Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Spielmannszug Pritzwalk wird 55 Jahre alt

Frühlingskonzert im Kulturhaus Spielmannszug Pritzwalk wird 55 Jahre alt

Eine „kleine Überraschung“ kündigen Ilona und Thomas Schilke vom Spielmannszug Pritzwalk für den kommenden Sonntag an, wenn das Ensemble sein Frühlingskonzert im Pritzwalker Kulturhaus gibt. Dann wollen sich die Musikanten von ihrer besten Seite zeigen. Gäste dürfen sich gern auch mal auf den Instrumenten probieren.

Voriger Artikel
Training für Gespannfahrer in Pritzwalk
Nächster Artikel
Wo es Waren fürs gute Gewissen gibt

Vor fünf Jahren feierte der Pritzwalker Spielmannszug sein 50-jähriges Bestehen.

Quelle: Susanne Liedtke

Pritzwalk. Ist das schon fünf Jahre her? Tatsächlich: Nach dem letzten großen Jubiläum im Jahr 2011 feiert der Spielmannszug Pritzwalk in diesem Jahr sein 55-jähriges Bestehen. Am kommenden Sonntag, 24. April, ist es soweit. Dann gibt der Spielmannszug im Pritzwalker Kulturhaus ein Frühlingskonzert unter dem Motto „Wir lassen die Vögel zwitschern“. Einlass ist ab 13.30 Uhr, los geht es dann um 14 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Alles beginnt und endet dabei auch mit einem Konzert. Dazwischen aber ist eine „kleine Überraschung für die Gäste“ geplant, erklärte Thomas Schilke im Gespräch mit der MAZ. Und seine Frau Ilona ergänzt: „Wir wollten uns mal anders präsentieren.“ Was da auf die Besucher zukommt, wird nicht verraten. In jedem Falle aber kann „jeder, der Lust hat“, hinterher einmal die Instrumente – Sopranflöte, Trommel, Pauke, Becken, Lyra oder Horn – ausprobieren. Die Flöten etwa sind gar nicht so leicht zu spielen , wie man es von anderen vergleichbaren Instrumenten kennt.

Wer mitspielen will, ist herzlich willkommen

Es ist also durchaus eine musikalische Herausforderung, hier mitzuspielen. Etwa 20 Aktive tun das im Moment. Drei davon sind Jugendliche, drei andere wiederum 60 Jahre und älter. Der Älteste, Karl Hartwig, ist über 80. Alle anderen stehen im Berufsleben. Und hier beginnt das Problem des Spielmannszugs: „Wir leiden darunter, dass die Leute alle arbeiten, und zunehmend auch am Wochenende“, sagt Ilona Schilke. „Wenn wir bei einem Auftritt 15 sind, sind wir bereits glücklich.“

Also geht es am Sonntag auch darum, Werbung in eigener Sache zu machen, um so vielleicht Nachwuchs oder auch ältere Interessierte gewinnen zu können. Auch auf ihrer Webseite suchen die Pritzwalker Spielleute nach Mitstreitern. Probieren ist ebenfalls möglich bei den Übungsstunden jeden Donnerstag von 18 bis 19.30 Uhr im Pritzwalker Gymnasium.

Pritzwalker waren mehrfacher Bezirksmeister

Im Spielmannszug-Verein hat es im Februar einen Umbruch gegeben. Ilona Schilke übernahm die Leitung von Doris Gutsche. Sabine Berndt wurde zu ihrer Stellvertreterin gewählt. Kassiererin ist Susanne Popowski und Instrumentenwart Karl-Heinz Gutsche. Neu dabei ist der zweite Beisitzer Christian Müller.

Ilona Schilke hatte zuvor zusammen mit ihrem Mann die Internetpräsenz des Spielmannszugs gestaltet und gepflegt – das machen beide auch weiterhin. Auf jeden Fall sind sie darum bemüht, die Tradition des Vereins aufrecht zu erhalten. Im Herbst 1960 hatten sich Spielleute zur Gründung des Pritzwalker Spielmannszugs zusammengefunden, und am 4. März 1961 gab es den ersten Auftritt. Zu DDR-Zeiten nahm der Spielmannszug auch am deutschen Turn- und Sportfest teil und wurde mehrfach Bezirksmeisters. 1989 trug der Verein die Bezirksmeisterschaften aus – zu jenem Zeitpunkt hatte er über 100 Mitglieder. Dann kam die Wende – der Verein hatte plötzlich nur noch wenige aktive Spielleute und musste neu anfangen. Das ist ihm aber gut gelungen, wie die vielen Auftritte und Einsätze der vergangenen 25 Jahre zeigen. Zu danken ist das unter anderem dem damaligen musikalischen Leiter Detlef Malchow, der Anfang der neunziger Jahre den Zug beisammenhielt.

Feinschliff im Trainingslager

2002 war der Spielmannszug Gastgeber der Landesmeisterschaften und belegte selbst den vierten Platz. Nicht nur bei den eigenen Jubiläen, sondern regelmäßig bei allen städtischen Feierlichkeiten, etwa dem großen Stadtjubiläum 2006, gehört der Spielmannszug unbedingt dazu.

Zweimal war er zuletzt auch beim brandenburgischen Spielleutetreffen in Paaren/Glien dabei. In Pritzwalk hat man den Spielmannszug zuletzt bei ganz unterschiedlichen Anlässen gesehen, im Herbst etwa in Kindergärten oder bei Fackelumzügen und jüngst beim Weihnachtskonzert. Auf all dies müssen sich die Muskanten vorbereiten – so gehen die Mitglieder jährlich ins Trainingslager, immer außerhalb der Saison. Wie gut sie ihr Programm einstudiert haben, werden sie am Sonntag ab 14 Uhr im Kulturhaus zeigen – und im übrigen auch schon tags vorher beim musikalischen Frühling in der Innenstadt.

Kontakt: Emails für den Pritzwalker Spielmannszug gehen an folgende Adresse: schilke-i@t-online.de

Von Bernd Atzenroth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg