Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Schlägerei in Perleberg

Prignitz-Polizeibericht vom 4. Oktober Schlägerei in Perleberg

Zwei junge Männer im Alter von 17 und 23 Jahren lieferten sich am Montag kurz nach 20 Uhr in der Dobberziner Straße in Perleberg eine Schlägerei. Der Hintergrund ist unklar. Der 23-Jährige wurde mit Gesichtsverletzungen ins Krankenhaus gebracht und nach ambulanter Behandlung entlassen. Der 17-Jährige lehnte eine ärztliche Behandlung ab.

Voriger Artikel
Handyfoto sorgte für Ausbruch von Aggression
Nächster Artikel
Boateng-Trikot wird für DKMS verlost


Quelle: dpa-Zentralbild

Neuhausen: 850 Liter Diesel abgezapft.  

Unbekannte zapften in Neuhausen bei Berge in der Nacht vom Donnerstag auf den Freitag aus vier landwirtschaftlichen Fahrzeugen (ein Häcksler, ein Mähdrescher, zwei Traktoren) insgesamt 850 Liter Dieselkraftstoff ab; Schaden beträgt etwa 1000 Euro. Die Tankdeckel waren nicht abgeschlossen. Beim Mähdrescher wurde zusätzlich noch ein Kabel durchtrennt. Offenbar waren die Täter dazu mit einem Pkw auf das Gelände gefahren.

Perleberg: Feuer auf Balkon

Ein offenes Feuer loderte am Freitag gegen 22.45 Uhr in etwa vier Metern Höhe auf einem Balkon in der Wollweberstraße in Perleberg. Dieses war im Begriff sich auszubreiten, da überall Bücher und Sperrmüll herum lagen. Da auf Klingeln und Klopfen niemand öffnet, verschafften sich Polizeibeamte gewaltsam Zutritt zur Wohnung und erstickten das Feuer mit einer Decke. Die vor Ort eingesetzte Feuerwehr löschte den Brandherd dann komplett ab. Die 32-jährige Bewohnerin war nicht zu Hause. Deshalb wurde nach einer kriminaltechnischen Untersuchung des Brandortes die Haustür durch die Beamten mit Latten gesichert.

Nettelbeck: Hänger wieder aufgefunden

Ein in der Nacht zum 24. September gestohlener Einachs-Anhänger wurde mit einem fehlenden Reifen im Waldgebiet bei Nettelbeck nahe der Kreisstraße 7024 entdeckt. Ein Jagdpächter hatte gemeldet, dass dieser dort seit etwa zwei Wochen stehe. Deshalb wurde er durch die Polizei überprüft. Er war ursprünglich nach einem Reifenschaden nahe der A24-Anschlussstelle Suckow abgestellt und dann vor dort entwendet worden.

Wittenberge: Mit Falschgeld bezahlt

Das Personal eines Fastfood-Restaurants an der Lenzener Chausseein Wittenberge verständigte am 3. Oktober gegen 16 Uhr die Polizei, weil ein Ausländer offenbar mit einem gefälschten 50 Euro Schein eine Rechnung in Höhe von 6,47 Euro bezahlen wollte. Als der Mann das bemerkte, verließ er das Restaurant noch vor dem Eintreffen der Polizei. Im Rahmen der Fahndung wurde mit Hilfe von Bürgerhinweisen ein zweiter ausländischer Bürger ausfindig gemacht. Der 22-jährige Russe führte zwei Pässe mit sich sowie eine größere Menge Bargeld, durfte aber nach seiner Überprüfung weiter. Danach beobachteten Kriminalbeamte, dass er in Höhe Kaufland eine weitere Person in sein Fahrzeug aufnahm. Der Pkw wurde bis in das Bundesland Sachsen-Anhalt hinein verfolgt und dann mithilfe eines Funkwagens kontrolliert. Der Beifahrer war jetzt tatsächlich der Mann, der zuvor mit dem gefälschten Schein bezahlt hatte. Der 46-jährige Russe wurde vorläufig festgenommen und zur Inspektion Prignitz gebracht. Da er während seiner Vernehmung über Schmerzen klagte, wurde ein Notarzt angefordert, der ihn ins Krankenhaus verlegen ließ. Der Festgenommene wurde dann im Krankenhaus durch Polizeibeamte bewacht und nach der Untersuchung durch einen Arzt doch als gewahrsamsfähig eingestuft und somit zurück zur Inspektion gebracht. Nach entsprechenden Vernehmungen wurde er am heutigen Nachmittag in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft nach Hinterlegung einer Sicherheitsleistung von 300 Euro wieder aus dem Gewahrsam entlassen.

Meyenburg: Sekundenschlaf führte zu Unfall

Eine 53-jährige Fahrerin rammte mit ihrem Nissan am Sonntag gegen 13 Uhr auf der A 24 zwischen den Anschlussstellen Putlitz und Meyenburg eine Warnbake, als sie gerade in Richtung Berlin durch eine Baustelle fuhr. Während der Unfallaufnahme vor Ort äußerte die Beschuldigte spontan gegenüber den handelnden Beamten, dass sie in Folge eines Sekundenschlafes nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und im weiteren Verlauf gegen die Baustellensicherungseinrichtung gefahren sei. Der Pkw blieb fahrbereit. Die Sicherung der Baustelle wurde wieder hergestellt. Schaden: etwa 1000 Euro.

Wittenberge: Mercedes-Stern entwendet

Unbekannte entwendeten in der Nacht von Sonntag auf Montag von einem im Wittenberger Gehrenweg geparkten Mercedes den Mercedes-Stern. Dieser wurde gewaltsam aus der Halterung gerissen. Der Schaden wird auf 50 Euro geschätzt.

Frehne: Wildunfall mit hohem Schaden

Am Freitag um 23 Uhr lief dem Fahrer eines Pkw VW auf die L 13 zwischen Meyenburg und Frehne ein Reh vor das Auto. Das Reh verendete am Unfallort. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von geschätzten 7000 Euro.

Perleberg: Vorfahrt nicht beachtet

Am Montag um 13.45 Uhr nahm der Fahrer eines Pkw Ford einem BMW die Vorfahrt, als er vom Marienplatz nach links in die Grahlstraße einbiegen wollte. Beim folgenden Zusammenstoß entstand Sachschaden in geschätzter Höhe von 6000 Euro.

Von MAZ-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg