Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 19 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Tour de Prignitz jubelt über Kaiserwetter

4. Etappe von Bad Wilsnack nach Wittenberge ist im Ziel Tour de Prignitz jubelt über Kaiserwetter

Die Sonne beflügelt die Tour de Prignitz: 589 Radler haben sich am Donnerstag für die vierte Etappe auf den Weg von Bad Wilsnack nach Wittenberge gemacht. An der Strecke und an den Zwischenstopps sind Fahrer wieder von hunderten Menschen bejubelt worden.

Voriger Artikel
Musikalisch ins Ziel in Wittenberge
Nächster Artikel
Ritter Roland zückt das Schwert

Die Tour de Prignitz ist am Donnerstag zur vierten Etappe von Bad Wilsnack nach Wittenberge aufgebrochen.

Quelle: MAZ

Bad Wilsnack. Die Tour de Prignitz nähert sich langsam aber sicher dem Ende. Am Donnerstagnachmittag sind die Radler im vorletzten Startort Wittenberge angekommen. Gestartet sind am Morgen in Bad Wilsnack. Auf der Strecke wurden die Fahrer nicht nur von einer strahlend aufgelegten Sonne begleitet. Hunderte Menschen feuerten die Radler an. Besonders die Mittagspause in Kleinow geriet besonders herzlich. Die Schulkinder des Ortes standen Spalier und begrüßten die Radler mit Fähnchen.

Bei strahlendem Sonnenschein ist am Donnerstag die vierte Etappe der Tour de Prignitz gestartet. 589 Radfahrer haben sich auf den Weg von Bad Wilsnack nach Wittenberge gemacht. Die Etappe führt das Radlerfeld am Nachmittag für zwei Pausen nach Kleinow und Perleberg. Alles zur Tour: www.MAZ-online.de/tour

Zur Bildergalerie

Der Start in Wittenberge im Video

Natürlich geht es bei der Tour hauptsächlich ums Mitfahren, ums Erleben und darum, die Begeisterung an der Strecke und in den Teilnehmerstädten zu genießen. Aber auch der Wettbewerb der Teilnehmerstädte ist ein wichtiger Bestandteil der Tour. Je kreativer die Städte, desto besser. Dieses Jahr zeichnet sich ein äußerst knappes Rennen ab. Nach der Halbzeit lagen Kyritz und Wittstock gleichauf. 

Kyritz und Wittstock liegen bei der Tour noch gleichauf. Das verspricht ein spannendes Finale zu werden.

Quelle: König

Die Regeln

Gewertet werden von der Jury:

  • Die Teilnehmerzahl pro Gemeinde (im Verhältnis zur Einwohnerzahl)
  • Der schönste Empfang am Zielort
  • Die Punkte der Etappenspiele

Die Siegergemeinde gewinnt 5000 Euro, die für ein soziales Projekt gespendet werden. 1000 Euro gibt es für den Ort, der die überraschendste Mittagspause gestaltet.

Die MAZ berichtet aktuell über die Tour

Die MAZ berichtet aktuell mit Berichten, Bildergalerien und Videos über die Tour.

Alle wichtigen Informationen zum Start, wie etwa den Streckenverlauf, finden auf der MAZ-Sonderseite zur Tour.

Unsere radelnden Reporter berichten auch auf Twitter unter dem #tdp15 und auf Facebook über die Tour.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Dritte Etappe von Kyritz nach Bad Wilsnack

Am Mittwochnachmittag ist die Königsetappe der Tour de Prignitz in Bad Wilsnack zu Ende gegangen. Am Morgen sind die Radler in Kyritz gestartet. Die 54,1 Kilometer lange Strecke ist die längste der Etappe und hat für Mitfahrer einige Anstiege bereit gehalten. In den Pausen haben auf die Fahrer schöne Elb-Ausblicke und viel Musik erwartet.

mehr
Mehr aus Tour de Prignitz
eb4ecca0-3954-11e7-9e9d-6eb3bfd7f061
Die 1. Etappe der Tour de Prignitz 2017

Es war ein Rekord-Auftakt zur Tour de Prignitz 2017. 1424 Radler machten sich am Montag auf den Weg von Wittenberge nach Perleberg. Die rund 50 Kilometer lange Strecke führte teilweise über den Elbdeich. Zwischenstopps gab es in Wustrow und Lanz.

Die Tour-Geschichte in Bildern

Im Oktober 1997 startete die erste Tour de Prignitz in Perleberg. Sehen Sie in unserer Galerie historische Bilder der Anfänge, wie sich die Tour entwickelt hat und wer heutzutage alles an der Rundfahrt teilnimmt.

wkda_adv1_ermitteln_336x280