Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Schifffahrtsamt hält Wittenberger Hafen frei

Wenig Eis auf der Elbe Schifffahrtsamt hält Wittenberger Hafen frei

Die Elbe friert an manchen Stellen immer mehr zu. In Wittenberge ist es noch nicht ganz so schlimm, dort sorgt aber auch das Wasser- und Schifffahrtsamt für einen freien Hafen. Mitte der Woche, als das Thermometer bis auf Minus 8 Grad Celsius sank, sind Boote in Wittenberge wie durch eine Schicht Butter geglitten.

Voriger Artikel
Alix Dudel singt Mascha Kaléko
Nächster Artikel
Neudorf: Technischer Defekt verursacht Brand

Wasservögel nutzen die dünnen Eisschollen auf der Elbe.

Quelle: Andreas König

Wittenberge. Trotz der wieder etwas gestiegenen Temperaturen weist die Elbe eine „etwas knackigere“ Eisbedeckung auf. Zu dieser Einschätzung gelangt Hubert Finke, Wittenberger Außenbezirksleiter des Wasser- und Schifffahrtsamtes Magdeburg. „Am Mittwoch, als es um die acht Grad minus waren, konnten wir durch die dünne Eisschicht auf der Elbe wie durch Butter fahren“, berichtet der Experte. „Am Donnerstag war der Widerstand schon etwas größer.“

Stromauf, also entgegen der Strömung in Richtung Süden, musste der Fährverkehr bereits teilweise eingestellt werden. So hat die Fähre Sandau südlich von Havelberg ihren Betrieb wegen des Eisgangs einstellen müssen. Dem gegenüber halten sich die Beeinträchtigungen für die Schifffahrt in der Prignitz bisher noch in Grenzen. Die Prignitzer Fähren haben noch keine Einschränkungen gemeldet. „Der Schutz- und Winterhafen Wittenberge ist weitgehend eisfrei“, sagt Hubert Finke. Wo doch einmal dünne Eisschollen im Wasser treiben, nutzen Wasservögel sie zum kurzen Rasten zwischendurch.

Auf der Stromelbe selbst ist wieder einmal das Phänomen des sogenannten Pfannkucheneises zu beobachten. Kreisrunde, an den Seiten hochgewölbte Eisfladen, deren Form jener der namensgebenden Süßspeise ähnelt, treiben in mehr oder weniger dichter Folge auf der Wasseroberfläche. Vom Einsatz etwaiger Eisbrecher ist die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung derzeit jedoch weit entfernt. „Wir haben eine Eisbelegung von allerhöchstens drei Prozent der Gesamtwasserfläche“, schätzt Hubert Finke ein.

Der Wasserstand der Elbe sinkt bereits wieder. „Das liegt vor allem daran, dass die Havel weniger Wasser bringt“, sagt Hubert Finke. Dennoch verkehren immer noch Schiffe auf dem Fluss, vereinzelt sind sogar Sportboote zu beobachten.

Von Andreas König

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg