Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Stadt bezuschusst Vereinsarbeit

Meyenburg Stadt bezuschusst Vereinsarbeit

Der Meyenburger Carneval Club und der Förderverein der Kita „Eichhörnchen“ sollen je 500 Euro aus der Stadtkasse bekommen. Das beschlossen jetzt die Hauptausschussmitglieder. Zuvor jedoch musste ein Passus aus der Beschlussvorlage genommen werden, der die Zuwendung eingeschränkt hätte.

Voriger Artikel
Weniger Arbeitslose, viel mehr freie Stellen
Nächster Artikel
Wenn ein „e“ Touristen in die Irre führt

Kinderfasching 2017 beim Meyenburger Carneval Club.

Quelle: Claudia Bihler

Meyenburg. Für einige Verwunderung sorgte die erste Beschlussvorlage des Jahres 2017, die die Mitglieder des Meyenburger Hauptausschusses am Mittwochabend fassten. Darin ging es um die Zuschüsse an zwei Vereine der Stadt. Diese sollten plötzlich vom finanziellen Ausgang des Stadtfestes abhängen.

Der Meyenburger Carneval Club MCC und die städtische Kita „Eichhörnchen“ hatten dazu Anträge eingereicht, denen der Ordnungsausschuss zugestimmt hatte. Nun sollte der Hauptausschuss beschließen. Die Abgeordnete Jeanette Göpp (Fraktion „UWG/FDP/SPD), die auch den Ordnungs- und Sozialausschuss leitet, monierte den Text in der Beschlussvorlage: Demnach sollen die Vereine nur „unter der Voraussetzung, dass das Geld nicht zur Refinanzierung des Stadtfestes benötigt wird“, jeweils einen Zuschuss über 500 Euro bekommen. „Das wurde aber so nicht im Ordnungsausschuss besprochen“, betonte Göpp. Bürgermeister Falko Krassowski ergänzte, dass die Passage auch mit keinem Parlament so abgestimmt sei.

Ein redaktioneller Fehler

Amtskämmerin Sigrun Kern versuchte, eine Erklärung für die fehlerhafte Beschlussvorlage zu finden: „Früher war die Entscheidung vom Stadtfest abhängig, vielleicht wurde es deshalb so formuliert.“ Offenbar handelte es sich um einen redaktionellen Fehler. Zugestimmt haben die Hauptausschussmitglieder dem Beschluss einstimmig – unter der Maßgabe, dass besagte Formulierung aus dem Text herausgenommen wird. Nun ist für die Auszahlung nur noch eine Bedingung zu erfüllen: Dass die Stadtverordneten am 22. März den Haushaltsplan 2017 beschließen, in dem die Position steht.

Der MCC möchte mit dem Zuschuss der Stadt die Jugendarbeit fördern. Im vergangenen Herbst konnte der Verein nach einem Kindercasting 20 neue kleine Mitglieder aufnehmen. Die Kinderabteilung soll nun zum einen mit neuen Jacken ausgerüstet werden. Zum anderen wollen die Meyenburger die Funken zu einem Tanzseminar nach Beelitz (Potsdam-Mittelmarkt) schicken, das finanziert werden muss. Zur Ausbildung der Fünkchen und Minifunken soll überdies für einen Tanzworkshop eine Trainerin engagiert werden.

Kita feiert 30-jähriges Bestehen des Hauses

Der Förderverein der Kindertagesstätte „Eichhörnchen“ bereitet derweil eine Festwoche vor: Das Kitagebäude am Schloss wird im April 30 Jahre alt. Jeden Tag soll während dieser Woche ein anderes Angebot für die Krippen-, Kita- und Hortkinder organisiert werden. Zum krönenden Abschluss der Feierlichkeiten soll es für die Kinder eine große Dschungelshow mit Ingsen van Knudsen geben. Unter anderem dafür hatte der Verein um den Zuschuss gebeten.

Von Beate Vogel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
fc5d6dfc-f246-11e7-8014-111f668204de
Perleberg damals und heute

Perleberg ist eine traditionsreiche Stadt, die 2014 ihre 775-Jahr-Feier hatte. Tradition hat Perleberg auch als Kreisstadt – seit 200 Jahren ist sie bereits Verwaltungssitz, und dank der Absage der Kreisgebietsreform wird sie das auch weiter bleiben. Die Stadt konnte sich viel von ihrer Altstadtsubstanz bewahren – viel davon ist seit der Wende wieder richtig schick geworden. Hier ein paar Vergleiche, wie sich die Stadt entwickelt hat.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg