Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Schilde feiert 680. Geburtstag
Lokales Prignitz Schilde feiert 680. Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 11.02.2019
Im Juli wird im Dorf Schilde groß gefeiert: Zum 680. Geburtstag soll der Ort schön geschmückt und dekoriert werden. Quelle: Marcus J. Pfeiffer
Schilde

Im Juli wollen die Einwohner von Schilde (Gemeinde Weisen) den 680. Geburtstag ihres kleinen Dörfchens feiern. Darüber verständigten sie sich im Kultur-, Vereins- und Sozialausschuss am Donnerstagabend in Weisen und können auf große Unterstützung von Verwaltung und Gemeinde bauen, wie Bürgermeister David Leu verspricht, der nun ein „Feuer frei“ für die Vorbereitungen gab.

Erste Ideen trugen die Ausschussmitglieder zusammen. Es soll eine „kleine, aber dem historischen Ereignis angemessene Veranstaltung“ werden, sind sich alle einig. Einstimmig fiel auch die Abstimmung aus, dass es ein öffentliches Fest für alle Einwohner und deren Gäste werden soll. Angedacht ist ein kleines Parkfest mit Kuchenbasar, Deftigem vom Grill sowie am Abend Musik und Tanz. Eine Hüfburg soll es für die Kinder geben.

Erneutes Treffen in wenigen Tagen

Weitere Vorschläge brachte auch Bürgermeister David Leu ein: „Für eine Modenschau wären noch die Kostüme von der letzten Jahrfeier da“, sagt er. Es entstand auch die Idee Tafeln im Dorf zu gestalten, auf denen die historisch bedeutsamen Plätze und Höfe in der Ortschaft Schilde vorgestellt werden, zusammen mit Fakten dazu, was sich im Laufe der Zeit alles verändert hat.

„Mit dem heutigen Treffen sind die Ideenfindungen und Vorbereitung aber nicht getan“, betont David Leu. Schon in wenigen Tagen wollen die Einwohner von Schilde erneut zusammenkommen, um ins Detail zu gehen und den Termin für das Dorffest mit den anderen Veranstaltungen in der Region abzustimmen. Unter Vorbehalt verständigten sie sich vorerst auf den 6. Juli. „Wir müssen dann auch unbedingt das Dorf schön schmücken“, riet ein Einwohner. Bis dahin wird es aber ganz bestimmt noch jede Menge zu Bereden geben.

130 Menschen leben in Schilde

Die erste urkundliche Erwähnung von Schilde stammt aus dem Jahr 1339. Der Name leitet sich von dem schildförmigen Flurstück ab, auf welchem das Dorf liegt. 1240 wurde dort eine Feldsteinkirche errichtet. Die Altarwand sowie die Kanzel dieser ältesten erhaltenen Feldsteinkirche des Landes Brandenburg stammen aus der Zeit des Barock. Schilde, ein Angerdorf, war im Mittelalter im Besitz der Adelsfamilie von Graevenitz, deren Rittersitz 1433 erwähnt wurde.

Am 1. Mai 1973 wurde die etwa drei Kilometer von Weisen entfernte ehemalige Gemeinde Schilde in Weisen eingegliedert. Derzeit leben etwa 130 Bewohner in dem Dorf, das im Juli dieses Jahres seinen 680 Geburtstag feiern wird. Die Einwohner sind sichtlich schon in großer Vorfreude.

Von Marcus J. Pfeiffer

Im Jahr 2018 hat es so viele Nutztierschäden durch Wölfe wie noch nie im Land Brandenburg gegeben. Auch in Prignitz und Ostprignitz-Ruppin haben die Tiere ihre Spuren hinterlassen.

10.02.2019

Der Streit um die Birnenbäume entlang der Dorfstraße in Groß Gottschow geht weiter. Zwei Bürger setzen sich gegen die Fällarbeiten zur Wehr. Der Verband BUND legt gegen die Genehmigung nun Widerspruch ein.

10.02.2019

Im Jahr 2018 hat es so viele Nutztierschäden durch Wölfe wie noch nie im Land Brandenburg gegeben. Auch in Prignitz und Ostprignitz-Ruppin haben die Tiere ihre Spuren hinterlassen.

07.02.2019