Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 0 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Tour de Prignitz
Tour de Prignitz
Seit vielen Jahren die Fahrraddoktoren bei der Tour: Siegfried Ramin (l.) und Lutz Spieker.

Im Jahr 1999 fuhren erstmals Schüler bei der Rundfahrt mit. Das ließ die Teilnehmerzahlen explodieren und hatte Folgen für die gesamte Organisation: Ein zweiter Fahrraddoktor musste mit an Bord geholt werden, und das Catering wurde professionalisiert.

  • Kommentare
mehr
Tour de Prignitz
Lernte bei der Rundfahrt ihren Mann kennen: Sabine Döpel, damals Kühn, auf der Tour de Prignitz 2000, hier mit Antenne-Adler.

In 20 Jahren Tour de Prignitz haben die Macher und die Mitradler so einiges erlebt. Die MAZ blickt an dieser Stelle zurück und erzählt 20 Geschichten zu 20 Bildern – analog zur Ausstellung, die derzeit in der Kreisverwaltung in Perleberg zu sehen ist. Heute: nach der Tour de Prignitz 2000 stand die erste Tour-Hochzeit an.

  • Kommentare
mehr
Tour de Prignitz
Riesige Radlerfelder rollen seit Jahren durch die Prignitz. Jetzt steht die 20. Prignitz-Rundfahrt an.

Die Tour de Prignitz wird 20 Jahre alt – vom 15. bis zum 20. Mai rollen die Räder wieder durch Brandenburgs Nordwesten. Diesmal wandeln die Radler auf tourhistorischen Pfaden und können sich wieder über viele tolle Stopps freuen.

  • Kommentare
mehr
Tour de Prignitz
Letzte Vorbereitungen auf dem Großen Markt in Perleberg vor dem ersten Etappenstart im Jahr 1997: Der Button muss richtig sitzen.

In 20 Jahren Tour de Prignitz haben die Macher und die Mitradler so einiges erlebt. Die MAZ blickt an dieser Stelle zurück und erzählt 20 Geschichten zu 20 Bildern – analog zur Ausstellung, die derzeit in der Kreisverwaltung in Perleberg zu sehen ist. Heute: eine Szene vom Auftakt der Tour im Jahr 1997

  • Kommentare
mehr
20. Tour startet am 15. Mai
Das Polizeiteam für die Tour: Peter Schröder, der als Ruheständler weiter mitfährt, Dirk Telschow und  Norbert Klemm, die per Motorrad die  Tour begleiten, und Kerstin Weise, die Frau am Steuer des polizeilichen Führungsfahrzeugs.

Eine gute und sinnvolle Tradition: Die Veranstalter der Tour de Prignitz fahren vorab gemeinsam mit den Tourpolizisten die 300 Kilometer lange Strecke ab. Der Tross soll sich schließlich nicht verfahren und die Strecke ordentlich abgesichert werden. Das diesjährige Fazit: Auf die Radler wartet eine wunderschöne 20. Rundfahrt.

  • Kommentare
mehr
Perleberg
Als die Tour de Prignitz  in der MAZ noch schwarz-weiß daherkam: Fotografie aus dem Jahr 1997.

Seit zwei Jahrzehnten gibt es die Tour de Prignitz – dies wird nun in einer Ausstellung in der Kreisverwaltung in Perleberg dokumentiert. Ab dem 2. März sind dort 20 Fotografien zu sehen, die einen Eindruck von zwei Rundfahrt-Jahrzehnten geben sollen.

  • Kommentare
mehr
Prignitz
Uniformiert: Preußischen Kutschern war ihre Uniform vorgeschrieben.

Korruption der Postillione, zuschanden gerittene Pferde und die Umgehung des Staatsmonopols – als Kurfürst Friedrich Wilhelm im Jahr 1655 vernahm, wie es um seine preußische Staatspost stand, war er nicht erfreut. Trotz aller Anfangsprobleme wurde die Post zu einem erfolgreichen Konzept auch in der Prignitz.

  • Kommentare
mehr
Prignitz
Fröhliche Radler, wie hier bei der Tour de Prignitz 2016 kurz vor Pritzwalk, werden auch 2017 bei der 20. Rundfahrt durch die Region zu erwarten sein.

Eine Rundfahrt wandelt auf den Spuren ihrer eigenen Geschichte: Bei der Tour de Prignitz 2017 steht das Jubiläum im Vordergrund. Denn die Tour wird im kommenden Jahr zum 20. Mal rollen. Als Etappenstädte sind vom 15. bis 20. Mai 2017 neben Vorjahressieger Wittenberge Perleberg, Putlitz, Pritzwalk, Heiligengrabe und Kyritz dabei.

  • Kommentare
mehr

Die Tour-Geschichte in Bildern

Im Oktober 1997 startete die erste Tour de Prignitz in Perleberg. Sehen Sie in unserer Galerie historische Bilder der Anfänge, wie sich die Tour entwickelt hat und wer heutzutage alles an der Rundfahrt teilnimmt.

wkda_adv1_ermitteln_336x280