Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Ruinenabriss als Ausgleich
Lokales Prignitz Ruinenabriss als Ausgleich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 12.02.2016
Soll verschwinden: ungenutzter Schweinestall in Porep.
Anzeige
Porep

Fünf neue Windkraftanlagen plant die Firma KWE New Energy Windpark Nr. 7 aus dem mecklenburgischen Röbel im vorhandenen Windpark zwischen dem Putlitzer Ortsteil Porep und dem Orsteil Jännersdorf der Gemeinde Marienfließ zu bauen. Zwei sollen in der Gemarkung Jännersdorf errichtet werden, drei in der Gemarkung Porep. Dem Neubau dieser drei Anlagen stimmten die Putlitzer Stadtverordneten in ihrer jüngsten Sitzung mit Mehrheit zu.

Als Grundlage für die Entscheidung lagen den Stadtverordneten eine Kurzbeschreibung und ein landschaftspflegerischer Begleitplan, erarbeitet vom Pritzwalker Büro K.K.-RegioPlan, vor.

Bereits im Jahre 2004 wurden im Windpark Porep-Jännersdorf 31 Anlagen mit einer installierten Gesamtleistung von 62 Megawatt aufgestellt. Es handelt sich um den Typ Vestas V-90.

Aus der Kurzbeschreibung geht hervor, dass jetzt im Windpark Porep-Jännersdorf nördlich der Autobahn 24 fünf Windenergieanlagen vom Typ Enercon E-82 mit einer geplanten Nabenhöhe von 138 Metern sowie einer Gesamthöhe von 179 Metern als Erweiterung des Bestandes vorgesehen sind.

Obstbäume an der Schützenstraße

Wie es heißt, steht das Vorhaben in keinerlei Konflikt zur Landesplanung. Im Landschaftsprogramm ist für das Gebiet das Entwicklungsziel „Erhalt des Dauergrünlandes“ vorgegeben.

Der landschaftspflegerische Begleitplan befasst sich mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen der Schutzgüter Biotope und Pflanzen sowie Landschaftsbild. Gleichzeitig werden Kompensationsmaßnahmen angeführt, die geeignet sind, die Beeinträchtigungen auszugleichen. Was das Schutzgut Mensch betrifft, soll durch den Einbau eines Schattenmoduls an einer der Anlagen die Einhaltung der zulässigen Schattenwurfdauer von 30 Minuten am Tag und 30 Stunden im Jahr garantiert werden.

Als Ausgleich für die Beeinträchtigung des Landschaftsbildes wird unter anderem die Pflanzung von 17 Obstbäumen an der Schützenstraße in Porep vorgeschlagen.

Um die zusätzliche Vollversiegelung landwirtschaftslicher Nutzfläche durch Fundamente der Windenergieanlagen und die Teilversiegelung durch Kranarbeiten zu kompensieren, sieht der landschaftspflegerische Begleitplan den Rückbau nicht mehr genutzter und zum Teil verfallener Gebäude einschließlich Beseitigung von Fundamenten und Bodenplatten vor. Unter anderem geht es um einen Melkstand mit Asbestdach, zwei Gebäude an der Jännersdorfer Straße und einen Schweinestall in Porep.

Von Ulrich Fischer

Prignitz Blutspende in Heiligengrabe - Verein und DRK bereiten Aktion vor

Jeder Mensch kann in Not geraten und eine Blutspende benötigen. Deshalb organisieren die Mitglieder vom Verein „Dorfleben Heiligengrabe“ am 16. Februar wieder einen Sondertermin zur Blutabgabe. Das DRK aus Neuruppin steht ihnen zur Seite. Doch trotz hoher Spendenbereitschaft im ländlichen Raum sinkt die Anzahl der bereit gestellten Konserven.

12.02.2016
Prignitz Wittstocker Chaussee wird nur halbseitig gesperrt - Bahnübergang in Pritzwalk bleibt befahrbar

Die zunächst geplante Vollsperrung der Wittstocker Chaussee in Pritzwalk wurde nun doch verworfen. Die Deutsche Bahn hat kurzfristig entschieden, die Erneuerung des Bahnüberganges mit einer halbseitigen Sperrung umzusetzen. Sicherungsposten regeln den Verkehr, wenn ein Zug die Kreuzung passiert.

12.02.2016
Prignitz Dagmar Ziegler bereist ihren Wahlkreis - SPD-Abgeordnete befragt Betriebe

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dagmar Ziegler besuchte am Dienstag drei Firmen der Region. Im Gespräch mit den Geschäftsführern – unter anderem bei der Gemeinnützigen Bildungsgesellschaft Pritzwalk – informierte sie sich, wie Förderprogramme des Bundes angenommen werden und wie stabil der Standort ist.

12.02.2016
Anzeige