Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Schlägerei auf dem Hinterhof in Karstädt

Prignitz: Polizeibericht vom 5. Oktober Schlägerei auf dem Hinterhof in Karstädt

Auf einem Hinterhof in Karstädt ist es zu einem heftigen Streit gekommen. Hintergrund soll rechtsgerichtete Musik gewesen sein, die ein 26-Jähriger dort abspielte. Als sich ein Mann beschwerte, wurde er geschlagen und geschubst.

Voriger Artikel
Abstrakte Kunst in Pritzwalk
Nächster Artikel
Wittenberge will Brandenburgtag ausrichten


Quelle: dpa

Karstädt. Zu einem Streit zwischen mehreren Männern ist es am Sonnabend in Karstädt gekommen. Während zwei Männer abends im hinteren Teil eines Hofes in der Putlitzer Straße grillten, waren im vorderen Hofbereich mehrere Männer zusammengekommen. Ein 26-Jähriger aus der Gruppe spielte über ein Autoradio Musik ab – und je betrunkener er wurde, desto lauter wurde die Musik. Die beiden Männer am Grill waren der Meinung, dass es sich um rechtsradikale Musik handelt und gerieten mit dem 26-Jährigen in Streit. Dieser soll einen der beiden geschlagen und geschubst und den Hitlergruß skandiert haben. Dann fuhr er mit seinem Wagen davon. Ein Mann erlitt eine Platzwunde. Jetzt ermittelt die Kripo.

Lockstädt: Mit dem Auto im Graben umgekippt

Am Sonntagnachmittag soll einer Opel-Fahrerin plötzlich schlecht geworden sein, als sie auf einem Plattenweg bei Lockstädt unterwegs war. Sie kam nach rechts von der Straße ab und landete im Graben, wo ihr Wagen umkippte. Die Fahrerin blieb unverletzt. Der Opel musste abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf 6000 Euro geschätzt.

Kleinow: Überholmanöver auf der B 5 missglückte

Ein Ford-Fahrer wollte am Sonntag gegen 17.30 Uhr auf der B 5 zwischen den Abfahrten Kleinow und Burghagen ein anderes Auto überholen, merkte dann aber noch rechtzeitig, dass er bereits selbst überholt wird. Er lenkte seinen Wagen ruckartig nach rechts zurück, kam dadurch von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke. Der Gesamtschaden an Fahrzeug und Leitplanke beträgt 3000 Euro.

Pritzwalk: Fahrer ist nach Kollision gestorben

In der Nacht zu Montag ist der 40-jährige Ford-Fahrer gestorben, der am 16. September auf der Bundesstraße 103 einen Unfall hatte. Der Ford, besetzt mit vier Personen, war damals an der Kreuzung zur Bundesstraße 189 mit einem Kleinlaster kollidiert. Dabei waren der Fahrer des Kleinlasters und drei Insassen des Ford verletzt worden. Der 40-jährige Fahrer war eingeklemmt und musste von Feuerwehrleuten befreit werden. Der entstandene Schaden belief sich auf rund 40 000 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg