Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Schüler malten Fensterbilder fürs Knappenhaus
Lokales Prignitz Schüler malten Fensterbilder fürs Knappenhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 01.07.2016
Schüler aus Glöwen, Hoppenrade und Wittenberge gestalteten die Fenster des Knappenhauses der Plattenburg mit Bildern. Quelle: Andreas König
Anzeige
Plattenburg

Zum Mittelalterspektakel haben sie sich bereits wunderbar in die Kulisse eingefügt: 17 Bilder grüßen freundlich aus den Fensteröffnungen des Knappenhauses der Plattenburg. Gemalt wurden sie von Schülern dreier Bildungseinrichtungen, deren Profil unterschiedlicher kaum sein könnte. Sozusagen als Lokalmatadoren griffen die Teilnehmer des Kurses Darstellendes Gestalten der Oberschule Glöwen zum Pinsel, aus Hoppenrade beteiligten sich die Schüler der Christophorusschule des Christlichen Jugenddorfwerks (CJD) Berlin-Brandenburg an der Aktion und schließlich waren auch die Frösche – die Schüler der Klassenstufe 1 bis 3 der Montessorischule Wittenberge heißen wirklich so – dabei.

Bürgermeisterin spendierte Zuschuss für die Klassenkassen

Gestern wollte sich die Plattenburger Bürgermeisterin Anja Kramer mit ihrer gesamten Verwaltungsspitze bei den Schülern und Lehrern für ihre Kreativität und Ausdauer bedanken. Mit der Bürgermeisterin waren Ordnungsamtsleiter Detlef Brenning, Bauamtsleiter Martin Nagel und Kämmerin Nadine Meyer zur Plattenburg gekommen, um den Schülern eine Finanzspritze von jeweils 50 Euro für die Klassenkasse zu überreichen und sie zu einem schmackhaften Mittagessen im Schatten der Burg einzuladen.

Idee wurde vor einem Jahr geboren

„Vor über einem Jahr hatten wir die Idee, die nicht sehr ansehnlichen Fensteröffnungen künstlerisch gestalten zu lassen“, saget Anja Kramer. Als Sponsor gewann die Gemeinde Plattenburg den Spanplattenspezialisten Swiss Krono aus Heiligengrabe. „Das war toll, aber erst einmal hatten wir nur die nackten Platten“, sagte die Bürgermeisterin. Ehe nach interessierten Schülern gesucht werden konnte, musste zunächst das Einverständnis der unteren Denkmalschutzbehörde eingeholt werden.

Historische Wappen dienten als Vorlage

Dann endlich konnten sich die Schüler entsprechend ihren Fähigkeiten kreativ betätigen. „Wir haben uns verschiedene Darstellungen von historisch verbürgten Wappen angesehen“, berichtete Karina Griga, die Klassenlehrerin der Montessori-Frösche. Die Lehrerin selbst brachte die Umrisse mit Bleistift auf die Tafeln auf, die Kinder gestalteten sie dann.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Öfter tauchen Pfauen auf den Bildern auf, Burgpächter René Günther hält mehrere dieser bunten Vögel.

Die Platten werden in den nächsten Jahren zu sehen sein. Es gibt zwar ein Konzept, das Knappen- zum Bettenhaus umzugestalten, aber dafür fehlt derzeit das Geld.

Von Andreas König

Noch dieses Jahr soll die Schule in Gerdshagen abgerissen werden. Das Geld steht im Haushalt bereit. Der 1983 errichtete H-Bau ist inzwischen ein richtiger Schandfleck in der sonst so gepflegten Dorfmitte. Zwar hatte es 2012 noch einmal Ideen zur Nachnutzung gegeben, doch deren Förderung wurde abgelehnt.

01.07.2016
Prignitz Prignitz: Polizeibericht vom 28. Juni - Es krachte beim Einparken

Unfälle beim Ein- und Ausparken kommen immer häufiger vor. Am Montag um 10.30 Uhr geschah einer in der Rostocker Straße in Pritzwalk, als eine VW-Fahrerin einparken wollte. Beim Rangieren kam es zum Unfall mit einem weiteren VW, dessen Fahrer, gerade ausparken wollte. Schaden: 1600 Euro.

01.07.2016

Am Neujahrstag hatte der 41-jährige Angeklagte die 61-jährige Mutter seiner Ex- Lebensgefährtin in ihrer Wohnung in Wittenberge überfallen, sie ausgeraubt, geschlagen und mit einem Messer in den Oberschenkel gestochen. Dafür wurde der Alkoholiker am Dienstag zu einer Haftstrafe von sechs Jahren verurteilt. Darin ist ein vorangegangenes Urteil enthalten.

01.07.2016
Anzeige