Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Vorbereitungstreffen für die Rundfahrt 2018

Tour de Prignitz Vorbereitungstreffen für die Rundfahrt 2018

Noch etwa dreieinhalb Monate sind es hin bis zur Tour de Prignitz 2018 – Zeit für die erste große Vorbereitungsrunde im Perleberger Neuen Hennings Hof. Am Donnerstag trafen sich Vertreter der Teilnehmerstädte, Pausenorte und Kulturstopps sowie aller Helfer und beteiligten Mitstreiter mit Veranstaltern und Sponsoren, um gemeinsam organisatorische Details zu besprechen.

Voriger Artikel
Bad Wilsnack ist jetzt doch Etappenort

Die Meyenburger haben mehrfach bewiesen, dass sie glänzende Tourpartys schmeißen können.

Quelle: Claudia Bihler

Perleberg. Der Versammlungsraum im Hotel Neuer Hennings Hof war gut gefüllt: Am Donnerstag stand die große Vorbereitungsrunde zur Tour de Prignitz 2018 an. Die Veranstalter MAZ und Antenne Brandenburg hatten alle Mitstreiter eingeladen, um über die neue Strecke und die Organisation an den Pausen- und Zielorten zu sprechen.

Gleich vier Bürgermeister waren der Einladung gefolgt: Holger Kippenhahn (Heiligengrabe), Roman Blank (Wusterhausen), Hans-Dieter Spielmann (Bad Wilsnack) und Falko Krassowski (Meyenburg). Wittenberge war vertreten durch den Leiter des Kultur- und Tourismusbetriebs, Uwe Neumann und Öffentlichkeitsarbeiterin Christiane Schomaker. Erstmals waren die Vertreter der Pausenorte und Kulturstopps ebenfalls bei dieser Auftaktveranstaltung dabei – bislang hatte es für sie eine eigenes Treffen gegeben. Diesmal kamen im Neuen Hennings Hof alle Vertreter an einen Tisch.

Gekommen waren natürlich auch Ronny Löwe für die Volks- und Raiffeisenbank sowie Regina Sander für die AOK Nordost – Volksbank und AOK unterstützen die Tour als Sponsoren seit vielen Jahren. Das gilt auch für die ebenfalls erschienen Vertreter von Polizei, Bundeswehr und Rettungsdienst, die in bewährter Manier auch anno 2018 unterwegs für die Absicherung der Rundfahrt sorgen werden, genauso wie Lukullus aus Wittenberge die Radler wieder mittags versorgen wird – Lars Meiswinkel vertrat den Caterer am Donnerstag. „Fahrraddoktor“ Siegfried Ramin und Fahrradverleiher Joachim Glaser von der Firma Rhinpaddel waren ebenfalls vor Ort.

Vorbereitungsrunde zur Tour de Prignitz 2018 im Neuen Hennings Hof in Perleberg am Donnerstag

Vorbereitungsrunde zur Tour de Prignitz 2018 im Neuen Hennings Hof in Perleberg am Donnerstag.

Quelle: Bernd Atzenroth

Im Henningshof wurden die Anwesenden mit einer Foto- und Videoshow auf die nächste Tour eingestimmt. Dann erhielten sie alle aktuellen Infos über die Streckenführung. Diese steht im wesentlichen fest, Änderungen in Details sind noch möglich.

Es gibt bei der auf vier Etappen verkürzten Tour einige Neuerungen. Wie bereits berichtet, ist das althergebrachte Städtespiel passé, die Teilnehmerstädte waren nach einem Bewerbungsverfahren ausgesucht worden. „Hauptpreis“ ist ein Familienfest zum Abschluss der viertägigen Rundfahrt, das nun in Meyenburg ausgerichtet wird. Für die Fahrt einer Etappe können sich die Radler jetzt eine halbe Stunde mehr Zeit lassen – die Zielankunft ist nicht mehr um 15 Uhr, sondern um 15.30 Uhr. Alle Etappen- und Mittagspausenorte erhalten nun einen kleinen finanziellen Betrag. Auf der Bühne am Ziel wird in diesem Jahr Alexander Dieck die Moderation übernehmen.

Von Bernd Atzenroth

Voriger Artikel
Mehr aus Tour de Prignitz
eb4ecca0-3954-11e7-9e9d-6eb3bfd7f061
Die 1. Etappe der Tour de Prignitz 2017

Es war ein Rekord-Auftakt zur Tour de Prignitz 2017. 1424 Radler machten sich am Montag auf den Weg von Wittenberge nach Perleberg. Die rund 50 Kilometer lange Strecke führte teilweise über den Elbdeich. Zwischenstopps gab es in Wustrow und Lanz.

Die Tour-Geschichte in Bildern

Im Oktober 1997 startete die erste Tour de Prignitz in Perleberg. Sehen Sie in unserer Galerie historische Bilder der Anfänge, wie sich die Tour entwickelt hat und wer heutzutage alles an der Rundfahrt teilnimmt.

wkda_adv1_ermitteln_336x280