Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Ein Dorf schließt die Tour in die Arme

Mittagspause in Kleinow Ein Dorf schließt die Tour in die Arme

Natürlich gehören die Strecken und das Radfahren zu wichtigsten Dingen der Tour de Prignitz. Aber die Mittagspausen sind die heimlichen Stars der Tour. Der Stopp bei der vierten Etappe in Kleinow hat das wieder eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Der ganze Ort hat sich ins Zeug gelegt. Das dürfte auf der Tour in dieser Form einmalig bleiben

Kleinow 53.274738 14.038653
Google Map of 53.274738,14.038653
Kleinow Mehr Infos
Nächster Artikel
Lautstarker Empfang zur Mittagspause

Auch eine Tanzeinlage gehörte in Kleinow zum Empfang in der Mittagspause.

Quelle: MAZ

Kleinow. Wenn das nicht der perfekte Empfang gewesen ist – denn es dürfte schwer sein, diese Mittagsrast für die Tourfahrer zu überbieten. Ganz Kleinow hatte sich ins Zeug gelegt, und das mit Rückenwind aus der Plattenburger Gemeindeverwaltung. Bürgermeisterin Anja Kramer war unter den Menschen im Empfangsspalier zu sehen und gleich darauf wirkte sie beim Auftritt der Kita-Kinder mit, die ihren selbst geschriebenen Song vom Pappkarton anschaulich ins Bild setzten, während die Tour-Radler auf der gepflegten Freifläche neben der Schule die Mittagspause genossen.

Der vierte Tag der Tour im Überblick

Ihre nagelneue Dorfstraße hatten die Kleinower rausgeputzt, überall bunte Bänder und Luftballons, Figuren und geschmückte Fahrräder in den Vorgärten. Vor einem Haus saßen Kleinower in geselliger Runde zusammen, um der Tour zuzuwinken. Mit dabei auch die langjährige Bürgermeisterin Gudrun Hoffmann. Aber den Vogel dürften Siegfried Hoffmann und Detlef Richter an diesem Tag abgeschossen haben, mit der Konstruktion eines mächtigen Fahrrads aus Balken und zwei alten Wagenrädern. „Schieben kann man es schon“, antworteten sie auf die Frage nach der Fahrtauglichkeit des Ungetüms.

Bei strahlendem Sonnenschein ist am Donnerstag die vierte Etappe der Tour de Prignitz gestartet. 589 Radfahrer haben sich auf den Weg von Bad Wilsnack nach Wittenberge gemacht. Die Etappe führt das Radlerfeld am Nachmittag für zwei Pausen nach Kleinow und Perleberg. Alles zur Tour: www.MAZ-online.de/tour

Zur Bildergalerie

Aber nicht nur die Bambinis aus der Kita hatten sich etwas für die Pausenuntermalung einfallen lassen. Musiklehrer Frank Bindig hatte mit den Schülern ein musikalisches Programm einstudiert – zum großen Gefallen der mittagsmüden Besucher. Tänzerisch bewies die Tanzschule Quer durch die Gasse ihr Können.

Ferdinand Jekel aus Frankfurt (Oder), der durch seinen bunten Hut im Fahrerfeld auffiel, fand die ganze Etappe perfekt. Eine echte Entschädigung für die windreichen Vortage.

Von Michael Beeskow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kulturstopp in Perleberg

Richterlicher Kulturstopp für die Radler der Tour de Prignitz: Bei der vierten Etappe stoppten sie in Perleberg. Dort sind sie nicht nur gebührend sondern auch noch von einem leibhaftigen Ritter. Das hat nicht nur den Fahrern gefallen. Auch in Perleberg hat man nach der Pause eine wichtige Entscheidung getroffen.

mehr
Mehr aus Tour de Prignitz
Die Tour-Geschichte in Bildern

Im Oktober 1997 startete die erste Tour de Prignitz in Perleberg. Sehen Sie in unserer Galerie historische Bilder der Anfänge, wie sich die Tour entwickelt hat und wer heutzutage alles an der Rundfahrt teilnimmt.

wkda_adv1_ermitteln_336x280
Anzeige