Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Meyenburg gewinnt die Tour de Prignitz 2015

Tolle letzte Etappe bei bestem Wetter Meyenburg gewinnt die Tour de Prignitz 2015

Aus, aus, auuuuus...die Tour de Prignitz 2015 ist aus. Die 18. Tour de Prignitz hat einen würdigen Gewinner. Was für ein Finale. Meyenburg ist Toursieger! Spannender hätte es vor der letzten Etappe kaum sein können. Wittenberge und Meyenburg lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Und am Ende wurde es dann richtig dramatisch.

Voriger Artikel
Die letzte Etappe der Tour de Prignitz läuft
Nächster Artikel
Die Etappe der Sieger

Toller Empfang in Meyenburg.

Quelle: Bernd Atzenroth

Meyenburg . Die Spannung vor der letzten Etappe der Tour de Prignitz am Sonnabend war groß. Wittenberge und Meyenburg, die Sieger der beiden Vorjahre, lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Beide Städte hätten noch den Tourjackpot gewinnen können. Da aber Wittenberge am Freitag so richtig vorgelegt hatte, sagenhaft viele Radler auf die Strecke geschickt und in Putlitz gleich alle drei Spiele gewonnen, sah es am Samstag für eine Titelverteidigung von Meyenburg nicht allzu gut aus.

Zwar hatten es die Meyenburger als Gastgeber der großen Abschlussparty der Tour 2015 auf eigenem Grund zwar selbst in der Hand, die Wittenberger noch auf der Zielgeraden abzufangen, aber der sehr gute Freitag der Wittenberger war schon eine beachtliche Hürde.

Meyenburg gab jedoch nicht auf und zog nach. Nach dem Riesenboccia gewann Meyenburg auch die Wasserschlacht. 1775 Punkte standen somit zu Buche. Sollte Meyenburg auch das dritte und letzte Spiel gewinnen, würde das die die Punktgleichheit zwischen den beiden Städten bedeuten. 1850 Punkte waren das Ziel. Und so kam es. Meyenburg war punktgleich mit Wittenberge auf Platz 1.

Was für eine Spannung
Die Jury musste entscheiden. Zittern in Meyenburg und Wittenberge. Am Ende setzte sich Meyenburg hauchdünn mit 91 Sonderpunkte der Jury für schönsten Empfang durch. Wittenberge erhielt 73 Sonderpunkte und wird knapp Zweiter. Damit ist Meyenburg zum zweiten Mal in Folge Toursieger.

Riesenjubel im Meyenburger Schlosspark nach Verkündung des Zweitplatzierten.

Punkte der letzten Etappe

Putlitzer Radlerfeld

508 Radler 1000 Punkte.

335 Radler wären nötig gewesen für die Höchstpunktzahl 1000.

AOK-Wasserschlacht

Meyenburg 75 | Spieler Meyenburg: Michael Erbe, Marvin Rosenthal.

Putlitz 25 Punkte | Spieler Putlitz: Oliver Giese, Lars Weber.

VR-Bank-Riesenboccia

Putlitz 25 Punkte | Für Putlitz am Start: Bernd Dannemann. 

Meyenburg 75 Punkte | Für Meyenburg tritt an: Falko Krassowski.

Durchgang 1: Meyenburg 11 – Putlitz 0

Durchgang 2: Meyenburg 1 – Putlitz 0

Gesamt: Meyenburg 12 – Putlitz 0

Tour-Städtespiel

Putlitz 25 Punkte | Starter: Marc-Andre Geißler, Noah Schneider, Alec Kenzler, Moritz Wildenmann.

Meyenburg 75 Punkte | Starter: Norbert Voß, Sebastian Voß, Stefan Voß, Matthias Schulz.

Meyenburger Spalier

389 Personen = 200 Punkte

85 Personen wären nötig gewesen für Höchstpunktzahl 200.

Meyenburger Polonaise

222 Teilnehmer = 250 Punkte

85 Personen wären nötig gewesen für Höchstpunktzahl 250.

Empfangsbewertung *

  1. Meyenburg  91 Punkte
  2. Wittstock  79 Punkte
  3. Wittenberge 73 Punkte
  4. Putlitz  68 Punkte
  5. Bad Wilsnack  58 Punkte
  6. Kyritz  51 Punkte

*Die Tour-Jury bewertet jeden Empfang auf Originalität, Einfallsreichtum und Herzlichkeit hin. Jeder der fünf Juroren legt seine eigene Rangfolge fest und vergibt dafür nach einem speziellen Modus Punkte. Diese werden addiert. Bis zu 100 Punkte sind möglich.

Der finale Punktestand

  1. (5.) Meyenburg 1941 Punkte
  2. (1.) Wittenberge 1923 Punkte
  3. (2.) Wittstock 1829 Punkte
  4. (2.) Kyritz 1801 Punkte
  5. (4.) Bad Wilsnack 1758 Punkte
  6. (6.) Putlitz 1668 Punkte

Von MAZonline/ Bernd Atzenroth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Tour de Prignitz
eb4ecca0-3954-11e7-9e9d-6eb3bfd7f061
Die 1. Etappe der Tour de Prignitz 2017

Es war ein Rekord-Auftakt zur Tour de Prignitz 2017. 1424 Radler machten sich am Montag auf den Weg von Wittenberge nach Perleberg. Die rund 50 Kilometer lange Strecke führte teilweise über den Elbdeich. Zwischenstopps gab es in Wustrow und Lanz.

Die Tour-Geschichte in Bildern

Im Oktober 1997 startete die erste Tour de Prignitz in Perleberg. Sehen Sie in unserer Galerie historische Bilder der Anfänge, wie sich die Tour entwickelt hat und wer heutzutage alles an der Rundfahrt teilnimmt.

wkda_adv1_ermitteln_336x280