Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Alles Wichtige zur Tour de Prignitz 2016

Start am Montag Alles Wichtige zur Tour de Prignitz 2016

Am Montag startet in Meyenburg die Tour de Prignitz. Für Radfahrer wohl eine der schönsten und angenehmsten Möglichkeiten, den Norden Brandenburgs kennenzulernen. Wir sagen, wie Sie teilnehmen können, wo die Tour entlangfährt und was Sie sonst wissen müssen.

Voriger Artikel
Sechstägiges Radlerfest in Brandenburg
Nächster Artikel
Tour de Prignitz startet – alles zur ersten Etappe

Bei der Tour de Prignitz gehen am Montag wieder hunderte Radler an den Start.
 

Quelle: MAZ

Meyenburg.  Der Countdown läuft: Am kommenden Montag, 23. Mai, starten wieder hunderte Radler zur ersten Etappe der diesjährigen Tour de Prignitz. Die sechstägige Rundfahrt durch Brandenburgs Nordwesten wird in diesem Jahr zum bereits zum 19. Mal ausgetragen. Veranstalter sind gemeinsam die Märkische Allgemeine und der Radiosender Antenne Brandenburg. Wir beantworten alle wichtigen Fragen zur Tour.

Wer kann mitmachen?

Die Tour de Prignitz ist eine Tour für Jedermann – das Tempo ist gemächlich. Eine gute Gelegenheit, die Prignitz und die lockere Stimmung im Fahrerfeld zu genießen. Auch eine Altersgrenze gibt es nicht.

Wie kann ich mitmachen – ist eine Anmeldung notwendig?

Jeder, der mitfahren will, sollte sich am jeweiligen Tag zwischen 9 und 10 Uhr im Startort der jeweiligen Etappe einfinden. Dort werden Startkarten ausgeteilt. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. Das Mitfahren ist selbstverständlich kostenfrei.

Wie lang ist eine Etappe?

Die einzelnen Etappen sind zwischen 45 und 54 Kilometer lang und führen die Radler in einem großen Bogen durch das ganze Gebiet zwischen Elbe und Dosse. Bei einigen Etappen geht es auch über die Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt.

 Start- und Zielpunkt der diesjährigen Rundfahrt ist Meyenburg , die Siegerstadt des Vorjahres. Die weiteren Etappenorte sind Pritz­walk , Wittenberge, Bad Wilsnack, Wusterhausen und Heiligengrabe. Einen detaillierten Plan gibt es hier. Auf unserer Sonderseite informieren wir außerdem über den Verlauf der Etappen. Oder Sie klicken einfach auf den Namen der Stadt, in dem die Etappe startet.

Am Sonnabend ist die Tour de Prignitz 2015 zu Ende gegangen. Mitgefahren sind insgesamt mehr als 4000 Radler. Besonders die letzten zwei Etappen waren von der Sonne verwöhnt. Wir zeigen die schönsten Bilder aus den vergangenen Tour-Tagen. Alles zur Tour: www.MAZ-online.de/tour

Zur Bildergalerie

Gibt es Pausen?

Ja, die gibt es. Während jeder Etappe werden zwei Stopps eingelegt. Eine Mittagspause. Und einen sogenannten Kulturstopp. Im Etappen-Plan sind die jeweiligen Orte eingezeichnet.

Was muss ich sonst beachten?

Ziehen Sie sportliche Kleidung an. Denken Sie daran, dass es regnen könnte. Außerdem empfehlen wir einen Fahrradhelm.

Geht es nur dem Spaß?

Ja, darum geht es hauptsächlich. Zumindest für die Radler. Für die Etappenstädte geht es aber ums Gewinnen. Die Teilnehmerstädte spielen um einen Jackpot und können 5000 Euro gewinnen. Das Geld kommt einem sozialen Zweck zugute. Die Städte müssen möglichst viele Radler auf die Etappen schicken, bzw. den Radlern eine möglichst tolle Zieleinfahrt bereiten.

Wie viele Teilnehmer gibt es?

Insgesamt radeln bis zu 4000 Teilnehmer mit. Pro Etappe sind es meist mehrere Hundert.

Wo kann ich mich über die Tour de Prignitz informieren?

Am besten können Sie sich auf der MAZ-Sonderseite www.tourdeprignitz.de informieren. Hier berichten wir aktuell über die Tour, die jeweiligen Etappen und über den Punktestand im Städte-Wettkampf. Außerdem veröffentlichen wir Bilder und Videos von der Tour. Auch auf der Facebook-Seite der Tour werden Sie aktuell informiert.

Im Oktober 1997 startete die erste Tour de Prignitz in Perleberg. Sehen Sie in unserer Galerie historische Bilder der Anfänge, wie sich die Tour entwickelt hat und wer heutzutage alles an der Rundfahrt teilnimmt.

Zur Bildergalerie

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Impressionen von der Tour de Prignitz

Das bisschen Regen hat rund 400 Radler, viele begeisterte Besucher und unzählige fleißige freiwillige Helfer nicht davon abgehalten einen fröhlichen und tollen Tour-de-Prignitz-Einstand zu feiern. Die MAZ hat den Tag in Videos und Bildern zusammengefasst.

mehr
Mehr aus Tour de Prignitz
Die Tour-Geschichte in Bildern

Im Oktober 1997 startete die erste Tour de Prignitz in Perleberg. Sehen Sie in unserer Galerie historische Bilder der Anfänge, wie sich die Tour entwickelt hat und wer heutzutage alles an der Rundfahrt teilnimmt.

wkda_adv1_ermitteln_336x280
Anzeige