Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Unwetter: Die Bahn kommt, aber viel zu spät
Lokales Prignitz Unwetter: Die Bahn kommt, aber viel zu spät
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:30 23.06.2017
Kein Zug, keine Infos am Freitag auf dem Bahnsteig in Wittstock. Quelle: Dirk Klauke
Anzeige
Wittstock

Das Unwetter vom Vorabend hat auch am Freitag zu größeren Verspätungen im Bahnverkehr geführt. Der Prignitz Express (RE6) kam Freitagvormittag mit einer halben Stunde Verspätung in Wittstock an. Auf dem Bahnsteig gab es keine Informationen. Die elektronische Anzeigetafel blieb einfach nur dunkel. Durchsagen erfolgten auch nicht.

Wer ein Handy mit Internet dabei hatte, konnte sich zumindest noch darüber informieren, dass der Zug wegen Unwetterschäden auf der Strecke 10 bis 15 Minuten später kommen würde. Später war dann dort von 20 Minuten zu lesen. Letztlich kam die Bahn eine halbe Stunde später in Wittstock an.

Plötzlicher Halt auf freier Strecke

Auf halber Strecke in Richtung Neuruppin blieb der Prignitz Express dann einfach stehen. Ein Zugbegleiter ging durchs Abteil und nannte die Ursache: wegen Unwetter sei etwas mit den Gleisen nicht in Ordnung. Nun müsse auf den Gegenzug gewartet werden. Dafür durften die Fahrgäste aber im Zug bleiben, wenn sie nach Berlin-Spandau wollten. Laut Fahrplan hätten sie in Neuruppin West umsteigen müssen. Mit 45 Minuten Verspätung kam der Zug dort an.

Von Dirk Klauke

Mit Vollbart, Mitra und Talar steht der „Bischof“ von Sükow jetzt wieder in seiner Kirche. Die Figur – ein typischer Dachbodenfund – stammt, wie eine Computertomographie im Perleberger Kreiskrankenhaus ergab, aus dem frühen 15. Jahrhundert. Sie war entsprechend angegriffen und musste restauriert werden. Nun ist sie wieder zu Hause.

26.06.2017

Zum 20. Mal richtet der Landkreis Prignitz das Integrationssportfest für Menschen mit und ohne Behinderungen aus. Im Wittenberger Ernst-Thälmann.Stadion wird am 30. Juni auch der AOK-Fußballtag des Brandenburgischen Landesfußballverband mit Straßenfußballturnieren gefeiert. Als Stargast wird Ex-Fußballprofi und Trainer Jimmy Hartwig erwartet.

25.06.2017

Bäume und Äste auf der Straße, Stromausfälle und Probleme im Zugverkehr waren die Folgen eines heftigen Unwetters am Donnerstag in den frühen Nachmittagsstunden. In der Prignitz gab es über 50 Einsätze, schätz der stellvertretender Kreisbrandmeister Volker Lehmann. Viele Feuerwehren waren im Dauereinsatz, Verletzte sind nicht bekannt.

25.06.2017
Anzeige