Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Verein pachtet Flugplatzgelände

Perleberger Oldtimerfreunde Verein pachtet Flugplatzgelände

Sieben Jahre haben die Perleberger Oldtimerfreunde auf diesen Moment gewartet: Am Montag schlossen sie mit der Stadt Perleberg einen Pachtvertrag über ein 9,4 Hektar großes Stück des ehemaligen Flugplatzgeländes. Damit ist die Zukunft der Oldtimertreffen gesichert. Voraussetzung für den Vertragsabschluss war die Beräumung des Geländes von Kampfmitteln.

Voriger Artikel
Reitertreffen in Perleberg gut besucht
Nächster Artikel
Schwer verletzt ins Krankenhaus

Unterschrieben den Pachtvertrag im Rathaus: Vereinschef Frank Brauer und Bürgermeisterin Annett Jura.

Quelle: Michael Beeskow

Perleberg. Auf diesen Moment haben die Perleberger Oldtimerfreunde schon lange gewartet. Am Montag setzten Vereinschef Frank Brauer und Bürgermeisterin Annett Jura ihre Unterschriften unter einen Pachtvertrag. Damit wird dem Verein die Nutzung eines Teils des ehemaligen Flugplatzgeländes in Perleberg zugesichert.

„Die Oldtimerfreunde sind ein sehr aktiver Verein, dessen Arbeit von der Stadt unterstützt wird“, erklärte Annett Jura. Die Vereinsmitglieder betreiben das Oldtimer- und Technikmuseum an der Bad Wilsnacker Straße und sie beteiligen sich seit Jahren an der Perleberger Museumsnacht. Das alljährliche Oldtimertreffen mit Tausenden Besuchern gehört zu einer der größten Veranstaltungen in der Prignitz. Mit dem jetzt unterzeichneten Vertrag erhalten die Oldtimerfreunde Sicherheit für ihre Veranstaltungen auf dem einstigen Flugplatzgelände.

Vor zwei Jahren hatte der Verein auf den Festplatz an der Quitzower Straße ausweichen müssen, um dort das Oldtimertreffen durchführen zu können. Der Verein erklärte jedoch danach, dort kein weiteres Treffen haben zu wollen. Auch in diesem Jahr gab es zunächst Unsicherheit, ob das Oldtimertreffen auf dem Flugplatzgelände wieder stattfinden kann.

Die Bürgermeisterin verwies darauf, dass die Stadt das Flugplatzgelände vor Jahren erworben habe, um es Vereinen zur Nutzung zur Verfügung zu stellen. Allerdings muss das Militärgelände auf Kampfmittel untersucht werden. Nur ein untersuchtes, kampfmittelfreies Areal kann die Stadt auch Vereinen zur Nutzung überlassen. Laut Pachtvertrag steht dem Oldtimerverein jetzt eine Teilfläche von 9,4 Hektar zur Verfügung. Der Vertrag hat eine Laufzeit von 15 Jahren. Frank Brauer war die Erleichterung nach der Vertragsunterzeichnung anzumerken: „Sieben Jahre haben wir darauf gewartet.“

Geregelt ist mit dem Vertrag, dass die Gebäudereste auf der Teilfläche abgerissen werden. Nur eine Immobilie werden die Oldtimerfreunde als Vereinshaus herrichten. Aber auch der Motocross- und Enduropark Perleberg (MCEP) kann das Gelände für seine wöchentlichen Trainingsläufe nutzen. Der Oldtimerverein zählt 50 Mitglieder, der MCEP noch einmal 45 Mitglieder.

Die Gesamtfläche, die die Stadt auf dem ehemaligen Flugplatzgelände erworben hat, ist 18 Hektar groß. Doch zu nutzen sind nur die jetzt verpachteten 9,4 Hektar. „Wir sind in Kontakt mit dem Kampfmittelbeseitigungsdienst des Landes“, sagte die Bürgermeisterin. Sie hofft auf eine Möglichkeit, auch die Restfläche beräumen lassen zu können.

Von Michael Beeskow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg