Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Trödeln bei Dauerregen
Lokales Prignitz Trödeln bei Dauerregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:20 08.10.2017
Besucherandrang in der Turnhalle. Quelle: Fotos (2): Nilchian
Anzeige
Groß Pankow

Die Zeit haben die Prignitzer nicht vertrödelt - um 14 Uhr war am Samstag Beginn des Herbsttrödelmarktes in der Juri-Gagarin- Grundschule und um 14 Uhr war die Turnhalle schon voller Besucher. Alle dreißig Standplätze hatte der Förderverein der Schule in Groß Pankow im Vorfeld vergeben. „Als in der Turnhalle alle Plätze weg waren, haben sich sogar noch einige für draußen angemeldet“, erklärt die neue Vorsitzende des Fördervereins, Alexandra Teichmann-Hupe. „Die haben heute aber wieder abgesagt, bei dem Regen.“

Zum achten Mal findet der Trödelmarkt in der Grundschule statt. Im letzten Jahr ist die Veranstaltung ausgefallen, weil es nur zwei Anmeldungen gab.

Damit das nicht noch einmal passiert, hat sich der Förderverein in diesem Jahr besonders ins Zeug gelegt. „Wir haben die Flyer in den umliegenden Ortschaften verteilt, die Kinder haben sie zuhause abgegeben und wir haben den Flohmarkt auf Facebook gepostet“, erklärt die neue Vorsitzende.

An den Ständen in der Turnhalle dürfen erstmalig nicht nur Kindersachen verkauft werden. Im Umkleideraum wird Kinderschminken angeboten und im Flur gibt es Kaffee und Kuchen. Der Landjugendverband hat das Rahmenprogramm in diesem Jahr um einen Kreativtisch erweitert, an dem gemalt werden kann.

Der kleine Finn Ole hofft, seine Gummidinosaurier heute noch zu barer Münze zu machen. „Ich will mir mehr Lego kaufen,“ erklärt er seinen Ehrgeiz. Eine ganze Kiste voll hätte er heute schon ergattert, verrät seine Mutter und zeigt auf die große Box, auf der ihr Sohn sitzt. „Auf diese Art lernt man Kinder und Eltern mal ganz anders kennen,“ erklärt Grundschullehrerin Mareen Wolf.

Die engagierte Vorbereitung der Veranstaltung zahlt sich aus, 250 Trödelbegeisterte sind in diesem Jahr auch aus dem weiteren Umland gekommen. „Wir haben sogar Gäste aus Heiligengrabe und Perleberg“, freut sich Alexandra Teichmann-Hupe. „Der Regen hat uns aber auch in die Hände gespielt,“ ergänzt Mareen Wolf. In Groß Pankow hatte der Dauerregen an diesem Samstag auch sein Gutes.

Von Fariba Nilchian

Der Oktober ist nicht unbedingt ein idealer Termin für ein Markttreiben unter freiem Himmel: Es regnete zum wiederholten Male in Strömen beim Kartoffelmarkt am Samstag in Perleberg. Trotzdem kamen viele Besucher auf den Großen Markt zwischen Roland und Rathaus und probierten etliche Variationen und Formen von Produkten aus der Kartoffel.

08.10.2017

Fünf Gartenlauben wurden in einer Nacht in Wittenberge aufgebrochen. Unbekannte ließen aus den Objekten der Gartensparte „Paul Klink“ unter anderem einen Rasentrimmer und eine Tischkreissäge mitgehen.

08.10.2017

Vor elf Jahren wurde im Dokumentationszentrum Perleberg die ständige Ausstellung zur DDR-Geschichte eröffnet. Aus zehn Räumen sind mittlerweile 20 geworden, in denen unzählige alte Alltagsgegenstände der DDR zu finden sind. Die Bilder werden so manchem Brandenburger bekannt vorkommen.

11.10.2017
Anzeige