Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 18 ° Gewitter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Was Sie zur Tour de Prignitz wissen müssen

Das Lexikon zum Tour-Start Was Sie zur Tour de Prignitz wissen müssen

Am Montag um 10 Uhr startet in Meyenburg die 18. Tour de Prignitz. Mehr als 1000 Radler werden mit dabei sein. Wir beantworten alle wichtigen Fragen zur Tour von A wie Absicherung bis V wie Versorgung in unserem Lexikon. Und wir verraten, wie Sie noch dabei sein können.

Voriger Artikel
Tausende Radler in den Startlöchern
Nächster Artikel
Eine Mittagspause bei Freunden

An der Perleberger Gänsestele radelten die Wittenberger auf dem Weg zum toursieg 2013 vorbei. Sie wird auch 2014 umrundet.

Quelle: Bernd Atzenroth

Prignitz. Absicherung: Das Radlerfeld wird von der Polizei abgesichert. An der Tourspitze fahren ein Polizeiwagen und ein Motorrad, ein Streifenwagen bildet das Schlusslicht. Im Feld fährt eine Polizei-Fahrradstaffel mit. Außerdem sorgt ein Fahrradteam der Bundeswehr für Ordnung.

Anmeldung: Jeder Teilnehmer kann sich vor dem Start von 8.30 Uhr bis 9.50 Uhr für die jeweilige Stadt anmelden. Startkarten sind an den Ständen von Antenne Brandenburg, der MAZ, der Volks- und Raiffeisenbank Prignitz sowie der AOK Nordost zu bekommen. Jeder Teilnehmer kann nur für die Stadt punkten, für die er am Morgen antritt.

Der Tour-Start

Am Montag beginnt die Tour de Prignitz. Um 10 Uhr startet in Meyenburg die erste Etappe. Am 6. Juni wird dann in Meyenburg auch der Sieger gekürt.

Die MAZ berichtet aktuell mit Berichten, Bildergalerien und Videos über die Tour.

Alle wichtigen Informationen zum Start, wie etwa den Streckenverlauf, finden auf der MAZ-Sonderseite zur Tour.

Aufwärmtraining: Läuft morgens vor dem Start. Mit Auflockerungsübungen von AOK-Expertin Stefanie Diete und Antenne-Moderatorin Franziska Maushake werden die Radler auf die Etappe vorbereitet.

Bekleidung: Die Teilnehmer sollten sich der Witterung entsprechend kleiden. Zudem wird empfohlen, einen Fahrradhelm zu tragen.

Berichterstattung: Die MAZ berichtet von der Strecke, den Pausen und Zielorten. Auch online findet bei der MAZ die Tour statt: unter www.tourdeprignitz.de werden die Informationen ständig aktualisiert. Es gibt auch eine Facebook-Gruppe "Tour de Prignitz". Antenne Brandenburg ist wieder mit einem Fahrradreporter und einem Etappen- und Partyreporter dabei.

Etappenparty: Jede Etappe endet mit einer großen Fete in der Zielstadt. Sie beginnt um 15 Uhr, wenn die Radler eintreffen, und endet gegen 17 Uhr. Es gibt Musik, Spiele, Aktionen auf der Bühne. 

Gepäck: Die Veranstalter können nicht den Transport des Gepäcks von Etappenort zu Etappenort übernehmen. Wer die ganze Tour mitradelt, muss selbst dafür sorgen.

Jury: Es gibt mit Anke Schönfelder eine Hauptschiedsrichterin. Ihr Wort gilt. Außerdem entscheidet eine Jury am Ende über den schönsten Pausenort und das Empfangsspalier.

Lumpensammler: So heißen die Fahrzeuge, die erschöpfte Radler einsammeln und zum Ziel bringen. Eines stellt die Märkische Allgemeine. Auch die Bundeswehr beteiligt sich wieder an dieser Aufgabe.

Medizinische Versorgung: Das Deutsche Rote Kreuz begleitet die Tour mit DRK-Motorrädern und einem DRK-Sanitäterwagen.

Musik: Für Stimmung auf den Etappenpartys sorgt DJ Hans Helmig.

Punktetafel: Steht auf der Bühne. An den Zielorten wird jederzeit für alle der Punktestand im Städtespiel sichtbar.

Reparaturteam: Um geplatzte Reifen und andere kleinere Defekte am Rad kümmern sich der Pritzwalker Fahrradhändler Lutz Spieker und Siegfried Ramin mit seinem Mobilen Fahrradservice. Dieser Service ist für Tourteilnehmer bedingt kostenlos.

Rücktransport: Dafür sorgen unsere Partner Schröder Logistik Transporte sowie der Reisedienst Westprignitz. Alle Teilnehmer können nach Abschluss der Etappenparty um 17 Uhr mit dem Bus zum Startort zurückfahren. Ihre Räder geben sie unmittelbar nach der Zielankunft bei unserem Spediteur ab, der sie kostenlos wieder an den Startort bringt.

Start: Für jede Etappe fällt der Startschuss um 10 Uhr.

Versorgung: Die Tour wird von der Wittenberger Gastronomiefirma "Lucullus" begleitet. Sie bietet Essen zu günstigen Preisen an.

Von Bernd Atzenroth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
18. Tour de Prignitz beginnt am Montag

Vom Schulkind bis zum Senioren: Mehr als 1000 Radfahrer werden am Montag in Meyenburg zum Start der 18. Tour de Prignitz erwartet. Die MAZ und Antenne Brandenburg laden zum entspannten Radeln über sechs Etappen und insgesamt 300 Kilometer.

mehr
Mehr aus Tour de Prignitz
eb4ecca0-3954-11e7-9e9d-6eb3bfd7f061
Die 1. Etappe der Tour de Prignitz 2017

Es war ein Rekord-Auftakt zur Tour de Prignitz 2017. 1424 Radler machten sich am Montag auf den Weg von Wittenberge nach Perleberg. Die rund 50 Kilometer lange Strecke führte teilweise über den Elbdeich. Zwischenstopps gab es in Wustrow und Lanz.

Die Tour-Geschichte in Bildern

Im Oktober 1997 startete die erste Tour de Prignitz in Perleberg. Sehen Sie in unserer Galerie historische Bilder der Anfänge, wie sich die Tour entwickelt hat und wer heutzutage alles an der Rundfahrt teilnimmt.

wkda_adv1_ermitteln_336x280