Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Tausende Goa-Fans aus aller Welt erwartet
Lokales Prignitz Tausende Goa-Fans aus aller Welt erwartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:44 31.07.2015
Exotische Dekoration bei der VuuV 2014. Quelle: Benjamin Genz
Anzeige
Putlitz

Die kleine Prignitzstadt Putlitz wird in gut zwei Wochen wieder zum Mekka der Goa-Fans aus aller Welt werden. Zum VuuV-Festival 2015 vom 14. bis 17. August werden vom Veranstalter tausende Freunde der Trance- und Psychodelic-Musik auf dem „Feld der Freude“ erwartet.

Das Areal ist einschließlich der Park- und Campingplätze über zehn Hektar groß und befindet sich in diesem Jahr nicht am Rande der Gänsestadt, sondern zirka sechs Kilometer entfernt zwischen Karlshof und Burow-Ausbau. Der Abzweig von der Landesstraße 13 zwischen Putlitz und Reetz wird ausgeschildert sein. Auf dem Festivalgelände wird ein Bushalte- und Wendeplatz eingerichtet, erfuhr die MAZ vom Putlitz-Berger Ordnungsamtsleiter Peter Jonel.

Älteste Trancefestival

Die VuuV gilt als das älteste und bekannteste internationale Festival für Trance- und Psychodelic-Musik. Seit dem Jahre 2001 wurde dazu, außer 2013, jährlich nach Putlitz eingeladen.

Die Party 2015 beginnt am Freitag, 14. August, um 14 Uhr und endet am Montag, 17. August, spätestens um 8 Uhr.

Eintrittskarten kosten im Internetvorverkauf 75 Euro, an der Veranstalterkasse auf dem „Feld der Freude“ 90 Euro.

Einwohner des Amtes Putlitz-Berge bekommen vergünstigte Eintrittskarten für 20 Euro nur im Vorverkauf in der Rathaus-Infothek.

Die VuuV ist das älteste und bekannteste internationale Festival für Trance-Musik. Seit dem Jahr 2001 wird dazu nach Putlitz eingeladen. Nach einer einjährigen Kreativpause 2013 sei im vergangenen Jahr „durch ein neues Dekorationskonzept und eine bombastische Soundanlage eine fulminante Wiedergeburt dieser Festivallegende“ gelungen, sagt Mitorganisatorin Hannah Hoss.„Die begeisternden Reaktionen der Besucher sprachen für sich, und so werden auch dieses Jahr die besten DJs, Musiker, Deko-, Licht- und Soundkünstler der Szene die VuuV zu einem unvergesslichen und magischen Erlebnis machen“, so Hoss. Wie sie informiert, werden unter anderem die Künstler Vertical Mode, Symbolic, Ranji und Shane Gobi „mit fettem, glasklaren Sound für reichlich Zunder auf den Tanzflächen und für einigen Post-Festival-Muskelkater sorgen“.

Wie voriges Jahr will die niederländische Laser Beam Factory die Besucher mit ihren Lasershows begeistern. Tradition ist eine große Eröffnungsshow. Dafür gelang es den Veranstaltern, die spektakulären Phoenix Firedancers aus Österreich zu verpflichten, die zuletzt die Abschlussfeierlichkeiten der Europaspiele in Baku bereicherten. Eine Pyroshow auf der Bühne wird von Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Putlitz abgesichert, ein großes Feuerwerk und Raketen aus dem Publikum können aufgrund des Waldes rings um den Partyplatz nicht genehmigt werden, informiert Ordnungsamtsleiter Jonel.

Mit filigranen Deko-Installationen, verspielter LED-Kunst und anderen Lichtinstallationen werden märchenhafte Landschaften entstehen, in denen man zu gern verzaubert verweilt“, verspricht Hannah Hoss.

Von Ulrich Fischer

Prignitz Eine Feier für die Heimatstadt - Erstes Pritzwalker Straßenfest

Ronny Rieckhof ist DJ und hat sich lange Zeit gefragt, was er für seine Heimatstadt auf die Beine stellen kann. Die beste Idee erschien ihm ein Straßenfest für Jung und Alt und der beste Ort dafür die Marktstraße. Am Sonnabend ist es nun so weit, da können die Pritzwalker beim Feiern Spaß haben.

31.07.2015
Prignitz Straße halbseitig gesperrt - Pritzwalk: Rohrbruch im Abwassernetz

Kleienr Ursache, große Wirkung: Wegen mehrerer Rohbrüche im Pritzwalker Abwasserkanal musste gestern die Havelberger Straße aufgerissen werden. Eine Perleberger Firma repariert im Auftrag des Wasser- und Abwasserzweckverbandes Pritzwalk die defekten Stellen. Die Schäden waren so gravierend, dass die Statik des Abwassernetzes gefährdet war.

31.07.2015

Der alte Durchlass für die Beke über die Bundesstraße 5 bei Kunow war nicht mehr tragfähig. Seit einigen Monaten wird deshalb eine neue Brücke gebaut. Die Arbeiten werden noch mindestens bis zum Ende des Jahres dauern. Die Straße bleibt dafür halbseitig gesperrt.

31.07.2015
Anzeige