Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Siegerprämie für fünf Schulen

Stadt Wittenberge verteilt den Gewinn der Tour de Prignitz an Bildungseinrichtungen Siegerprämie für fünf Schulen

Sie haben sich mächtig abgestrampelt bei der Tour de Prignitz, aber es hat sich gelohnt: Erstmals holte Wittenberge in diesem Jahr den Sieg beim Spektakel. Welche Einrichtung den Gewinn bekommt, steht nun fest: Die drei Grundschulen und die beiden weiterführenden Schulen erhalten jeweils ein Fünftel vom großen Pott.

Voriger Artikel
Baggerseen sollen Landschaft bereichern
Nächster Artikel
Wohnen nur mit Einzelhandel
Quelle: Andreas König

Wittenberge/Hinzdorf. Aber wie sollte das Preisgeld von 5000 Euro eingesetzt werden? Die Verantwortlichen der Stadt trafen eine kluge Entscheidung: Die drei Grundschulen und die beiden weiterführenden Schulen erhalten jeweils ein Fünftel vom großen Pott. Das verkündete Bürgermeister Oliver Hermann am bei einer Dankeschönveranstaltung der Stadt in Hinzdorf.

Der Ortsteil war mit Bedacht gewählt, hatte doch der spektakuläre Empfang der Tourteilnehmer in dem 87-Einwohner-Dorf die Jury der Tour mächtig beeindruckt. Vor allem der an seinem Dreizack schwebende Neptun (Peter Ehrhorn) blieb allen in Erinnerung. Aber auch der anschließende Empfang mit Etappenparty auf dem Gelände der Alten Ölmühle setzte Maßstäbe, wie sich die Teilnehmer immer wieder versicherten. Dass es relativ lange gedauert hatte, bis die Verwendung des Preisgeldes klar war, lag auch an der kurz nach Tourende einsetzenden Elbeflut. In einer Bildpräsentation zeigte Ortsvorsteherin Heike Paasch, wie die Tour-Radler die bisherige Elbhochwassermarke an einem Erinnerungsstein im Dorf bestaunten. "Wenige Tage später war von dem Stein nur noch die Spitze zu sehen", berichtete sie.

Martin Brödder, Vorstandsvorsitzender der Volks- und Raiffeisenbank Prignitz, die das Ereignis seit Jahren gemeinsam mit der AOK Nordost als Hauptsponsor unterstützt, erinnerte an die verbindende Wirkung der Tour. "Damit wird eine Verbindung zwischen den Altkreisen Perleberg und Pritzwalk geschaffen", sagte er. "Wann sonst fahren junge Leute mit dem Rad von Wittenberge nach Pritzwalk?"

Das war das Stichwort: Der Erfolg der Elbestädter hing zu einem guten Teil auch von der Beteiligung der Schulen ab. Bürgermeister Oliver Hermann lobte die Vertreter der Bildungseinrichtungen: "Ohne euren Einsatz hätten wir das nicht geschafft."

Je 1000 Euro erhalten die Oberschule, das Marie-Curie-Gymnasium, die Grundschule I "Friedrich Ludwig Jahn", die Grundschule IV "Dr. Salvador Allende" und die Montessori-Schule. Letztere wird das Geld für Unterrichtsräume Räume und Gestaltungsmaterial verwenden, während die Grundschule IV Bildschirme fürs Computerkabinett anschaffen möchte. Die anderen Schulen wollen beraten, wie die Mittel eingesetzt werden. Einen Pflichttermin haben alle jedenfalls im "Hausaufgabenheft" notiert: Die Tour de Prignitz 2014, organisiert von der Märkischen Allgemeinen Zeitung und Antenne Brandenburg, rollt vom 12. bis 17. Mai durchs Land.

Von Andreas König

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg