habe. Er dankte allen, die ihn unterstützten.

Äußerst gefasst reagierte Thomas Brandt. „Ich habe dieses Ergebnis nicht unbedingt erwartet, aber doch befürchtet“, sagte der langjährige Bürgermeister. „Nach 24 Jahren gibt es bei den Wählern eben einen Wechselwillen“, stellte er fest. „Ich kann auf 24 Jahre erfolgreiche Arbeit für die Gemeinde zurückblicken und bin mit mir im Reinen. Ich gehöre nicht zu jenen, die nicht loslassen können.“ Der 53-Jährige fügte hinzu: „Ich freue mich sogar auf neue Tätigkeiten.“ Er habe aber noch eine Reihe von Ämtern etwa bei der Wemag oder als ehrenamtlicher Richter, denen er weiterhin nachgehen werde. Er hoffe auf eine erfolgreiche Entwicklung der Gemeinde und eine gute Zusammenarbeit mit dem neuen Bürgermeister. In vier Wochen übergibt Thomas Brandt die Amtsgeschäfte.

Für die Groß Pankower ging damit ein spannender Wahlsonntag zu Ende. Nachdem die 20 Wahllokale in den 18 Ortsteilen pünktlich um 8 Uhr geöffnet hatten, wurden auch Stimmzettel eifrig in Wahlurnen gesteckt. Wahlleiterin Sabine Blunk konnte schon um 14 Uhr eine gute Wahlbeteiligung melden. „Bereits 39,7 Prozent der Wahlberechtigten haben ihre Stimme abgegeben.“ Da im ersten Wahlgang keiner der vier Bürgermeisterkandidaten die absolute Mehrheit erringen konnte, war die Stichwahl zwischen Thomas Brandt und Marco Radloff notwendig geworden.

Spannend war am Sonntag die Frage, wie sich die Wähler entscheiden würden, die vor zwei Wochen ihre Stimme Gregor Abel (SPD) und Annett Röhl (Linke) gaben. Gregor Abel forderte seine Wähler auf, Marco Radloff zu unterstützen. Annett Röhl hatte hingegen keine Wahlempfehlung ausgesprochen. Allerdings sprach sich ihr Parteifreund, der Landtagsabgeordnete Thomas Domres, der zugleich den Prignitzer Kreisverband der Linken führt, für Thomas Brandt aus.

Von Michael Beeskow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg