Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Sterntaler 2017: Neuer Schirmherr, neues Konzept
Lokales Prignitz Sterntaler 2017: Neuer Schirmherr, neues Konzept
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 27.11.2017
Sogar der erste Spender ist bereits gefunden: Im Vodafon-Shop in Pritz­walk begann die „Fütterung“ der Sterntaler-Schweine. Quelle: C. Bihler
Anzeige
Pritzwalk

Noch bis in den Dezember hinein wirken Ihre Sterntaler-Spenden, liebe Leser, vom vergangenen Jahr fort: Bis Freitag haben Schüler in der Galerie der Kunstfreunde Pritzwalk in der Marktstraße noch gebastelt und gemalt. Am 14. Dezember, um 16 Uhr können sich alle Interessierten das Ergebnis anschauen: Dann nämlich zeigen die Kinder, die unter der Leitung von Ingeborg Kretschmar gearbeitet haben, die Früchte ihrer Arbeit.

Doch bereits am Sonnabend läuten wir die diesjährige Spendenaktion ein: Die MAZ sammelt unter der Schirmherrschaft des Vorsitzenden der Pritzwalker Stadtverordnetenversammlung Klaus-Peter Garlin (CDU) wieder Geld. Nachdem aus den Spenden des vergangenen Jahres vor allem Projektarbeit für Kinder und Jugendliche mit den Sterntaler-Spenden gefördert wurde, wollen wir dies in diesem Jahr so fortführen. Der Breiteneffekt der Spenden war riesig: Alle Kinder und Jugendlichen der Stadt konnten an der einen oder anderen Aktion teilnehmen, sei es bei den Aktionen im Jugendclub, an der Wissenschafts-Veranstaltung der Kitas und Horte, bei der auch die Eltern einbezogen wurden – oder eben auch bei den Kunstfreunden, die als letzte, aber sehr effektiv die Spendengelder einsetzten (Bericht folgt). Ein kurzer Blick auf den Namen der Aktion: Auch bei den Gebrüdern Grimm kam ein Kind in den Genuss der Sterntaler – dem wollen wir treu bleiben.

Aufruf an die Träger der Jugendarbeit

Klaus-Peter Garlin kann sich damit identifizieren: „Kinder- und Jugendeinrichtungen haben immer Bedarf an Finanzmitteln, deshalb unterstütze ich die Spendenaktion gerne wieder – und hoffe darauf, dass das auch unsere Pritzwalker wieder tun und dass Sie uns mit Ihren Spenden unterstützen.“ Die neue Struktur der Sterntaler gibt der MAZ nun auch die Möglichkeit einen Aufruf zu starten – eine Änderung im Vergleich zu 2016.

Angesprochen sind nun die Träger der Jugendarbeit, sich mit ihren Ideen an der Aktion zu beteiligen. Wer ein spannendes und außergewöhnliches Projekt plant, das zum einen auch Kindern die Teilnahme ermöglicht, die sich ansonsten nur wenig leisten können, und wer im besten Fall möglichst viele Adressaten mit seinem Projekt anspricht, kann seine Vorschläge mit einer kurzen Beschreibung und dem nötigen Finanzbedarf bei der MAZ bis zum 15. Dezember 2017 einreichen (Meyenburger Straße 7, 16909 Pritzwalk).

Vor der Vergabe der Mittel wird es ein Auswahlverfahren geben. Klaus-Peter Garlin: „Dabei wird sich eine Jury um die Vergabe der Mittel an die Projekte kümmern.“

Von Claudia Bihler

Nach einer Operation kann Physiotherapie auch Hunde wieder auf die Beine helfen. Sabine Hadel bietet in Sewekow genau das an – ein Service, der im nördlichen Brandenburg und südlichen Mecklenburg so ziemlich einmalig ist. Und das Interesse von Hundehaltern ist da, denn die Tiere gelten vielen als vollwertige Familienmitglieder. Einige Hunde sind sogar krankenversichert.

27.11.2017

In der Pritzwalker Marktstraße gibt es jetzt wieder ein neues Café, in das eine ständige Ausstellung mit Zeichnungen des Pritzwalkers Dirk Haber integriert ist. „Pannacotta“ heißt die Einrichtung, und sie ist benannt nach dem Lieblingsdessert der Betreiberin Silke Müller.

26.11.2017

Die Jury hat entschieden: Meyenburg richtet das Abschlussfest der Tour de Prignitz 2018 aus. Auch die weiteren Etappenstädte stehen nun fest – es sind: Wusterhausen, Perleberg und Wittenberge. Die beliebte Tour für Hobby-Radfahrer startet Ende Mai in Heiligengrabe. Hier erfahren Sie alle wichtigen Informationen zur Tour de Prignitz.

24.11.2017
Anzeige