Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Tour de Prignitz
Tour de Prignitz
Bislang durchquerte die Tour immer nur Kuhbier, diesmal wird sie in dem Ort stoppen.

Nach der Absage von Perleberg springt Bad Wilsnack als neuer Etappenort ein. Damit ändern sich die dritte und vierte Etappe bei der diesjährigen Tour de Prignitz. Spiegelhagen und Kuhbier sind neue Pausenorte. Kulturstopps gibt es am Schloss Grube und an der Segelflugschule auf dem Pritzwalker Sommersberg.

  • Kommentare
mehr
Tour de Prignitz
Die Tour de Prignitz 2017 war eine regelrechte Rekordrundfahrt.

Wusterhausen, Wittenberge, Bad Wilsnack und Meyenburg sind die Etappenstädte der runderneuerten Tour de Prignitz 2018. Nun gibt es auch eine Route. Und – allerdings noch unverbindlich – Pausen- und Kulturstopps.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Etappenorte stehen fest
An Meyenburg führte auch diesmal kein Weg vorbei: Die kleine Stadt gewann das Abschlussfest der Tour de Prignitz 2018.

Die Jury hat entschieden: Meyenburg richtet das Abschlussfest der Tour de Prignitz 2018 aus. Auch die weiteren Etappenstädte stehen nun fest – es sind: Wusterhausen, Perleberg und Wittenberge. Die beliebte Tour für Hobby-Radfahrer startet Ende Mai in Heiligengrabe. Hier erfahren Sie alle wichtigen Informationen zur Tour de Prignitz.

  • Kommentare
mehr
Pritzwalk
Auch 2018 sind die Tourradler wieder unterwegs, hoffentlich bei genauso schönem Wetter wie auf der 5. Etappe in diesem Jahr.

Das Bewerbungsverfahren für die Tour de Prignitz 2018 ist seit gestern abgeschlossen. Fünf Städte haben ihre Unterlagen an die MAZ und an Antenne Brandenburg geschickt: Wusterhausen, Bad Wilsnack, Perleberg, Meyenburg und Wittenberge. Nun entscheidet die Jury, wer im kommenden Jahr die Radler empfangen darf.

  • Kommentare
mehr
Pritzwalk
Auch 2018 werden die Tourradler wieder in der Region unterwegs sein.

Der Termin für die 21. Tour de Prignitz steht fest – und nach zwei Jahrzehnten gibt es einige Veränderungen am Konzept. Die Rundfahrt wird kompakter und familienfreundlicher. Städte können sich erstmals darum bewerben, Etappenorte zu werden. Eine Jury entscheidet dann, wer dabei ist.

  • Kommentare
mehr
Sadenbeck
Die Sadenbecker hatten sich für den Pausenempfang richtig viel ausgedacht.

Sadenbeck kann Pause: Bei der Tour de Prignitz erhielt das Dorf den gerechten Lohn für den tollen Empfang – die 1000 Euro sollen im kommenden Jahr ein großes Fest ermöglichen. Damit soll auch eine abgerissene Tradition wieder aufgenommen werden, denn bis vor ein paar Jahren gab es noch Sadenbecker Oktoberfeste.

  • Kommentare
mehr
Teilnehmerrekord und Punkterekord
Holger Kippenhahn (M.) nahm mit Sarah Wegwart den Siegerpreis entgegen. Überreicht wurde er von (4. bis 1. v. r.) Regina Sander (AOK), Petra Hansel (Antenne), Martin Brödder (VR-Bank) und Benjamin Schrader (MAZ). Links Wittenberges Bürgermeister Oliver Hermann.

Der Radlerrekord ist geknackt: 5216 Teilnehmer machten bei der 20. Tour de Prignitz mit. Heiligengrabe wurde Toursieger mit Rekordpunktzahl, und Sadenbeck gewann den Pausenpreis. Wittenberge sicherte sich mit einem originellen Empfang mit Anspielungen auf das Reformationsjahr den zweiten Platz im Städtespiel. Damit ging eine außergewöhnliche Tour zu Ende.

mehr
Wittenberge
Mitten im Publikum: Johannes Oerding steigt von der Elblandbühne herab zu seinen Fans.

Mit einem zu Recht umjubelten Konzert ging am Sonnabend die 20. Tour de Prignitz in Wittenberge zu Ende. Stargast Johannes Oerding überzeugte mit wandlungsfähiger Stimme, großem Repertoire und Ansagen, die das Publikum verstand. Auch die Vorband Bell, Book and Candle überzeugte die mehr als 2 000 Zuschauer auf dem Gelände der Alten Ölmühle.

mehr

eb4ecca0-3954-11e7-9e9d-6eb3bfd7f061
Die 1. Etappe der Tour de Prignitz 2017

Es war ein Rekord-Auftakt zur Tour de Prignitz 2017. 1424 Radler machten sich am Montag auf den Weg von Wittenberge nach Perleberg. Die rund 50 Kilometer lange Strecke führte teilweise über den Elbdeich. Zwischenstopps gab es in Wustrow und Lanz.

Die Tour-Geschichte in Bildern

Im Oktober 1997 startete die erste Tour de Prignitz in Perleberg. Sehen Sie in unserer Galerie historische Bilder der Anfänge, wie sich die Tour entwickelt hat und wer heutzutage alles an der Rundfahrt teilnimmt.

wkda_adv1_ermitteln_336x280