Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Heiligengrabe gewinnt die Tour de Prignitz 2017

Teilnehmerrekord zum Jubiläum Heiligengrabe gewinnt die Tour de Prignitz 2017

Aus, aus, aus, die Tour de Prignitz 2017 ist aus. Nach sechs Etappen sind die Radler am Ziel in Wittenberge angekommen. Die Jubiläumstour ist so zu Ende gegangen, wie sie angefangen hat: Mit einem Rekord. Zudem jede Menge Spaß und tolle Aktionen zwischen Start und Ziel. Schön war’s. Herzlichen Glückwunsch an Heiligengrabe – und das Brautpaar in Wittenberge.

Voriger Artikel
Große Party, ein Hochzeitspaar und ein Rekord
Nächster Artikel
Gute Nachricht für die Wunderblutkirche

Teilnehmerrekord bei der Tour de Prignitz 2017.

Quelle: Bernd Atzenroth

Wittenberge. Nach über 300 Kilometern im Sattel steht fest: Heiligengrabe hat die 20. Tour de Prignitz gewonnen. Dieses Jahr bekamen die insgesamt 5216 Teilnehmer (Rekord!) an der Tour mal wieder alles geboten: Sonne, Hitze, Dauerregen, aber vor allem Spaß, tolle Spiele und eine wunderbare Atmosphäre – zudem ein Hochzeitspaar auf der Bühne.

» Alle Ergebnisse im Tour-Liveticker und auf der Tour-Sonderseite

Ankunft in Wittenberge

Ankunft in Wittenberge.

Quelle: Maz

Die Etappen im Liveticker

Bereits am ersten Tag wurde ein Teilnehmer-Rekord vermeldet: 1424 Radfahrer machten sich auf den Weg von Wittenberge nach Perleberg. Klasse! Der Empfang in Perleberg war ebenso beeindruckend. Danke dafür.

Am zweiten Tag hatte Petrus etwas schlechtere Laune, konnte aber mit seinem Dauerregen die Stimmung auf der Tour nicht trüben. Der Empfang in Putlitz entschädigte für so manche Regenpfütze. Das Lob unserer Redakteure kam prompt: „Die Putlitzer sind echte Stimmungskannen.“

Am dritten Tag schien wieder die Sonne und die ersten Erhebungen auf der Tour wurden spielend gemeistert. Die Stimmung war bestens und die Pritzwalker Polonaise ein krönender Abschluss der Etappe.

In Heiligengrabe gab es vor allem einen Sieger: Heiligengrabe. Sämtliche Spiele wurden gewonnen. Aber mal ehrlich: Eigentlich sind ja alle Tour-Teilnehmer Gewinner. Vor allem, wenn man bei diesem prima Wetter mitgeradelt ist. Schön war’s.

Am Freitag in Kyritz hätte man fast meinen können, die Tour wäre bereits zu Ende. Die abschließende Polonaise wollte einfach kein Ende nehmen. Und hier zeichnete sich schon ab, welche Stadt die Tour am Ende für sich entscheiden könnte.

» Hier gibt es alle Informationen zur diesjährigen Tour de Prignitz im Überblick. Alle Etappen-Liveticker und viele kleine Randgeschichten zum Nachlesen – und natürlich jede Menge Bilder.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Tour de Prignitz
eb4ecca0-3954-11e7-9e9d-6eb3bfd7f061
Die 1. Etappe der Tour de Prignitz 2017

Es war ein Rekord-Auftakt zur Tour de Prignitz 2017. 1424 Radler machten sich am Montag auf den Weg von Wittenberge nach Perleberg. Die rund 50 Kilometer lange Strecke führte teilweise über den Elbdeich. Zwischenstopps gab es in Wustrow und Lanz.

Die Tour-Geschichte in Bildern

Im Oktober 1997 startete die erste Tour de Prignitz in Perleberg. Sehen Sie in unserer Galerie historische Bilder der Anfänge, wie sich die Tour entwickelt hat und wer heutzutage alles an der Rundfahrt teilnimmt.

wkda_adv1_ermitteln_336x280