Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Umzug und Ärztewechsel
Lokales Prignitz Umzug und Ärztewechsel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:40 20.02.2017
Themistoklis Stavrakis Quelle: KMG
Anzeige
Pritzwalk

Anfang Februar hat die Praxis für Chirurgie des Medizinischen Versorgungszentrums der KMG-Kliniken in Pritzwalk neue Räumlichkeiten im Ärztehaus in der Perleberger Straße 2 bezogen. Der Umzug fällt zusammen mit einem Wechsel der ärztlichen Besetzung der Praxis. Bernhard Pfestorf ist zum 31. Januar 2017 in den Ruhestand gegangen, nachdem er mehr als 20 Jahre für die ambulante chirurgische Versorgung der Menschen in der Region tätig gewesen war, zuerst in eigener Niederlassung und ab 2012 in den Strukturen der KMG Kliniken. Seine Nachfolge haben vier versierte Chirurgen angetreten, die außerdem am KMG-Klinikum Pritz-walk tätig sind.

Die Chirurgen Erik Altenburg und Günter Kotzauer kümmern sich nun auch ambulant um die Bereiche Traumatologie, Fußchirurgie, Handchirurgie und Endoprothetik. Die ambulante Betreuung der Orthopädie ist wichtig für die postoperative Betreuung von Patienten, die am zertifizierten Endoprothetikzentrum des Klinikums mit einem künstlichen Gelenk versorgt wurden. Winfried Knolle, der zugleich Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie am KMG-Klinikum in Pritzwalk ist, wird sich um die Behandlung von Erkrankungen aller Bauchorgane und des Magen-Darm-Traktes kümmern und die endoskopische Versorgung, insbesondere Darmspiegelungen, fortsetzen.

Beratung im Bereich der plastischen Chirurgie

Ganz neu im Leistungsspektrum der chirurgischen Praxis sind ambulante Leistungen und Beratungen im Bereich der plastischen Chirurgie. Themistoklis Stavrakis, zudem Oberarzt der Klinik für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie am KMG-Klinikum, fasst das Angebot zusammen: „Wir erkennen und entfernen bösartige Hauttumore wie den schwarzen und weißen Hautkrebs, entfernen mit Stickstoffbehandlung aber auch gutartige Hauttumore wie beispielsweise Fibrome.“ Die Ärzte versorgen chronische Wunden, beraten Frauen, die am Lipödem leiden und behandeln Patienten, bei denen nach starker Gewichtsabnahme eine Hautstraffung notwendig ist. „Im Bereich der Handchirurgie therapieren wir den sogenannten Schnappenden Finger oder das Kompressionssyndrom.“ Ein weiterer wichtiger Bereich sei die Brustchirurgie als rekonstruktive Maßnahme nach einer Krebs-Operation oder als ästhetischer Eingriff. „In der Sprechstunde beraten wir hierzu eingehend.“

Mit dem Umzug der Praxis für Chirurgie haben sich Telefonnummer und Sprechzeiten geändert. Termine können unter der Telefonnummer 0 33 95 - 68 53 53 vereinbart werden. Weitere Informationen sind auf der Website www.kmg-kliniken.de abrufbar.

Von MAZonline

Ganz verabschieden will sich Meyenburgs Amtsdirektor nicht von der Hoffnung auf Fördermittel des Landes für ein „Generationengerechtes Quartier Meyenburg“. Zwar gibt es aus dem Sozialministerium eine Absage. Immerhin bemühe sich die Kommune über den Stadt-Umland-Wettbewerb um Geld.

23.02.2017

Ein unbekannter Mann soll sich in Pritzwalk am Sonnabend vor den Augen zweier zwölfjähriger Mädchen selbst befriedigt haben. Die Kinder entdeckten den Exhibitionisten auf Höhe der alten Lagerhallen an der Burgstraße. Die Polizei fahndet nun nach dem Mann.

20.02.2017

Mehr als hundert Fahrgäste an zwei Tagen begaben sich mit dem Pollo auf Knieperfahrt. Von Mesendorf nach Lindenberg und zurück führte die Tour. Neben dem Prignitzer Nationalgericht lernten die Besucher das Kleinbahnmuseum und die Kirche von Lindenberg kennen. Sie absolvierten lustige Spiele und konnten sich mit Knieper bevorraten.

19.02.2017
Anzeige