Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Sükow feiert 700. Dorfjubiläum

Sükow Sükow feiert 700. Dorfjubiläum

Sükow, der kleine Ortsteil von Perleberg, feiert am Wochenende vom 23. bis zum 25. Juni ein großes Dorffest anlässlich des 700. Jubiläums. Zahlreiche Programmpunkte werden viele Besucher einladen. Seit Wochen und Monaten laufen die Vorbereitungen in Oberhand von Ortsvorsteher Diethardt Schulz und seiner Frau Petra vom Verein Landleben.

Voriger Artikel
Auf Tuchfühlung mit Kühen und Treckern
Nächster Artikel
Anleitung zur eigenen Million

Die letzten Vorbereitungen laufen und das Dorf wird schick gemacht für das große Jubiläum.

Quelle: Marcus J. Pfeiffer

Sükow. Am Wochenende vom 23. bis 25. Juni feiert der Perleberger Ortsteil Sükow sein 700-jähirges Jubiläum. „Im Jahr 1317 wurde das Dorf erstmals urkundlich erwähnt“, sagt der Ortsvorsteher Diethardt Schulz. Seit vielen Monaten ist man mit der Planung dieses Wochenendes beschäftigt. Übernommen hat diese Aufgabe der 2015 gegründete Verein Sükower Landleben mit Petra Schulz, der Frau des Ortsvorstehers, als Vorstand. „Jetzt, so kurz vor dem Jubiläum, treffen wir uns alle 14 Tage zur intensiven Vorbereitung. Seit Anfang an sind wir mit 40 Mitgliedern sehr gut aufgestellt“, so Petra Schulz.

Viele Höhepunkte für Jung und Alt sind am Festwochenende geplant. „Das Historische soll hier natürlich im Vordergrund stehen“, berichtet der Ortsvorsteher. Nach dem Gottesdienst und der festlichen Eröffnung mit zahlreichen Gästen, darunter Bürgermeisterin Annett Jura, am Freitagabend, geht das gut gefüllte Programm am Samstag weiter. So soll es um 13 Uhr einen Festumzug geben, der von der Kreismusikschule begleitet wird. Anschließend findet auf dem Festplatz ein buntes Programm mit Musik, Spiel, Spaß und Unterhaltung für jedermann statt. „Eine Frau muss her“ heißt ein Theaterstück der himmlischen Laienspieler Lenzerwische, das ebenso zu sehen sein wird. „Wir sind sehr stolz an die 50 selbst gebackenen Kuchen bei einer großen Kaffeetafel am Samstagnachmittag anbieten zu können“, ergänzt die Vorsitzende des Vereins Sükower Landleben. Am Abend wird die Band „Prignitzfabrik“ in Sükow auftreten.

„Vom Hufschmied bis zur Eisdiele sind zahlreiche Marktstände organisiert“, führt der Ortsvorsteher fort. Viel Arbeit steckt in den Vorbereitungen. „Alles wurde in der Freizeit organisiert und abgesprochen.“ So wird schon an diesem Wochenende das 182 Seelendorf liebevoll geschmückt. Außerdem ist geplant die Bischofsfigur zurück nach Sükow zu holen, die vor einigen Jahren zur Untersuchung weitergegeben wurde. Diese soll in der Kirche zusammen mit einer Fotoausstellung gezeigt werden. Schon zur letzten großen Jahrfeier zum 675-jährigen Dorfjubiläum im Jahr 1992 gab es eine große Zusammenstellung einer Chronik. „In diesem Jahr wird es eine Festanschrift geben“, so der Ortsvorsteher Diethardt Schulz. „Sie bietet einen Streifzug durch die Geschichte des Dorfes von dem ersten Kindergarten bis hin zur ersten elektrischen Lichtanlage.“ Die Festschrift kann am Jubiläumswochenende erworben werden.

Neben den zahlreich erwarteten Besuchern aus der Region wurden zudem über 70 Briefe an ehemalige Einwohner des Dorfes geschickt mit der Einladung, das Dorfjubiläum gemeinsam mit ihnen zu feiern.

„Wir sind sehr zufrieden mit der Unterstützung der Einwohner und den zahlreichen Sponsoren, die das Festwochenende mit ermöglichen“, sagt Petra Schulz. „Wir freuen uns sehr, dass das Jubiläum so gut angenommen wird.“ Auch in Zukunft soll es mit interessanten Veranstaltungen weitergehen. „Mit dem Verein Sükower Landleben werden wir weiterhin Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren auf die Beine stellen“, verspricht Petra Schulz.

Von Marcus J. Pfeiffer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg