Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Scheune stand in Flammen

Garsedow Scheune stand in Flammen

Eine Scheune brannte am Sonntagnachmittag in Garsedow bei Wittenberge. Feuerwehrleute konnten ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude verhindern. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei sollen den Brand zwei 14-Jährige verursacht haben, die in der Scheune gekokelt haben.

Voriger Artikel
Drei Verletzte nach Überholmanöver
Nächster Artikel
Mit Trommeln und Flöten in den Frühling

Brandschützer von mehreren Wehren bekämpften in Garsedow die Flammen.

Quelle: Foto: Marcus Pfeiffer

Garsedow. Eine etwa 10 Mal 20 Meter große Scheune brannte am Sonntag gegen 16 Uhr im Garsedower Ortsteil Wallhöfe bei Wittenberge. Zur Bekämpfung des Feuers waren Wehren aus Wittenberge, Breese und Hinzdorf im Einsatz. Insgesamt waren sie mit 51 Feuerwehrleuten im Einsatz. In der Scheune befanden sich nach ersten Erkenntnissen Stroh und ein Wasserwagen.

Beim Eintreffen der Feuerwehren stand der Dachstuhl bereits in Flammen. „Das Gebäude konnten wir nicht mehr retten. Ziel war es, die Nachbargebäude zu retten – und das mit Erfolg“, sagte Einsatzleiter Lars Wirwich. „Menschenleben waren nicht in Gefahr“, ergänzte er. Der Dachstuhl brannte allerdings komplett nieder.

Der Einsatz der Feuerwehr dauerte rund vier Stunden. Für den Abend wurde eine Brandwache gehalten, um ein Neuauflammen zu verhindern.

Nach ersten Erkenntnissen sollen den Brand zwei 14-Jährige verursacht haben, die in der Scheune gekokelt haben, informierte die Polizei am Montag. Diese bezifferte den Schaden mit rund 25 000 Euro.

Von Marcus Pfeiffer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg