Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Volleyball und Badminton im Maschinenhaus
Lokales Prignitz Volleyball und Badminton im Maschinenhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 10.04.2017
Zur Halleneinweihung überreichet Ronald Thiel (r.). Jörg Ahlgrimm einen Fußball für die Bildungsgesellschaft. Quelle: Andreas König
Pritzwalk

Wer den federnden, mit Teppichfliesen, zum Schutz ausgelegten Boden der neuen Mehrzweckhalle betritt, reibt sich verwundert die Augen. Das soll einmal das frühere Maschinenhaus der Tuchfabrik in Pritzwalk gewesen sein? Aber genau so ist es. In der zweiten Etage des Quergebäudes der Alten Tuchfabrik entstand in zweieinhalbjähriger Bauzeit eine neue Mehrzweckhalle. Vorrangig genutzt werden soll sie von der Teamsportorientierten Privaten Berufsschule der Bildungsgesellschaft Pritzwalk.

„Damit ist der vorletzte große Bauabschnitt der Tuchfabrik fertiggestellt“, sagte Vizebürgermeister Ronald Thiel. Jörg Ahlgrimm, Geschäftsführer der Bildungsgellschaft, freute sich über gute Bedingungen für den Teamsport.

Baubedingt sollen vor allem Volleyball und Badminton in dem Raum gespielt werden. „Aber auch andere Sportarten sind möglich, vorrangig solche, die am Boden ohne größeren Aufwand zu betreiben sind“, sagte der Geschäftsführer.

Nach den Osterferien geht es los

Da die Berufsschule die Halle nicht durchgängig belegen wird, kann die Bildungsgesellschaft der Stadt auch Hallenzeiten zur Verfügung stellen, kündigte Jörg Ahlgrimm an. Der reguläre Sportbetrieb wird wohl nach den Osterferien aufgenommen.

Friedhelm Müller, Fachgebietsleiter Bauwesen in der Stadtverwaltung erklärte noch einmal, welche Besonderheiten es bei dem Umbau gab. „Es war extrem aufwendig, die alten Maschinen und die Aufbauten aus dem Gebäude zu bekommen“, sagt er. Die Bodenplatte mit den alten Befestigungen der Maschinen erwiesen sich als ziemlich widerstandsfähig. Dabei wurde auch ein artesischer Brunnen gefunden, der mit der Fertigstellung der Tuchfabrik im Innenhof wieder sprudeln soll. Das historische Dach wurde erhalten, aber an die Bedürfnisse der sportlichen Nutzung angepasst und mit zwei Lichtschächten versehen. Die Werkräume im Untergeschoss wurden bereits übergeben. Die Kosten für diesen Abschnitt belaufen sich auf 720 000 Euro.

Von Andreas König

Eine Schafherde ist am Mittwoch ausgebüxt und ließ sich auf einer nahegelegenen Weide bei Legde (Prignitz) nieder. Doch in Ruhe grasen konnten sie nicht. Ein Autofahrer raste mit seinem Wagen über die Wiese und jagte die Tiere. Ein Schafsbock überlebte die Verfolgung nicht.

07.04.2017

Mit vielen Gästen feiern Kinder und Erzieherteam der kommunalen Kita „Eichhörnchen“ in Meyenburg Ende April eine ganze Woche lang das 30-jährige Bestehen des Hauses. Täglich gibt es Überraschungen. Höhepunkte sind unter anderem der „Markt der Möglichkeiten“ und die Dschungelshow mit Ingsen van Knudsen.

07.04.2017
Prignitz Verwüstungen in Perleberg - Randale-Trio stellt sich der Polizei

Zerstörte Fenster, eine zerstörte Bushaltestelle, ein gestohlenes Rad und noch vieles mehr. In Perleberg hatten Unbekannte eine Spur der Zerstörung hinterlassen. Doch schnell verdichteten sich die Hinweise, um wen es sich handeln könnte. Schließlich stellten sich die drei mutmaßlichen Täter. Einige Taten haben sie gestanden, andere sind noch ungeklärt.

07.04.2017