Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Vehlin: 19-Jähriger schraubt und singt
Lokales Prignitz Vehlin: 19-Jähriger schraubt und singt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 04.06.2016
Sebastian Stolpe bastelt gern an seinen alten Belarus-Traktoren. Quelle: Sandra Bels
Anzeige
Vehlin

Vom Rumsitzen nach der Arbeit hält Sebastian Stolpe nicht viel. Er geht lieber in die Werkstatt und bastelt. Seine Lieblingsobjekte: zwei Belarus-Traktoren MTS 50. „Ich habe sie damals zum Schrottpreis gekauft“, sagt der 19-jährige Vehliner, der im Januar seine Ausbildung zum Mechaniker für Land- und Baumaschinentechnik beenden will. Die beiden Traktoren standen in Wulfersdorf. „Der eine hat ein Motorproblem“, sagt der Bastler. Aber der andere fährt und hat auch alle nötigen Papiere. „Er braucht nur eine Batterie“, sagt Sebastian Stolpe.

Vom früheren Besitzer weiß er, dass der Belarus noch zwei Wochen vor dem Verkauf im Einsatz war. Auch in Vehlin hatte er bereits etwas zu tun. „Im Winter habe ich damit bei uns Schnee geschoben“, erzählt der junge Mann. Er erinnert sich noch genau an den Tag, an dem er die beiden Schmuckstücke nach Hause geholt hat. Es war der 2. Mai 2015.

Mekka für Traktor- und Oldtimerfans

Der Hof seines Vaters Gerald ist ein wahres Mekka für Traktor- und Oldtimerfans. Hinter dem etwas jüngeren Belarus des Vaters hängt ein Schwader. Jemand im Ort hat ihn verkauft. Er ist kaputt. Gerald Stolpe und sein Sohn reparieren ihn für die kommende Ernte. Der Vater verleiht für ein halbes Jahr seine Arbeitskraft als landwirtschaftlicher Lohndienstleister. Maschinen dafür gibt es reichlich auf dem Hof. Auf dem Rasen steht ein weiterer Traktor. Der Bagger daneben sieht aus, als wäre er gerade erst von seinem jüngsten Einsatz zurück.

Die alte Schmiede auf dem Hof haben Stolpes zum Strohballenlager und zur Bastelwerkstatt umfunktioniert. In den alten Garagen stehen jede Menge andere Fahrzeuge, unter anderem ein Traktor der Marke Stock. Der Diesel-Schlepper hat einen 22er Deutz-Motor und wurde im Jahr 1940 gebaut. „Mein Vater hatte ihn 2005 gegen einen Bagger getauscht“, erzählt Sebastian Stolpe. Der Traktor war verrostet. Gerald Stolpe erweckte ihn wieder zum Leben. Sebastian hält ihn jetzt in Schuss. Er zeigt auf den Eimer unter dem Stock und sagt: „Er ölt seit Jahren.“ Ein Zeichen dafür, dass er mal wieder auseinandergenommen werden muss, so der junge Mann. Aus seiner Erfahrung im Job weiß er, dass die Dichtungen gewechselt werden müssen. Das seien normale Alterserscheinungen.

Der Stock-Diesel-Schlepper braucht neue Dichtungen. Quelle: Sandra Bels

Was er nach der Ausbildung macht, das weiß Sebastian Stolpe noch nicht so genau. Fest steht aber für ihn, dass er nicht aus Vehlin weggehen will. Das Leben auf dem Land hat den jungen Mann schon immer gereizt. Auf dem Hof hilft er gern. „Weil es mir einfach großen Spaß macht“, sagt er. Deshalb könnte er sich auch vorstellen, eines Tages Vaters Nachfolger zu werden.

Wer den 19-Jährigen einmal nicht im Blaumann und mit öligen Fingern sehen möchte, sollte am kommenden Sonnabend, 4. Juni, zum Dorffest nach Vehlin fahren. Dort hat er einen Auftritt mit den Laienspielern des Ortes. In der Gruppe ist er schon lange Zeit Mitglied. Am Sonnabend spielt er mit den anderen Vehlinern kleine Sketche für die Festbesucher. Auch das Singen gehört zu seinen Talenten. Im Vehliner Gospelchor hat er einen festen Platz.

Von Sandra Bels

Prignitz Prignitz: Polizeibericht vom 1. Juni - Pritzwalk: Unerwartete Drogen-Post

Ein Pritzwalker erhielt am Dienstag ein Päckchen von der Post zurück, das offenbar nicht ausreichend frankiert war. Da der Mann kein Päckchen verschickt hatte – so erzählte er später der Polizei – nahm er an, es sei für ihn bestimmt und öffnete es. Offenbar befand sich Cannabis darin – darauf meldete er sich bei der Polizei. Die Kriminalpolizei ermittelt nun zum möglichen Versender.

01.06.2016
Prignitz Landesverband würdigt Lebenswerk - Rosenthal ist Meister der Rassegeflügelzüchter

Fredi Rosenthal, der Vorsitzende des Kleintierzuchtvereins 1932 Meyenburg und Umgebung, ist nicht nur Ehrenmeister des Verbandes Deutscher Rassetaubenzüchter. Vor Kurzem wurde er auch zum Meister der Rassegeflügelzüchter im Land Brandenburg ernannt. Der Titel würdigt das Lebenswerk eines Züchters.

04.06.2016

Ein Lokführer ist am Mittwoch bei einem Bahnunfall in der Prignitz leicht verletzt. Der Mann erlitt nach einem Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Zug an einem Bahnübergang einen Schock. Der Unfall hatte sich am Morgen ereignet.

01.06.2016
Anzeige