Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Schweinchen in der Adler-Apotheke
Lokales Prignitz Schweinchen in der Adler-Apotheke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:33 27.11.2015
Das Team der Adler-Apotheke sammelt Sterntaler. Quelle: Claudia Bihler
Anzeige
Pritzwalk

„Klar sind wir wieder mit dabei“, sagt Viola Groth aus der Pritzwalker Adler-Apotheke: „Nachdem wir lange überlegt haben, welche Aktion wir unterstützen sollen, haben wir uns zum nunmehr zweiten Mal wieder für die Sterntaler-Aktion entschieden.“ Die gesamte Belegschaft der Apotheke steht hinter der Aktion. „Wir gehen ja davon aus, dass in der Weihnachtszeit die Spendenbereitschaft bei den Menschen größer ist.“

An der Sterntaler-Spendenaktion der Märkischen Allgemeinen schätzt Viola Groth vor allem, dass sie regional einem guten Zweck zugute kommt und die Spendengelder in der Region bleiben: „Hier gibt es schließlich genug Hilfebedürftige.“

Das sehen übrigens auch Mitglieder der Sterntaler-Kommission so, deren Aufgabe es ist, solche Familien und Menschen zu benennen, denen mit den Sterntalerspenden ein schönes Weihnachtsfest bereitet werden soll. Doch auch noch ein anderer Aspekt sorgte bereits im vergangenen Jahr dafür, dass die Kommission über 5000 Euro verteilen konnte.

Jörn Walther vom Eltern-Kind-Zentrum formuliert: „Es gibt keine Verwaltungskosten, die Gelder kommen Eins zu Eins bei den Menschen an. Und weil die Aktion so klein und überschaubar ist, weiß man einfach auch, wo die Mittel bleiben und dass man vor Ort etwas tun kann.“ Dass die Spenden zu 100 Prozent weitergereicht werden können, liegt vor allem auch daran, dass die Kommission ehrenamtlich arbeitet, und dass die Stadtverwaltung Pritzwalk die Verwaltung des Spendenkontos übernommen hat. Bürgermeister Wolfgang Brockmann ist der Schirmherr und appelliert seinerseits an die Spendenbereitschaft der Pritzwalker: „Weihnachten ist auch immer ein Fest der Mitmenschlichkeit. Und es gibt viele Kinder, die ganz sehnsüchtige Wünsche haben, die nicht erfüllt werden können.“ Dass dies sehr viele sind, kann auch der Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung, Klaus-Peter Garlin, bestätigen, der ebenfalls der Spendenkommission angehört. Er hatte sich schon im vergangenen Jahr bei den Schulen erkundigt, welche Familien Unterstützung zu Weihnachten gebrauchen können. Schon 2015 hatte er eine beachtliche Liste mitgebracht. Die Sterntaler-Aktion konnte dank der Spendenbereitschaft alle davon erfüllen – ob es nun Zuschüsse für die Festtagstafel oder auch ein Ausflugswunsch von Familien war. Garlin weiß aber auch: „In diesem Jahr ist meine Liste noch viel umfangreicher geworden.“

Deshalb ermuntert auch der Pritz­walker Bürgermeister Wolfgang Brockmann die Pritzwalker zum Spenden: „Unsere Schweine brauchen Futter, damit sie Gutes tun können.“

Gerne lassen sich die Schweine auch bei Ihnen, Ihrer Veranstaltung oder in Ihrem Unternehmen füttern, liebe Leser: Ein Anruf unter  03395/7 62 10 genügt. Wer eine Spendenbescheinigung benötigt, kann auch direkt überweisen. Der Beleg wird dann automatisch erstellt, wenn Sie das Spendenkonto der Stadtverwaltung bei der Sparkasse Prignitz unter dem Stichwort „Sterntaler“ nutzen.

Service: Spendenkonto der Stadtverwaltung bei der Sparkasse Prignitz: IBAN: DE 97 1605 0101 1010 0005 40.

Von Claudia Bihler

Prignitz Sanierung des Gotteshauses - Fußboden für Steffenshagener Kirche

Die Sanierung ihrer Kirche ist der große Traum vieler Steffenshagener. Nach vielen vergeblichen Anläufen begannen im Herbst die Arbeiten. Im ersten Bauabschnitt bekommt die Kirche einen neuen Fußboden, Putzschäden an den Wänden werden beseitigt. Mit Adventsgottesdienst und Konzert feiern die Steffenshagener am 6. Dezember wieder in ihrer Kirche.

27.11.2015
Polizei Prignitz: Polizeibericht vom 24. November - Schwer verletzt ins Krankenhaus

Ein 73-jähriger Radfahrer verletzte sich am Montag gegen 11.20 Uhr in Wittenberge schwer, als er von einem Ford umgefahren wurde. Die 55-jährige Fahrerin des Wagens wollte an der Kreuzung Bentwischer Weg-Hoppenrader Weg-Parkstraße-Kyritzer Straße einen nach links in die Kyritzer Straße abbiegen. Dabei übersah sie offenbar wegen der starken Sonne den 73-Jährigen.

24.11.2015
Prignitz Perleberger Oldtimerfreunde - Verein pachtet Flugplatzgelände

Sieben Jahre haben die Perleberger Oldtimerfreunde auf diesen Moment gewartet: Am Montag schlossen sie mit der Stadt Perleberg einen Pachtvertrag über ein 9,4 Hektar großes Stück des ehemaligen Flugplatzgeländes. Damit ist die Zukunft der Oldtimertreffen gesichert. Voraussetzung für den Vertragsabschluss war die Beräumung des Geländes von Kampfmitteln.

26.11.2015
Anzeige