Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Volksfeststimmung auf dem Bahnwerkgelände

Wittenberge Volksfeststimmung auf dem Bahnwerkgelände

Das 140-jährige Bestehen des Bahnwerks wurde in Wittenberge mit einem Tag der offenen Tür gefeiert. Bei der Veranstaltung auf dem Gelände an der Breeser Straße herrschte Volksfeststimmung. Tausende Besucher nutzten die Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.

Voriger Artikel
Kindesmissbrauch: 16-Jähriger vor Gericht
Nächster Artikel
Blick hinter die Kulissen des Handwerks

Groß war der Andrang bei der Führerstandsmitfahrt auf einer mächtigen Dampflok der Baureihe 5035.

Wittenberge. Tausende Menschen zog es am Sonnabend auf das Gelände des DB-Werks in der Wittenberger Breeser Straße 1, wo dessen 140-jähriges Bestehen mit einem Tag der offenen Tür gefeiert wurde. Unter dem Motto „Fahrzeuginstandhaltung zum Anfassen” wurde interessierten Besuchern das Fahrzeuginstandhaltungswerk gezeigt. Dazu gehörten die Reisezugwageninstandsetzung, die Drehgestellaufarbeitung, die Radsatzaufarbeitung und die Wagenkastenaufarbeitung. Einige praktische Vorführungen, unter anderem an der Drehmaschine für Radsätze und dem Druckstand für Drehgestelle, ergänzten das Programm.

„Hier wird das Aufsetzen des Wagonkastens auf das Drehgestell simuliert”, erklärte Bahnmitarbeiter Klaus Sportleder zu letztgenannter Vorführung. Jeder Wagonkasten hat ein anderes Gewicht. Danach wird das Drehgestell eingestellt und geprüft. Die Luftfedern werden dazu mit sechs bar Druck gefüllt. Anschließend werden die Luftfedern eingeseift und auf ihre Dichtigkeit geprüft.

Bahnmitarbeiter Klaus Sportleder zeigte, wie das Aufsetzen des Wagonkastens auf das Drehgestell simuliert wird

Bahnmitarbeiter Klaus Sportleder zeigte, wie das Aufsetzen des Wagonkastens auf das Drehgestell simuliert wird.

Quelle: Jens Wegner

In der Polsterei konnten sich die Gäste einen Überblick über die Aufbereitung der Sitze verschaffen. „Je nach ihrem Zustand werden die Sitzflächen und Lehnen entweder nur mit neuem Stoff bezogen oder auch die Polster erneuert”, erklärte Hartmut Fink, Meister in der Polsterei. Abriss, Zuschnitt und Näherei sind drei Teilbereiche dieser Abteilung. An der CNC-Maschine führte Rosemarie Kruse vor, wie Muster computergestützt zugeschnitten werden.

Der Andrang und das Interesse der Besucher war groß. Schüler konnten sich an Ständen in einer der großen Hallen über Berufsbilder und Ausbildungsmöglichkeiten bei der Deutschen Bahn informieren und beraten lassen. In einer großen Fahrzeugausstellung wurde die Produktpalette des Werks an modernen Reisezugwagen vorgestellt. Aber auch historische Schienenfahrzeuge waren zu sehen. Groß war der Andrang bei der Führerstandsmitfahrt auf einer mächtigen, für das Bahnwerk Wittenberge lange Zeit typischen Dampflok der Baureihe 5035. Wer das Werk aus luftiger Höhe betrachten wollte, konnte die bereitgestellte Hubbühne nutzen, um diesen seltenen Blick zu erleben.

Hundestaffel der Polizei zeigte ihr Können

Das Treiben vor der großen Bühne auf dem Platz zwischen den Hallen glich einem Volksfest. Es gab kulturelle Einlagen mit den Princess Cheerleadern aus Perleberg und viel Musik mit der Musikschulprojektband „Unter 18”, den Bläsern von „Blecheinander”, „The Crazy Boys” und den „Cherry Dolls”. Die Freiwillige Feuerwehr Wittenberge stellte ihre Technik aus. Es gab eine Vorführung der Hundestaffel der Landespolizei. Viele Partner der Bahn präsentierten ihre Produkte und Dienstleistungen.

Von Jens Wegner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg