Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Stefanie Kahnert will den Prignitzern helfen
Lokales Prignitz Stefanie Kahnert will den Prignitzern helfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:16 01.10.2015
Martina Roggenkamp (l.) übergab die Prignitzer Amtsgeschäfte am Montag an die Juristin Stefanie Kahnert. Quelle: Michael Beeskow
Anzeige
Perleberg

Die Verbraucherberatung in der Prignitz ist vor allem mit einem Gesicht verbunden: Seit 22 Jahren verhilft Martina Roggenkamp Verbrauchern im Landkreis zu ihrem Recht. Am Montag übergab sie diese Aufgabe an Stefanie Kahnert.

Eine Ära geht damit zu Ende. 1992 kam Martina Roggenkamp zur Verbraucherzentrale Brandenburg, erwarb unter anderem die Rechtsberatungsbefugnis in verschiedenen Lehrgängen. Sie war es auch, die die Verbrauchenberatung in der Prignitz aufbaute. Mit großer Unterstützung der Stadt und des Landkreises wurde 1993 die erste Beratungsstelle eröffnet – und zwar in Pritzwalk. „Das war ein bisschen abenteuerlich“, erinnert sich Martina Roggenkamp. Die Eröffnung des Büros in einer Baracke hinter dem Landambulatorium war schon vorbereitet. Da bekam Martina Roggenkamp einen nächtlichen Anruf: „Die Baracke brennt!“ Schließlich wurde das Büro am 23. März 1995 aber doch eröffnet in den Räumen der ehemaligen Kreisverwaltung in der Tuchfabrik. Auch in Wittenberge und Perleberg wurden Nebenstellen eingerichtet.

Auch an ihre erste Beratung kann sich Martina Roggenkamp gut erinnern. Da hatte jemand eine Heizung gekauft, doch die war in alle Einzelteile zerlegt. Tatsächlich, so musste Martina Roggenkamp nach Durchsicht des Kaufvertrages feststellen, war dort vom Aufbau der Anlage keine Rede. „Ich glaube, das ist nicht gut ausgegangen.“

Eines hat sie in den Jahren ihrer Beratertätigkeit vor allem gelernt: „Es gibt nichts, was es nicht gibt.“ Als ganz krass bezeichnet sie die Vertragsfallen im Internet. Ein Klick und es gibt kein Zurück. Ein Dauerthema ist die Telefonwerbung. In den Callcentern sitzen richtige Drückerkolonnen, denen vor allem Ältere nicht gewachsen sind. „Die Älteren sind viel zu höflich, um ein Gespräch einfach zu beenden.“ Aber auch bekannte, große Unternehmen scheuen sich nicht vor dem schnellen Vertragsabschluss per Telefon. Acht von zehn Kunden geben zu schnell auf, wenn es um ihr Recht geht, hat Martina Roggenkamp beobachtet. „Darauf setzen diese Unternehmen.“

Martina Roggenkamp berät künftig nur noch in Oranienburg, wo sie auch wohnt. „Dies geschieht auf eigenen Wunsch.“

Mit Stefanie Kahnert ist die Verbraucherberatung weiter stark in der Prignitz vertreten. Die aus Berlin stammende Juristin verfügt über mehrjährige Erfahrung in der Verbraucherberatung, die sie als Anwältin durchführte. In der Verbraucherzentrale Potsdam ist sie jetzt für den Bereich Urheberrecht zuständig. Dabei geht es um die Verwendung von Fotos oder das Herunterladen von Musik.

Beratungstermine

Pritzwalk: Gartenstraße 12, Stadtverwaltung, Haus 1, Zimmer 102; Verbraucherrecht jeden 3. Montag im Monat von 10 bis 15 Uhr; Energiesparberatung jeden 1. Montag im Monat von 10 bis 15 Uhr.

Perleberg: Karl-Liebknecht-Straße 33, Stadtverwaltung, Verbraucherberatung jeden 2. und 4. Montag im Monat von 10 bis 15 Uhr; Energiesparberatung jeden 3. Montag im Monat von 10 bis 15 Uhr.

Wittenberge: Bürgermeister-Jahn-Straße im Bürgerzentrum; Verbraucherrecht jeden 1. Montag im Monat von 10 bis 15 Uhr; Energiesparberatung jeden 4. Freitag im Monat von 10 bis 13 Uhr.

Von Michael Beeskow

Wie aus Liebe die Wäscheleine und der Regenschirm erfunden wurde, darüber wird in dem Kinderbuch von Marlies Bardelie erzählt. In der Pritzwalker Bibliothek nimmt die Hamburger Autorin die Kinder mit auf eine Reise ins Mittelalter und zu Herrn Kubin, einem menschenscheuen Erfinder. Der ist mächtig verliebt.

01.10.2015
Prignitz Auf Spurensuche in Pritzwalk - Die Legende vom reichen Onkel

Winfried Schweitzer aus Berlin hat die Spuren seiner Familie in der Prignitz gesucht: Sein Vorfahr war der Dorfschulze von Wilmersdorf bei Pritzwalk, ein Onkel ging sogar als Goldsucher nach Amerika. Laut Berichten von Einwohnern soll er in die Prignitz zurückgekehrt sein. Wo der Reichtum blieb, ist aber unklar.

01.10.2015
Prignitz Prignitz: Polizeibericht vom 28. September - Brennendes Auto an der Bundesstraße 5

Ein alter Volkswagen, der schon seit Längerem an der B 5 zwischen Kunow und Neu Schrepkow steht, ist in der Nacht zu Montag angezündet worden. Ein Passant bemerkte den brennenden Fahrersitz.

28.09.2015
Anzeige