Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Vier Verletzte bei Unfall auf B 103
Lokales Prignitz Vier Verletzte bei Unfall auf B 103
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:35 16.09.2015
Der Fahrer des Pkw Ford musste aus dem Unfallfahrzeug gerettet werden. Quelle: Andreas König
Anzeige
Pritzwalk

Ein Unfall mit vier verletzten Personen ereignete sich am Mittwoch auf der Bundesstraße 103 bei Pritzwalk. Gegen 10.25 Uhr waren ein mit vier Personen besetzter Pkw Ford mit einem Kleinlaster an der Kreuzung zur B 189 zusammengestoßen. Dabei wurden die jeweiligen Fahrer und zwei Insassen des Ford verletzt.

Während die mitfahrenden Personen aus dem Ford relativ schnell aus dem Fahrzeug befreit werden konnten, gestaltete sich die Rettung des Fahrers schwieriger. Angehörige der Freiweilligen Feuerwehr Pritzwalk mussten eine große Rettungsöffnung schaffen, um den Mann aus dem Wagen zu holen. Dazu wurde unter anderem das Dach abgetrennt. Den Gesamtschaden gibt die Polizei mit 40 000 Euro an. Wie es zu dem Unfall kam, war am Mittwoch nicht eindeutig zu ermitteln. Offensichtlich prallte der Ford gegen die Leitplanke. Dabei war der Fahrer so eingeklemmt worden, dass er mit Hilfe von Schneid- und Spreizgeräten aus dem Fahrzeug befreit werden musste.

Die Pritzwalker Feuerwehr war mit 13 Kameraden und vier Einsatzfahrzeugen am Unfallort. Vier Rettungswagen und ein Notarzt kamen hinzu, um den Verletzten zu helfen, die ins Krankenhaus nach Pritzwalk gebracht wurden. Nachdem der Fahrer aus dem Wagen befreit worden war, musste beide Fahrzeuge von der Unfallstelle geborgen werden. Während der Rettungsarbeiten war die Bundesstraße 103 an der Unfallstelle zwar gesperrt, doch die Polizei leitete den Verkehr einspurig daran vorbei. Neben der Personenrettung waren die Pritzwalker Feuerwehrleute damit beschäftigt, ausgelaufenes Öl sowie Kraftstoff zu binden.

Der Einsatz war nach etwa zwei Stunden beendet, informierte der Pritzwalker Stadtbrandmeister Peter Gronau.

Von Andreas König

Polizei Prignitz: Polizeibericht vom 16. September - Unbekannte brüllen Hass-Parolen

Vor einem Mehrfamilienhaus im Wittenberger Horning haben am Dienstag gegen 21.15 Uhr drei Männer ausländerfeindliche und rechtsgerichtete Parolen rufen. In diesem Haus sind asylsuchende Familien untergebracht. Beim Eintreffen der Polizisten waren die Täter bereits verschwunden.

16.09.2015

Intercity-Züge im Zweistundentakt, bessere Erreichbarkeit von Anschlüssen im Regionalverkehr: Die Pläne des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB) für den Umsteigeknoten Wittenberge klingen gut. Doch sie werden mit dem Streichen von Halten in der Lausitz erkauft, kritisiert Dieter Doege, Chef der Fahrgastinitiative Pro Bahn.

17.09.2015

Der Ernstfall kommt selten, doch wenn er da ist, ist Erste Hilfe oberste Bürgerpflicht. Lehrer des Wittenberger Oberstufenzentrums Prignitz erhielten am Montag von Chefarzt Thomas Libuda und Rettungssanitäter Marcus Giese einige Lektionen darin, wie sie Leben retten können.

18.09.2015
Anzeige