Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Seit 25 Jahren Kinderfilmfest

Perleberg Seit 25 Jahren Kinderfilmfest

Spannende Angebote bietet wieder das brandenburgische Kinderfilmfest. Perleberg ist seit einem Vierteljahrhundert dabei. Auch dieses Jahr dreht sich im Freizeitzentrum der Kreisstadt bis zum 6. Oktober alles um Filme.

Voriger Artikel
Sinfonieorchester begeisterte Musikfreunde
Nächster Artikel
Straßenfest ohne Bums und Tralala

Schüler der 4. und 5. Klasse der Roland- und Geschwister-Scholl-Schule sowie Siebtklässler der Schule an der Stepenitz sahen den Film „Flussfahrt mit Huhn“.

Quelle: FotoS (2) : Wolfram Hennies

Perleberg. Das Kinderfilmfest im Land Brandenburg ist erwachsen geworden und mit ihm sind es auch viele Kinder aus Perleberg und der Prignitz. Seit nunmehr 25 Jahren gibt es das Kinderfilmfest im Land Brandenburg und ebenso lange ist die Stadt Perleberg ein Spielort des Festes, das vom Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg, dem Filmverband Brandenburg und dem Kreismedienzentrum veranstaltet wird. Unter dem Motto „Anders-Artig“ gibt es bis zum Donnerstag, 6. Oktober, im Freizeitzentrum der Stadt Perleberg neben vielen spannenden Filmen für die Kinder und Jugendlichen einen Filmquiz, eine Filmdisko und Veranstaltungen für Fachkräfte in der Kinder- und Jugendarbeit. Der Inhalt der beim Filmfest gezeigten Streifen thematisiert das „ganz Anders-Artige“.

Völlig Neues und zunächst Fremdes erleben jene, die aus ihrer bisherigen Heimat in ein anderes Land kommen, weil ihre Eltern hier arbeiten, weil sie ein neues Zuhause suchen, vielleicht auch, weil sie flüchten müssen. Sie sehen sich konfrontiert mit einer anderen Sprache, anderen Bräuchen, einer anderen Kultur. Was sie brauchen ist Zuwendung, Einfühlungsvermögen, das Gefühl, hier willkommen zu sein. Die Filme dieses Programms thematisieren genau das, bieten damit eine Menge Anregungen, ausreichend Gesprächsstoff und am Ende hoffentlich die Erkenntnis: absolut „anders-artig“, was wir gesehen haben.

Für Fachkräfte in der Kinder- und Jugendarbeit des Landkreises Prignitz gibt es ein besonderes Angebot: Am Mittwoch, 28. September, um 17 Uhr erhalten die Zuschauer des Films „Dessau Dancers“ einen Einblick in die junge Breakdance-Kultur der DDR. Im Anschluss wird Gabriele Rohmann (Leiterin des Archivs der Jugendkulturen in Berlin) Aufschluss über heutige Jugendkulturen mit ihren jeweiligen Besonderheiten und Bedeutungen geben. Diese Veranstaltung ist für alle Interessenten kostenfrei.

Von Wolfram Hennies

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg