Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Superspaß trotz Dauerregen
Lokales Prignitz Superspaß trotz Dauerregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:27 16.05.2017
Fröhlicher Tanz trotz Dauerregen. Quelle: MAZ
Anzeige
Perleberg

Nach dem grandiosen ersten Tag der Tour de Prignitz am Montag ging es am Dienstag in Perleberg auf die zweite Etappe. Das Ziel war die Gänsestadt Putlitz. In der Vergangenheit haben sich die Putlitzer als Meister der Inszenierung beim Empfang gezeigt. Mal politisch, mal historisch, mal sportlich, aber immer fantasievoll.

MAZ radelte mit und berichtete an dieser Stelle aktuell.

Die zweite Etappe startete um 10 Uhr in Perleberg auf dem Großen Markt. „Macht alle mit! Ich freue mich auf Euch!“ postete am Montag Bürgermeisterin Annett Jura eine Einladung auf Facebook. Sie zeigte sich beeindruckt von dem großen Radlerfeld, das Wittenberge am Montag auf die Strecke geschickt hatte – 1424 Radfahrer, so viele wie nie zuvor in der 20-jährigen Tourgeschichte. Organisiert wird die sechstägige Rundfahrt von Antenne Brandenburg und der Märkischen Allgemeinen mit Unterstützung der AOK Nordost und der Volks- und Raiffeisenbank Prignitz.

Die Strecke führte am Dienstag über Hennigshof, Quitzow, Wüsten-Buchholz, Blüthen, Waterloo, Karstädt, Dallmin, Kribbe, Neuhausen, Berge, Sagast, Hülsebeck und Lütkendorf nach Putlitz. Eine Mittagspause wurde gegen 11.30 Uhr am Ernst-Thälmann-Platz in Karstädt eingelegt. Der Kulturstopp war zur späten Mittagszeit am Schloss in Neuhausen.

Der Tour-Ticker von der ersten Etappe zum Nachlesen

Von MAZonline

Die Bundeswehr hilft, bei der Tour Ordnung im Feld zu schaffen. Mit dbei auf der 1. Etappe: Landeskommandeur Oberst Olaf Detlefsen.

16.05.2017
Prignitz Tour de Prignitz 2017 - 1424 Radler: Rekord an der Elbe

Die erste Etappe der Tour de Prignitz war ein Abschnitt der Superlative. Der Allzeitrekord für die Teilnehmerzahl an einer Etappe wurde nach 17 Jahren von den Wittenbergern locker gebrochen. Die Fahrt an der Elbe gehörte dann mit zum Schönsten, was die Tour zu bieten hat. Und schließlich sorgten die Perleberger für einen gigantischen und herzlichen Empfang der Radler.

16.05.2017

Eine 20-köpfige Delegation aus Havelberg, das als Wiege der Prignitz gilt, nahm am Montag an der ersten Etappe der Tour de Prignitz 2017 teil. Die Havelberger wollten so dafür werben, dass in den nächsten Jahren die Rundfahrt auch einen Schlenker zur Domstadt macht.

15.05.2017
Anzeige