Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Tour de Prignitz
Neuhausen
Das Radlerfeld, wie es gerade die Neuhausener Kirche passiert.

Beim Kulturstopp der zweiten Tour-Etappe in Neuhausen hatten die Radler die Qual der Wahl zwischen spannenden Gebäude-Erkundungen und leckerem Softeis. Doch selbst, wer den Weg zum Softeis-Stand einschlug, musste sich entscheiden, denn dort gab es auch noch die Gelegenheit, das stille Örtchen zu besuchen. Bekanntlich aber ist die Kulturstopp-Zeit immer knapp.

  • Kommentare
mehr
Perleberg
Bernd Halle (M.), Dieter Umlauf (2.v.r.) und Toralf Reinhardt (r.)  mit Perlebergs Bürgermeisterin Annett Jura.

Der neue Prignitzer Polizeichef Dieter Umlauf radelte auf der zweiten Etappe der diesjährigen Tour de Prignitz gemeinsam mit dem Leiter der Polizeidirektion Nord in Neuruppin, Bernd Halle. Für Umlauf, der erst seit zwei Wochen im Amt ist, war es die Premiere bei der Tour.

  • Kommentare
mehr
Putlitz
Linkes Bild: Bernd Dannemann (r.) begrüßt mit dem Burgfräulein Dauerradler Walter Rosin aus Thyrow. 2005 warteten Mecklenburger auf Mecklenburger (Bild rechts oben), bevor es feucht-fröhlich ins Ziel ging.

Der Putlitzer Bürgermeister Bernd Dannemann schwärmt von der Tour-Familie – dabei hat er selbst seinen Anteil daran, dass es sie gibt. Sicher wird er auch heute wieder mit seinen Putlitzern den wahren Tour-Spirit an den Tag legen – beim Zielempfang für die Perleberger.

  • Kommentare
mehr
Ticker 2. Etappe Tour de Prignitz 2017

Die zweite Etappe der Tour de Prignitz führte am Dienstag von Perleberg in die Gänsestadt Putlitz. Petrus war den Radlern nicht so hold, doch der guten Stimmung tat die miese Laune von Petrus keinen Abbruch. Die MAZ war immer mit dabei. Hier der Tour-Ticker zum Nachlesen.

  • Kommentare
mehr
Tour de Prignitz
Oberst Olaf Detlefsen

Die Bundeswehr hilft, bei der Tour Ordnung im Feld zu schaffen. Mit dbei auf der 1. Etappe: Landeskommandeur Oberst Olaf Detlefsen.

  • Kommentare
mehr
Wustrow
Die Wustrower Kirche passierten am Montag 1425 Fahrradfahrer. Einige fanden den Weg ins Innere und lauschten einem interessanten Vortrag.

In der Wustrower Fachwerk-Ziegelsteinkirche erlebten die Tourradler auf der ersten Etappe während ihres Kulturstopps am Montag einen interessanten Kurzvortrag von der Heimathistorikerin Kerstin Beck. Sie erinnerte daran, dass in dieser Region einst auch ein weltberühmter Schriftsteller unterwegs war: Karl May.

  • Kommentare
mehr
Tour de Prignitz 2017
Herrliches Wetter machte die Fahrt, hier bei der Ankunft in Wustrow, zu einem Erlebnis.

Die erste Etappe der Tour de Prignitz war ein Abschnitt der Superlative. Der Allzeitrekord für die Teilnehmerzahl an einer Etappe wurde nach 17 Jahren von den Wittenbergern locker gebrochen. Die Fahrt an der Elbe gehörte dann mit zum Schönsten, was die Tour zu bieten hat. Und schließlich sorgten die Perleberger für einen gigantischen und herzlichen Empfang der Radler.

mehr
Lanz
Dauerradler Udo Krüger (r.) überreicht Bürgermeister Hans Borchert den Brief samt Spende für die Jahn-Gedenkstätte.

Bevor es in der Halbzeit ersten Etappe dieser 20. Tour de Prignitz ans Essen ging, nahm Hans Borchert, der Bürgermeister von Lanz, seine 1425 Gäste mit auf eine Zeitreise ins Jahr 1813. Er erinnerte dabei an den im Dorf geborenen sogenannten „Turnvater“ Friedrich Ludwig Jahn. Ein Dauerradler überreichte Borchert kurzerhand eine Spende für dessen Jahn-Gedenkverein.

  • Kommentare
mehr

eb4ecca0-3954-11e7-9e9d-6eb3bfd7f061
Die 1. Etappe der Tour de Prignitz 2017

Es war ein Rekord-Auftakt zur Tour de Prignitz 2017. 1424 Radler machten sich am Montag auf den Weg von Wittenberge nach Perleberg. Die rund 50 Kilometer lange Strecke führte teilweise über den Elbdeich. Zwischenstopps gab es in Wustrow und Lanz.

Die Tour-Geschichte in Bildern

Im Oktober 1997 startete die erste Tour de Prignitz in Perleberg. Sehen Sie in unserer Galerie historische Bilder der Anfänge, wie sich die Tour entwickelt hat und wer heutzutage alles an der Rundfahrt teilnimmt.

wkda_adv1_ermitteln_336x280