Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Scharfe Kanten und Schlaglöcher sind bald Geschichte
Lokales Prignitz Scharfe Kanten und Schlaglöcher sind bald Geschichte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:06 22.10.2013
Von Brünkendorf ist die Straße schon abgebaggert. Quelle: Claudia Bihler
Anzeige
Groß Woltersdorf/Brünkendorf

Zum anderen sind die Arbeiten an der Straße zwischen Groß Woltersdorf und Brünkendorf in vollem Gange: Dort hat das Bauunternehmen bereits damit begonnen, nicht nur die alte Schwarzdecke, sondern auch die darunter liegende Feldsteinstraße abzubaggern. Mit dem Ende der Baumaßnahme wird dann die alte Buckelpiste, die unter anderem zum Pollo-Bahnhof führte, ebenfalls der Vergangenheit angehören.

An der Kreuzung der Straße zu der in Richtung Mesendorf werden bereits die Anschlüsse an die später frisch asphaltierte Straße gepflastert. Die gesamte Baumaßnahme soll bis Ende November abgeschlossen sein, hieß es gestern in der Gemeindeverwaltung Groß Pankow. Bis zu diesem Zeitpunkt müssen sich Autofahrer von Pritzwalk in Richtung Groß Woltersdorf auf einen Umweg einstellen, denn bis dahin gilt eine Vollsperrung.

Möglich wurde die Baumaßnahme, weil Groß Pankow dafür Geld aus dem Fonds für finanzschwache Kommunen erhält. Bis die Mittel ausgezahlt werden, muss die Gemeinde allerdings in Vorleistung gehen.

Von Claudia Bihler

Prignitz Einige waren zu schnell, andere sogar zu langsam unterwegs - Am Blitzertag zehn Minuten früher los

60 Stundenkilometer mehr als erlaubt waren über die Autobahn - das ist der negative Rekord bei der Blitz-Aktion in der Prignitz. Andere waren da deutlich langsamer unterwegs. Einige schlichen gradezu über die Straßen. Da wurde die Polizei schon mal misstrauisch und fragte, warum die Fahrer nicht mehr Gas geben.

22.10.2013
Prignitz WAZVP baut in Pritzwalk neues Abwasserpumpwerk - Über zwei Millionen werden investiert

Havarievorsorge ist einer der wichtigen Gründe für Investitionen des Wasser- und Abwasserzweckverbands Pritzwalk in diesem und in den folgenden Jahren. So begannen in Pritzwalk an der Schlachthausstraße bereits vorbereitende Arbeiten für den Umbau und die Erweiterung des Schmutzwasser-Hauptpumpwerkes der Stadt.

22.10.2013
Prignitz KMG Klinikum Pritzwalk präsentiert sich - Ausprobieren und mitmachen ist erwünscht
 
22.10.2013
Anzeige