Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Große Party, ein Hochzeitspaar und ein Rekord

Ticker, 6. Etappe der Tour de Prignitz Große Party, ein Hochzeitspaar und ein Rekord

Finaltag bei der Tour de Prignitz 2017. Die sechste und somit letzte Etappe führte von Kyritz nach Wittenberge, wo die Rundfahrt am Montag ihren Ausgangspunkt hatte. Auf dem Weg dorthin gab es eine Mittagspause in Vehlin, einen Kulturstopp in Bad Wilsnack, am Ende ein Brautpaar auf der Bühne und den Siegerehrung. Die MAZ berichtete auch heute hier aktuell im Tour-Ticker.

Voriger Artikel
Vom Plattfuß bis zum Reifenplatzer
Nächster Artikel
Heiligengrabe gewinnt die Tour de Prignitz 2017

Am Sonnabend rollt das Radlerfeld von Kyritz nach Wittenberge.
 

Quelle: Bernd Atzenroth

Kyritz. Es war eine historische Tour-de-Prignitz-Etappe, die Radler am Sonnabend in Angriff nahmen. Auf dem Schlussstück der diesjährigen Rundfahrt passierten die Radler nämlich sechs Orte, in denen es bereits in der 20-jährigen Tourgeschichte Etappenankünfte, Mittagspausen oder Kulturstopps gegeben hat. Und mit Vehlin kam ein weiterer Ort hinzu.

Die MAZ radelte mit und berichtete live von der Tour

Das Tour-Programm der letzten Etappe

Der Start war um 10 Uhr auf dem Marktplatz in Kyritz. Von dort führt die Etappe nach Wittenberge, wo die Tour am Montag furios mit 1424 Radlern gestartet war. Auf dem Gelände der Alten Ölmühle wird ab 15 Uhr die Abschlussparty der Tour de Prignitz 2017 gefeiert.

Nach 19 Kilometern erreichten die Radler gegen 11.15 Uhr den Mittagspausenort Vehlin. In dem Dorf, das zur Gemeinde Gumtow gehört, freut man sich auf die Tour.

Der Kulturstopp war einige Minuten später als gedacht gegen 13.27 Uhr an der Wunderblutkirche in Bad Wilsnack. Schon seit vielen hundert Jahren ist der monumentale Kirchenbau das Zentrum der kleinen Stadt. Doch seit das Gotteshaus zum Kulturdenkmal nationaler Bedeutung erklärt worden ist, sind die Blicke vieler Fachleute und interessierter Laien noch stärker auf die riesige Kirche gerichtet. Im ersten Bauabschnitt, der weitgehend in diesem Jahr fertiggestellt werden soll, erhält sie nicht nur ein neues Dach, auch die Fassade wird saniert. Beim Tour-Stopp in Bad Wilsnack können die Besucher einen Blick in die Kirche wagen. Sie ist trotz der Sanierung geöffnet.

Die Strecke führte am Sonnabend über Mechow, Demerthin, Gumtow, Schönhagen, Vehlin, Klein Leppin, Groß Leppin, Haaren, Plattenburg, Bad Wilsnack, Groß Lüben, Klein Lüben, Scharleuk, Hinzdorf und Garsedow nach Wittenberge.

Im Anschluss an die Etappenparty in Wittenberge gibt es ab 18 Uhr das große Jubiläumskonzert zur Tour de Prignitz. Zunächst spielen Bell, Book & Candle, bevor schließlich Johannes Oerding die Bühne betritt, dessen neues Album „Kreise“ gerade die deutschen Charts stürmt. Der Eintritt für dieses besondere Konzert auf dem Gelände der Alten Ölmühle ist frei.

Organisiert wird die sechstägige Rundfahrt von Antenne Brandenburg und der Märkischen Allgemeinen mit Unterstützung der AOK Nordost und der Volks- und Raiffeisenbank Prignitz .

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Tour de Prignitz
eb4ecca0-3954-11e7-9e9d-6eb3bfd7f061
Die 1. Etappe der Tour de Prignitz 2017

Es war ein Rekord-Auftakt zur Tour de Prignitz 2017. 1424 Radler machten sich am Montag auf den Weg von Wittenberge nach Perleberg. Die rund 50 Kilometer lange Strecke führte teilweise über den Elbdeich. Zwischenstopps gab es in Wustrow und Lanz.

Die Tour-Geschichte in Bildern

Im Oktober 1997 startete die erste Tour de Prignitz in Perleberg. Sehen Sie in unserer Galerie historische Bilder der Anfänge, wie sich die Tour entwickelt hat und wer heutzutage alles an der Rundfahrt teilnimmt.

wkda_adv1_ermitteln_336x280