Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Kita kehrt zum täglichen Zähneputzen zurück

Pritzwalk Kita kehrt zum täglichen Zähneputzen zurück

In der prignitzweit ersten „Kita mit Biss“ geht es wieder täglich zum Zähneputzen. Die Kita Tausendfüßler in Pritzwalk geht nach einer etwa halbjährigen Findungsphase wieder dazu über, einmal täglich mit den Kindern Zähne zu putzen. Allerdings wollen das nicht alle Eltern. Etwa zehn Prozent möchten nicht, dass ihr Kind gemeinsam mit den anderen zur Zahnbürste greift.

Voriger Artikel
Neuer Radar-Turm soll weiter strahlen
Nächster Artikel
Tour de Prignitz wird kompakter und familienfreundlicher

Erzieherin Simone Möbius (r.) und Kitaleiterin Kornelia Saß begleiten die Kinder der mittleren Gruppe beim mittäglichen Zähneputzen.

Quelle: Andreas König

Pritzwalk. Die Kinder haben gut aufgepasst: Sie putzen ihre Zähne nach der KAI-Methode – Kauflächen, Außenflächen, Innenflächen. Das gemeinsame Zähneputzen ist zurückgekehrt in die Kita Tausendfüßler in Pritzwalk. Nach einer mehrmonatigen Pause begeben sich die Kinder nach dem Mittagessen wieder in die Waschräume, um Zahnpflege zu betreiben.

„Die Kita hatte das gemeinsame Zähneputzen vorher in ihrer Konzeption festgeschrieben und da galt es als verpflichtend“, erklärt Geschäftsbereichsleiter Dietmar Sachs von der Stadtverwaltung. „Doch nicht alle Eltern wollten das.“

Diesem Problem stellte sich Kita-Leiterin Kornelia Saß, indem mit allen Eltern Gespräche geführt wurden, wie es die „Tausendfüßler“ künftig mit dem Zähneputzen halten sollen. Eine gewisse Verpflichtung gab es schon, war doch die Einrichtung in der Nordstraße die kreiswert erste „Kita mit Biss“. Doch die Konzeption, in der gewissermaßen eine Pflicht zum Zähneputzen festgeschrieben war, stand im Widerspruch zum Mitbestimmungsrecht der Eltern. „Also leisteten wir, wo es nötig war, Überzeugungsarbeit“, sagt Kornelia Saß. Mit einigem Erfolg. Nur noch ein vergleichsweise kleiner Anteil der Eltern möchte nicht, dass ihre Kinder in der Einrichtung putzen.

„Etwa 90 Prozent der Eltern sind dafür, und mit diesen Kindern putzen wir einmal am Tag die Zähne“, sagt die Leiterin. Dabei ist der richtige Umgang mit Zahnbürste, -pasta und dem Becher nur ein Baustein auf dem Weg zu gesünderen Zähnen von Anfang an. „Wir sind sehr stolz darauf, dass wir den Kindern auch gesundes Essen anbieten“, sagt die Kita-Leiterin. Ihre Stellvertreterin Christiane Schulz ergänzt: „Unsere Küchenfeen bereiten das Essen täglich frisch zu, sie nutzen die Angebote einheimischer Firmen und verzichten nach Möglichkeit auf zusätzlich gesüßte Speisen.“ Auch ihren Durst können die Kinder mit ungesüßtem Tee oder Wasser stillen. Fruchtsäfte oder andere süße Getränke werden nur noch recht selten angeboten.

Doch den Kindern werde das Essen nicht nur vorgesetzt, sondern sie erfahren auch, welches Essen gesund ist und warum. Alles in allem habe das bereits zu einer höheren Zahngesundheit beigetragen, schätzt Kornelia Saß ein.

Nach einer etwa sechsmonatigen Findungsphase, in der sich unter anderem der Kitabeirat mit dem Thema befasst hat, soll nun ab kommender Woche wieder das regelmäßige Zähneputzen mit allen Kindern aufgenommen werden, deren Eltern das wünschen.

Für Zahnarzt Peter Gueffroy vom zahnärztlichen Dienst des Landkreises Prignitz ist die Rückkehr der „Tausendfüßler“ zum Zähneputzen eine gute Nachricht. „Frau Saß hat mit uns gesprochen“, berichtet der Zahnmediziner. „Wir werden die Einrichtung selbstverständlich mit Zahnbürsten, Zahnpasta und kindgerechten Materialien unterstützen, und auch der Titel ’Kita mit Biss’, der in den vergangenen Monaten auf Eis gelegt war, darf wieder verwendet werden.“

Für die insgesamt 158 Kinder, die gegenwärtig die Kita Tausendfüßler besuchen, ist das sicher positiv. Schon jetzt putzt beispielsweise die Gruppe 5 von Erzieherin Simone Möbius eifrig die Zähne. Sogar das Lesenlernen kommt so voran. Die Zahnputzbecher sind mit den Namen der Kinder beschriftet.

Von Andreas König

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Tour de Prignitz
eb4ecca0-3954-11e7-9e9d-6eb3bfd7f061
Die 1. Etappe der Tour de Prignitz 2017

Es war ein Rekord-Auftakt zur Tour de Prignitz 2017. 1424 Radler machten sich am Montag auf den Weg von Wittenberge nach Perleberg. Die rund 50 Kilometer lange Strecke führte teilweise über den Elbdeich. Zwischenstopps gab es in Wustrow und Lanz.

Die Tour-Geschichte in Bildern

Im Oktober 1997 startete die erste Tour de Prignitz in Perleberg. Sehen Sie in unserer Galerie historische Bilder der Anfänge, wie sich die Tour entwickelt hat und wer heutzutage alles an der Rundfahrt teilnimmt.

wkda_adv1_ermitteln_336x280