Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Ruhestörung: Voov-Anlage zu früh getestet

Polizeimeldungen aus der Prignitz Ruhestörung: Voov-Anlage zu früh getestet

Tanzen bis der Morgen naht: Auch wenn das Goa-Festival Voov in diesen Tagen viele tausend Menschen anzieht und laute Beats das Gelände zum ausgelassenen Feiern animieren, muss alles seine Richtigkeit haben. Das heißt auch, dass die Anlage nicht schon vorher aufgedreht werden darf. Die Polizei rückte an.

Voriger Artikel
35 Prignitzer Projekte sind Leader-geeignet
Nächster Artikel
Zwei ganz normale Daumen

Die Voov hat noch gar nicht begonnen, da war es schon laut in Putlitz

Quelle: Claudia Bihler

Putlitz. Das war eindeutig zu früh: Schon in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag schallte vom Gelände der Goa-Party Voov laute Musik nach Putlitz hinüber. 15 Bürger meldeten sich per Notruf bei der Polizei, um sich dort über die Ruhestörung zu beschweren. Der Veranstalter konnte telefonisch nicht erreicht werden, jedoch nahm die Besatzung eines Funkwagens gegen Mitternacht mit ihm persönlich Kontakt auf. Noch bevor der Funkwagen auf dem Gelände war, hatte der Veranstalter dort auch wieder für Ruhe gesorgt. Offenbar war ohne seine Zustimmung eine Musikanlage im Rahmen der Vorbereitungen getestet worden. Die Veranstaltung ist erst ab Freitag um 12 Uhr genehmigt.

Weitere Polizeimeldungen aus der Prignitz

Parkbänke beschädigt

Unbekannte Täter rissen am Abend des 19.07.16 in einer Parkanlage in der Freyensteiner Straße in Meyenburg sechs Parkbänke aus der Verankerung. Dadurch entstand ein Sachschaden von etwa 5000 Euro.

Wittenberge: Kind erlitt Abschürfungen

Bei einem Fahrradunfall in Wittenberge erlitt ein zweijähriger Junge Abschürfungen. Er hatte auf dem Rad im Kindersitz gesessen. Seine 28-jährige Mutter hatte auf der Johannes-Runge-Straße die Kontrolle über das Fahrrad verloren. Es kollidierte zunächst mit einem geparkten Fahrzeug und dann mit einem Jungbaumschutz. Das Kind wurde zur weiteren Beobachtung ins Krankenhaus nach Perleberg gebracht. Es entstand ein Sachschaden von etwa 650 Euro.

Groß Gottschow: Holzschuppen abgebrannt

Aus noch unbekannter Ursache geriet am Mittwoch gegen Mittag ein Holzschuppen in der Dorfstraße im Groß Pankower Ortsteil Klein Gottschow in Brand. Der Schuppen hatte eine Größe von zehn mal zehn Metern und brannte vollkommen nieder. In dem Schuppen stand ein Rasentraktor, der ebenfalls komplett zerstört wurde. Am Donnerstag untersuchten Kriminaltechniker den Tatort. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 8000 Euro beziffert.

Pritzwalk: Beim Zurücksetzen Renault übersehen

Als eine 29-jährige Fahrerin ihren Lkw VW auf der Perleberger Straße an der Ampelkreuzung zur Havelberger Straße ein Stück zurücksetzen musste, prallte ihr Fahrzeug gegen einen Renault, den die Fahrerin übersehen hatte. Bei dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt. An beiden weiterhin fahrbereiten Fahrzeugen entstand Sachschaden von etwa 2000 Euro.

Pritzwalk: Reh tot, Auto abschleppreif

Bei einem Wildunfall am Donnerstag gegen 5 Uhr auf der B 107 unweit von Pritzwalk kam ein Reh ums Leben. Es war vor einen Toyota gesprungen. Das Fahrzeug war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Der 55-jährige Fahrer kümmerte sich selbst um die Bergung seines Pkw. Der Schaden wird mit 1500 Euro beziffert.

Perleberg: Einbruch in Geschäft

Unbekannte Täter hebelten in der Nacht vom Mittwoch zum Donnerstag das Fenster eines Geschäftes am Berliner Weg in Perleberg auf. Im Innenraum durchwühlten sie alles und versuchten, den Lotterieautomaten zu öffnen. Das gelang nicht, aber der Automat wurde beschädigt. Ob etwas aus dem Geschäft entwendet wurde, konnte die Eigentümerin nicht sagen. Der Schaden wird auf etwa 1000 Euro geschätzt.

Dallmin: Leuchten gestohlen

Drei solarbetriebene Leuchten, welche während ihrer Leuchtdauer automatisch die vier vorprogrammierten Farben wechseln, wurden in der Nacht von Montag auf Dienstag von einem Grundstück am Parkweg in Dallmin (Gemeinde Karstädt) entwendet. Schaden: zirka 50 Euro.

Perleberg: Stromkasten beschädigt

Ein Stromkasten am Dachsweg in Perleberg ist von einem Fahrzeug beschädigt worden. Das meldete ein Mitarbeiter des Stromversorgers am Mittwochnachmittag. Schaden zirka 600 Euro.

Düpow: Beim Abbremsen von hinten gerammt

Als eine 34-jährige Fahrerin mit ihrem Pkw Daimler in Düpow (Stadt Perleberg) abbremsen musste, weil ein anderes Fahrzeug vor ihr von der B 5 nach rechts in den Mergelkuhlenweg abbiegen wollte, von von hinten ein VW auf den Daimler auf. Der 43-jährige VW-Fahrer war schlicht unachtsam gewesen. An den beiden weiterhin fahrbereiten Fahrzeugen entstand Sachschaden von etwa 2000 Euro.

Wittenberge: Seitenabstand unterschätzt

Die 52-jährige Fahrerin eines Pkw Audi befuhr am Mittwoch gegen 10.20 Uhr die Bahnstraße in Wittenberge und wollte dem dortigen Gegenverkehr Platz machen. Hierzu wich sie in eine Parklücke nach rechts aus. Dabei beachtete sie nicht den Seitenabstand und fuhr ihren Wagen gegen einen dort geparkten Pkw Hyundai. An beiden weiterhin fahrbereiten Fahrzeugen entstand Sachschaden von ungefähr 1000 Euro.

Perleberg: Erst aufgefahren, dann weggefahren

Zu einem Auffahrunfall mit mehreren Fahrzeugen kam es am Mittwoch gegen 15.30 Uhr an der Kreuzung von B 5 und alter B 189 bei Perleberg. Ein 54-Jähriger, der aus Richtung Spiegelhagen kam, fuhr an der Ampelkreuzung auf einen vor ihm befindlichen Kia auf und schob diesen auf einen davor befindlichen grauen Pkw. Bei dem Unfall stand die Ampel auf grün, alle Fahrzeuge hatten losfahren wollen, doch bremsten der graue Pkw und der Kia, weil gerade ein vom Krankenhaus kommender Rettungswagen von der B 5 nach rechts Richtung Spiegelhagen abbiegen wollte. Das bemerkte der Fiat-Fahrer offenbar zu spät. Während der Fiat-Fahrer und die 38-jährige Kia-Fahrerin auf die Unfallaufnahme warteten, fuhr der graue Pkw los, so dass ein Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht eingeleitet wurde. Der Sachschaden wurde mit 1400 Euro beziffert.

Perleberg: Die Vorfahrt genommen

6000 Euro Sachschaden entstanden am Mittwoch gegen 16.15 Uhr an der Einmündung des Schwarzen Wegs in den Eichhölzer Weg in Perleberg. Eine 69-jährige Fahrerin wollte mit ihrem Opel aus dem Schwarzen Weg kommend nach links auf den Eichhölzer Weg einbiegen und nahm dabei einem 30-Jährigen, der mit seinem VW Richtung B 189 unterwegs war, die Vorfahrt. Es kam zum Zusammenstoß, durch den beide Pkws beschädigt wurden.

Perleberg: Waffenbehörde geschlossen

In der Zeit vom 25.07. bis zum 12.08.2016 bleibt die Waffenbehörde in Perleberg geschlossen. Interessenten wenden sich bitte bei Bedarf in diesem Zeitraum an die Waffenbehörde in Neuruppin.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg