Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Tausende Tauben in Meyenburg bestaunt
Lokales Prignitz Tausende Tauben in Meyenburg bestaunt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:16 18.01.2016
Ein Hessischer Kröpfer, schwarz getigert, sitzt seinem Artgenossen in Weiß gegenüber. Quelle: DPA
Anzeige
Meyenburg

Mit einem Rekord in doppelter Hinsicht schließen die Prignitzer Taubenzüchter die Saison ab: So hatten Züchter aus dem halben Norddeutschland zur 19. Prignitzer Rassetaubenschau 2270 Tiere angemeldet. „Das war das beste Meldeergebnis, das wir je hatten“, sagt Fredi Rosenthal, der Vorsitzende des ausrichtenden Kleintierzuchtvereins Meyenburg und Umgebung sowie des Prignitzer Rassetaubenclubs. Und bestaunt wurden die Vögel in der Vereinshalle in Meyenburg von „sehr guten“ rund 1000 Besuchern am ersten Januarwochenende.

Die setzten sich laut Rosenthal überwiegend aus Fachleuten zusammen, die nicht nur aus der Region Berlin und Brandenburg kamen. Mittlerweile kommen die interessierten Züchter zum Beispiel auch aus Polen. „Sie wollen sich hier informieren und Tiere kaufen“, weiß der Vereinsvorsitzende. Die polnischen Taubenzüchter seien zwar nicht so straff organisiert wie die deutschen, aber die Züchtergemeinde sei in Polen um einiges größer als in Deutschland, weiß Rosenthal. „Sie können dort sehr gute Ausstellungen durchführen, weil sie zum Beispiel sehr schöne und große Hallen bekommen.“ Das sei hier in Deutschland nicht so einfach.

Hans-Gero Sperlich (r.) gehörte zu den erfolgreichsten Züchtern bei der Taubenschau. Ihm gratuliert Fredi Rosenthal. Quelle: Privat

Bei der Rassetaubenschau wurden die Kreismeister 2015/16 gekürt. Kreismeister wurden bei den Kropftauben die Züchtergemeinschaft Weckwerth-Wachauf (Hessische Kröpfer schwarzgetigert), bei Formentauben Uwe Sünwoldt (Coburger Lerche Silber o.Bd.), bei Huhntauben Wolfgang Blümel (Deutsche Modeneser Magnani), bei Warzentauben, Farbentauben und Strukturtauben Wilfried Spingler (Steinheimer Bagdette schwarz) und bei Tümmlern Fredi Rosenthal (Berliner Langlatschige gelbgeelstert). Insgesamt wurde 84-mal die Höchstnote „Vorzüglich“ vergeben und 150-mal die Note „Hervorragend“. Zu den erfolgreichsten Ausstellern gehörte Hans-Gero Sperlich. „Die Vielzahl der hohen Noten zeugt von der außerordentlich guten Qualität der Tiere“, sagt Fachmann Rosenthal. Ein Deutscher Modeneser von Hartwig Rogge aus Neuruppin wurde außerdem per Losentscheid aus der Gruppe der Championtiere zum „Best in Show“ gekürt. Unter den ausgestellten Tieren waren auch 96 Tauben von Jungzüchtern, die in der Ausstellung eine große Wertschätzung erfuhren. Bei der Jugend siegte Julia Heidebrecht mit einer Gimpeltaube Kupfer schwarzflügelig.

Auch ganz besondere Gäste fanden sich ein: So der Präsident des Bundes Deutscher Rassegeflügelzüchter, Christoph Günzel, aus dem sächsischen Landkreis Bautzen und der Vorsitzende des Landesverbandes der Rassegeflügelzüchter Berlin und Brandenburg, Rolf Graf. „Dass der Landesverbandsvorsitzende zu unseren Ausstellungen kommt, freut uns sehr. Aber dass der Bundespräsident da war, ist natürlich eine ganz besondere Anerkennung“, freut sich der Meyenburger. Etwas davon will er auch an die Frauen aus dem Kleintierzuchtverein weitergeben: „Sie haben bei der Versorgung der Besucher mit Kaffee und Kuchen sowie einem kleinen Imbiss unheimlich viel geholfen“, so Rosenthal.

Nach der Schau ist vor der Schau: Inzwischen haben die Mitglieder des Meyenburger Kleintierzuchtvereins die Ausstellungskäfige wieder geputzt und zusammengeklappt und ordentlich gestapelt. „Sie sind schon wieder versandfertig für die kommende Saison“, erklärt der Vereinsvorsitzende Rosenthal. Dann werden sie als Erstes für die Ausstellung in Paaren (Glien) gebraucht.

Nächstes Treffen der Meyenburger Kleintierzüchter ist übrigens ein Spieleabend. Die Vereinsmitglieder treffen sich am Freitag, 29. Januar, um 18 Uhr in der Vereinshalle.

Von Beate Vogel

Polizei Prignitz: Polizeibericht vom 15. Januar - Erst weich, dann ganz hart

Hilflos meldete sich ein 60-jähriger Pritzwalker jetzt bei der Polizei, nachdem er von seiner 69-jährigen Lebensgefährtin vor die Tür gesetzt worden war und sich betrunken hatte. Die Frau hatte dem Mann auch den Schlüssel abgenommen. Weil er auf dem Revier plötzlich krude Drohungen von sich gab, kam er erstmal in eine Zelle.

15.01.2016
Prignitz 65-jährige Frau bedroht - Perleberg: Angriff mit Beil

Eine 65-jährige Frau ist am Donnerstabend von einem unbekannten jungen Mann bedroht worden. Er stand mit einem Beil neben ihrem VW T5 und forderte sie auf, sofort auszusteigen. Als die Frau sich weigerte und losfuhr, schlug der Unbekannte mit der Faust auf die Fronschutzscheibe und beschädigte sie.

15.01.2016

Erst spät hat Maik Senninger den Grund dafür herausgefunden, warum er in seinem Leben immer wieder mit Dingen zu kämpfen hat, die anderen keine Sorgen bereiten. Als sein Sohn geboren wurde und feststand, dass der Kleine an Autismus leidet, bekam auch der 35-jährige Prignitzer die Diagnose.

18.01.2016
Anzeige