Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Schüler malten Fensterbilder fürs Knappenhaus

Plattenburg Schüler malten Fensterbilder fürs Knappenhaus

Statt trister leerer Fensteröffnungen grüßen von Knappenhaus der Plattenburg jetzt Wappen, Ritter, Fische und Vögel. Drei Schulen haben für die Gemeinde Plattenburg Bilder auf Holzverbundplatten gemalt. Bürgermeisterin Anja Kramer und die Verwaltungsspitze dankte den Schülern mit Geld für die Klassenkasse und einem Essen im Schatten der Burg.

Voriger Artikel
Alte Schule soll dieses Jahr abgerissen werden
Nächster Artikel
Vollsperrung endet, Arbeiten an B 189 dauern an

Schüler aus Glöwen, Hoppenrade und Wittenberge gestalteten die Fenster des Knappenhauses der Plattenburg mit Bildern.

Quelle: Andreas König

Plattenburg. Zum Mittelalterspektakel haben sie sich bereits wunderbar in die Kulisse eingefügt: 17 Bilder grüßen freundlich aus den Fensteröffnungen des Knappenhauses der Plattenburg. Gemalt wurden sie von Schülern dreier Bildungseinrichtungen, deren Profil unterschiedlicher kaum sein könnte. Sozusagen als Lokalmatadoren griffen die Teilnehmer des Kurses Darstellendes Gestalten der Oberschule Glöwen zum Pinsel, aus Hoppenrade beteiligten sich die Schüler der Christophorusschule des Christlichen Jugenddorfwerks (CJD) Berlin-Brandenburg an der Aktion und schließlich waren auch die Frösche – die Schüler der Klassenstufe 1 bis 3 der Montessorischule Wittenberge heißen wirklich so – dabei.

Bürgermeisterin spendierte Zuschuss für die Klassenkassen

Gestern wollte sich die Plattenburger Bürgermeisterin Anja Kramer mit ihrer gesamten Verwaltungsspitze bei den Schülern und Lehrern für ihre Kreativität und Ausdauer bedanken. Mit der Bürgermeisterin waren Ordnungsamtsleiter Detlef Brenning, Bauamtsleiter Martin Nagel und Kämmerin Nadine Meyer zur Plattenburg gekommen, um den Schülern eine Finanzspritze von jeweils 50 Euro für die Klassenkasse zu überreichen und sie zu einem schmackhaften Mittagessen im Schatten der Burg einzuladen.

Idee wurde vor einem Jahr geboren

„Vor über einem Jahr hatten wir die Idee, die nicht sehr ansehnlichen Fensteröffnungen künstlerisch gestalten zu lassen“, saget Anja Kramer. Als Sponsor gewann die Gemeinde Plattenburg den Spanplattenspezialisten Swiss Krono aus Heiligengrabe. „Das war toll, aber erst einmal hatten wir nur die nackten Platten“, sagte die Bürgermeisterin. Ehe nach interessierten Schülern gesucht werden konnte, musste zunächst das Einverständnis der unteren Denkmalschutzbehörde eingeholt werden.

Historische Wappen dienten als Vorlage

Dann endlich konnten sich die Schüler entsprechend ihren Fähigkeiten kreativ betätigen. „Wir haben uns verschiedene Darstellungen von historisch verbürgten Wappen angesehen“, berichtete Karina Griga, die Klassenlehrerin der Montessori-Frösche. Die Lehrerin selbst brachte die Umrisse mit Bleistift auf die Tafeln auf, die Kinder gestalteten sie dann.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Öfter tauchen Pfauen auf den Bildern auf, Burgpächter René Günther hält mehrere dieser bunten Vögel.

Die Platten werden in den nächsten Jahren zu sehen sein. Es gibt zwar ein Konzept, das Knappen- zum Bettenhaus umzugestalten, aber dafür fehlt derzeit das Geld.

Von Andreas König

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg