Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Starke Maschinen in Perleberg
Lokales Prignitz Starke Maschinen in Perleberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 20.04.2016
Das Traktor-Pulling war der Magnet für hunderte Zuschauer. Quelle: Jens Wegner
Anzeige
Perleberg

Hunderte Gäste zog es am Wochenende nach Perleberg auf die große Festwiese im Gewerbegebiet an der Bundesstraße 189 zum alljährlich stattfindenden Traktortreffen. Am Sonnabend strömten sie in Scharen aufs Gelände, um die ausgestellten Fahrzeuge zu bewundern. Es war die alte DDR-Technik, die die Mehrzahl der Besucher begeisterte. Vom Moped SR2 über den Trabi bis zum W50-Lkw. Außerdem waren viele alte Traktoren wie Lanz-Bulldogs in mehreren Varianten zu sehen sowie moderne Maschinen.

Der Molli galt als Allzweckwaffe in der Landwirtschaft

Aus ganz Deutschland kamen Traktorbegeisterte und Händler nach Perleberg. Bei der Vorstellung der historischen Technik bildete sich eine große Menschentraube um den Platz. Viele alte Schätzchen, liebevoll restauriert, fanden ihre Liebhaber. Unter ihnen war ein Traktor RS09, der von seinen Fahrern oft liebevoll „Molli” genannt wurde. Produziert wur­de er von 1955 bis 1964. Der legendäre Geräteträger besitzt eine verstellbare Spur. Sein Zweizylinder-Dieselmotor leistete 24 PS.

Ein ukrainischer Kraftsportler zog einen 15 Tonnen schweren K 700. Quelle: Jens Wegner

Mit einem Kinderkarussell, Bungee Jumping und anderen Beschäftigungen war auch für die Kurzweil der jüngsten Gäste bestens gesorgt. Wer schwindelfrei war und genügend Mut besaß, konnte sich mit einer Gondel am Seil hoch in den Himmel ziehen lassen und so den Blick über das gesamte Gelände genießen. Viele Besucher nutzten die Möglichkeit, über den Floh- und Teilemarkt zu schlendern und das eine oder andere historische oder moderne Teil zu ergattern. Durch einen kurzen Regenschauer ließ sich niemand vertreiben.

Traktor RS09, der von seinen Fahrern oft liebevoll „Molli” genannt wurde Quelle: Jens Wegner

Ein Höhepunkt des Traktortreffens war zweifelsohne das Pulling. Traktor-Pulling, auf deutsch Traktorschleppen, ist ein Motorsport, bei dem ein mit Gewichten beladener Bremswagen mit einem Zugfahrzeug möglichst weit auf einer ebenen Bahn geschleppt werden muss. Die Strecke betrug in Perleberg 80 Meter. Während des Wettbewerbs erfuhren die Zuschauer vom Moderator viel über die Technik und die Geschichte der Zugmaschinen. Am Sonnabend starteten zunächst die Oldtimerklassen. Am Sonntag ging es schon früh los mit dem Kräftemessen der Giganten. Als Unterhaltungseinlage verbog ein Kraftsportler aus der Ukraine Stahlnägel mit den Händen und blies eine Wärmflasche so lange auf, bis sie platzte. Dann zog der 130-Kilo-Mann unter dem Jubel der Gäste einen 15 Tonnen schweren K700 ein paar Meter weit über die Betonfläche.

Jung und Alt sahen sich die alte und neue Traktortechnik an. Quelle: Jens Wegner

Karin Giebel und Marco Hanger­höfer aus Seehausen (Altmark) kamen hauptsächlich, um sich das Pulling der Oldtimer und am Sonntag das Kräftemessen der Giganten anzusehen. „Einfach mal rauskommen und sich ein bisschen umsehen”, wollte sich Norman Grosser aus Neuruppin. „Natürlich interessiert er sich auch ganz doll für Traktoren”, verriet seine Freundin Shirley Kreusel. „Dafür nehmen wir auch schon mal drei Stunden Fahrt in Kauf.”

Von Jens Wegner

Prignitz Prignitz: Polizeibericht vom 17. April - Teurer Aussetzer

Als ein 18-jähriger Audifahrer am Freitag gegen 7.25 Uhr in Kleinow von der Burghagener Straße in die Hauptstraße einbiegen wollte, missachtete er die Vorfahrt PKW Ford, der auf der Hauptstraße unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß. Beide Fahrzeuge waren weiterhin fahrbereit. Es entstand ein Schaden von zirka 6000 Euro.

20.04.2016

Als „größten Blödsinn, den es gibt“ hat der Landrat von Ostprignitz-Ruppin, Ralf Reinhardt (SPD), am Freitag die Pläne des Bundesverkehrsministeriums für die A 24 bezeichnet. Der Grund: Die Autobahn soll nur zwischen den Dreiecken Pankow und Havelland auf sechs Spuren erweitert werden, nicht aber bis Neuruppin.

20.03.2018
Polizei Polizei ermittelt nun in einem Mordfall - SEK überwältigt 44-jährigen Gewalttäter

Großeinsatz der Polizei am Donnerstag in der Prignitz: Ein Spezialeinsatzkommando musste wegen eines Gewalttäters (44) nach Wittenberge ausrücken. Der Mann hatte gedroht, einen 28-Jährigen zu töten. Dem SEK gelang es, den Gewalttäter zu überwältigen. Wie wichtig der Einsatz gewesen ist, zeigen neue Erkenntnisse, die am Freitag ans Licht gekommen sind.

15.04.2016
Anzeige