Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 9 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Wittstocker bejubeln die Tour-Radler

Knappe Entscheidungen beim Wettbewerb Wittstocker bejubeln die Tour-Radler

Wittstock hat am Montag alles mobilisiert, was möglich war: Knapp 600 Menschen empfingen die Teilnehmer der Tour de Prignitz im Ort. Das gibt natürlich die volle Punktzahl. Anschließend wurde es beim Wettkampf richtig knapp. Zwischen Wasserschlacht und Riesen-Boccia gaben die Wittstocker alles.

Voriger Artikel
Erster Hügel der Tour de Prignitz ist gemeistert
Nächster Artikel
Die Videos und Bilder vom ersten Tag

Die Radler der Tour de Prignitz wurden von knapp 600 Menschen entlang der Strecke in Wittstock empfangen.

Quelle: MAZ

Wittstock. Einen grandiosen Empfang bereiteten am Montagnachmittag die Einwohner von Wittstock zusammen mit Gästen den Teilnehmern der Tour de Prignitz bei der Ankunft auf dem Bleichwall. Ein riesiges Zuschauerspalier säumte den Weg ins Ziel. Mit Jubel und Trommelschlägen wurden die Radler begrüßt, die ihren Zeitplan auf die Minute eingehalten hatten.

Am Montag, 1. Juni, ist in Meyenburg die Tour de Prignitz gestartet. An die 400 Radler sind bei der ersten Etappe mit dem Ziel Wittstock dabei gewesen. Vor der Zielankunft sind die Radler noch zu einer Pause in Wulfersdorf empfangen worden. Wir zeigen die schönsten Bilder vom ersten Tag.

Zur Bildergalerie

Anschließend begannen die Wettbewerbe auf der Bühne des Radiosenders Antenne Brandenburg, der zusammen mit der Märkischen Allgemeinen und Unterstützung der AOK Nordost sowie der Volks- und Raiffeisenbank Prignitz die Tour organisiert. Die Vertreter von der Startstadt Meyenburg und des Zielortes Wittstock als ersten Etappenort der diesjährigen Tour hatten sich auf die kräftezehrende Wettbewerbe gut eingestellt – immer wieder fielen die Entscheidungen denkbar knapp aus.

Hier gibt es eine bunte Zusammenstellung vom Tag>>

Jubeln für die Punkte

Bürgermeister Jörg Gehrmann begrüßte die Gäste in der Dossestadt. Danach feuerte er seine Wittstocker kräftig an, damit sie bei den Spielen möglichst viele Punkte holen. Die vollen 200 Punkte erhielt Wittstock für die Anzahl der Jubelnden im Spalier bei der Zieleinfahrt zuerkannt, mit 590 Anfeuernden hatte die Stadt mehr als doppelt so viele aufgeboten als gefordert waren. Danach lieferten sich die beiden Bürgermeister, Jörg Gehrmann für Wittstock und Falko Krassowski aus Meyenburg, beim Riesen-Boccia ein spannendes Duell. Dieses entschied Gehrmann klar für sich – und erhielt dafür einen riesigen Applaus vom Publikum. Es schlossen sich weitere Spiele an – unter anderem eine regelrechte Wasserschlacht mit Schubkarren und Wippen. Zum Abschluss gab es eine Polonaise mit 290 Teilnehmern.

Am Montag, 1. Juni, ist in Meyenburg die Tour de Prignitz gestartet. An die 400 Radler sind bei der ersten Etappe mit dem Ziel Wittstock dabei gewesen. Vor der Zielankunft sind die Radler noch zu einer Pause in Wulfenstein empfangen worden. Wir zeigen die schönsten Bilder vom ersten Tag.

Zur Bildergalerie

Dienstag geht die Tour weiter nach Kyritz. Bürgermeisterin Nora Görke ruft alle Einwohner auf: „In diesem Jahr wollen wir den Toursieg endlich in die Knatterstadt holen! Kyritz ist eine wahrlich fahrradbegeisterte Stadt. Das wollen wir jedermann zeigen.“ Sie würde sich freuen, wenn möglichst viele ihre Häuser und Geschäfte schmücken. Zudem lädt sie alle Einwohner der Kleeblatt-Partnerkommunen Neustadt, Gumtow und Wusterhausen ein, heute zu kommen und morgen gemeinsam nach Bad Wilsnack weiterzuradeln.

Statistik der ersten Etappe

Tourjackpot

1.Meyenburg 1175 Punkte

2.Wittstock 575 Punkte

3.Kyritz 0 Punkte

3.BadWilsnack 0 Punkte

3.Wittenberge 0 Punkte

3.Putlitz 0 Punkte

 

Punkte und Spiele

Meyenburger Radlerfeld

338 Radler 1000 Punkte.

281 Radler wären nötig gewesen für die Höchstpunktzahl 1000.

AOK-Wasserschlacht

Wittstock 25 Punkte

Spieler Wittstock: Alexander Malzahn und David Ramin.

Meyenburg 75 Punkte

Spieler Meyenburg: Marvin Rosenthal und Michael Erbe.

 

VR-Bank-Riesenboccia

Meyenburg 25 Punkte

Für Meyenburg : Falko Krassowski.

Wittstock 75 Punkte

Für Wittstock: Jörg Gehrmann.

Durchgang 1:

Wittstock 10 – Meyenburg 5

Durchgang 2:

Wittstock 15 – Meyenburg 10

Gesamt:

Wittstock 25 – Meyenburg 15

Damit Sieg für Wittstock.

 

Tour-Städtespiel

Meyenburg 75 Punkte

Starter: Andreas Kramer, Norbert Voß, Sebastian Voß und Christian Rosenthal.

Wittstock 25 Punkte

Starter: Christian Plückhahn, Eric Ulrich, Lucas Oester und Pascal Hergaß.

 

Wittstocker Empfang

Spalier

590 Personen 200 Punkte

219 Personen wären nötig gewesen für Höchstpunktzahl 200.

Wittstocker Polonaise

290Teilnehmer 250 Punkte

219 Personen wären nötig gewesen für Höchstpunktzahl 250.

 

Tour-Statistik

Radlergesamt: 338

Rekord 2015:Meyenburg 338

Spalierteilnehmergesamt: 590

Rekord 2015:Wittstock 590

Polonaise Teilnehmer gesamt: 290

Rekord 2015:Wittstock 290

Gefahrene Strecke

1.Etappe: 52,7 Kilometer

insgesamt: 52,7 Kilometer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Impressionen von der Tour de Prignitz

Das bisschen Regen hat rund 400 Radler, viele begeisterte Besucher und unzählige fleißige freiwillige Helfer nicht davon abgehalten einen fröhlichen und tollen Tour-de-Prignitz-Einstand zu feiern. Die MAZ hat den Tag in Videos und Bildern zusammengefasst.

mehr
Mehr aus Tour de Prignitz
eb4ecca0-3954-11e7-9e9d-6eb3bfd7f061
Die 1. Etappe der Tour de Prignitz 2017

Es war ein Rekord-Auftakt zur Tour de Prignitz 2017. 1424 Radler machten sich am Montag auf den Weg von Wittenberge nach Perleberg. Die rund 50 Kilometer lange Strecke führte teilweise über den Elbdeich. Zwischenstopps gab es in Wustrow und Lanz.

Die Tour-Geschichte in Bildern

Im Oktober 1997 startete die erste Tour de Prignitz in Perleberg. Sehen Sie in unserer Galerie historische Bilder der Anfänge, wie sich die Tour entwickelt hat und wer heutzutage alles an der Rundfahrt teilnimmt.

wkda_adv1_ermitteln_336x280