Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Volltrunkener würgt und verprügelt 29-Jährigen
Lokales Prignitz Volltrunkener würgt und verprügelt 29-Jährigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:46 19.06.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Pritzwalk

Ein 30 Jahre alter, betrunkener und psychisch auffälliger Mann hat am Samstag gegen 11.15 Uhr in der Pritzwalker Marktstraße einen 29-Jährigen angegriffen und mit beiden Händen am Hals gewürgt. Außerdem warf er eine Glasflasche in seine Richtung und traf ihn am Kopf. Daraufhin kam es zu einer Prügelei zwischen den beiden. Dabei wurde der 30 Jahre alte Angreifer ebenfalls verletzt. Vorangegangen war eine verbale Auseinandersetzung. Der 30-Jährige hatte 3,19 Promille Alkohol im Blut und wurde von der Polizei ins Perleberger Krankenhaus gebracht.

Groß Pankow: Alkoholisiert und ohne Führerschein gegen den Baum

Der 71 Jahre alte Fahrer eines Renault fuhr am Freitag gegen 17.15 Uhr auf dem Schönebecker Weg in Boddin. Er kam mit seinem Auto von der Straße ab, stieß gegen einen Straßenbaum und verließ dann den Unfallort. Dadurch entstand ein Schaden in Höhe von etwa 2000 Euro. Die Polizei traf den Mann dann zu Hause an seiner Wohnadresse an. Die Beamten stellten fest, dass der 71-Jährige stark betrunken war (2,57 Promille Alkohol) und gar keine Fahrererlaubnis mehr besaß, die sie ihm hätten abnehmen können.

Pritzwalk: Ohne Zustimmung Bilder ins Internet gestellt

Am Freitag filmte ein 29 Jahre alter Mann im Bereich der Freiherr-von-Rochow-Oberschule in der Pritzwalker Nordstraße mehrere Jugendliche mit seinem Smartphone und lud die Videoaufnahmen auf sein Facebook-Profil, obwohl die Jugendlichen ihm das verboten hatten. Die Polizei nahm eine Anzeige gegen den Mann auf und bittet nun die betroffenen Jugendlichen, sich bei der Polizei in Perleberg zu melden unter Tel. der Telefonnummer 03876/71 50 zu melden.

Quitzow: Radfahrer verletzt

Ein 54Jahre alter Radfahrer fuhr am Sonntagvormittag gegen 10 Uhr die Dorfstraße in Quitzow entlang und wollte nach rechts in den Hennigshofer Weg abbiegen. Beim Abbiegen kam er zu weit nach links und stieß seitlich mit einem VW zusammen, der, aus dem Hennigshofer Weg kommend, auf die Dorfstraße auffahren wollte. Dabei stürzte der Radfahrer und zog sich Verletzungen an Händen und Knie zu. Der Sachschaden beträgt etwa 1000 Euro.

Wittenberge: E-Bike gestohlen

Unbekannte Täter stahlen am Freitag zwischen 16.30 und 18 Uhr in Wittenberge ein abgeschlossenes schwarzes Elektrofahrrad der Marke ISY. Das E-Bike befand sich in einem Fahrradständer vor dem Haus An der Schwimmhalle 2. Das Elektrofahrrad hat einen Wert von 2600 Euro.

Perleberg: Betrunken mit dem Fahrrad gestürzt

Am Freitag gegen 16.45 Uhr stürzte ein 64 Jahre alter Fahrradfahrer aus unbekannter Ursache in der Straße Ziegelhof in Perleberg. Dabei verletzte er sich leicht. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der Radfahrer mit 2,82 Promille Alkohol unterwegs war und ließen eine Blutprobe nehmen. Nach ambulanter Behandlung wurde der Radfahrer aus dem Krankenhaus entlassen.

Wittenberge: Radfahrer mit 3,33 Promille Alkohol

Mitarbeiter des Rettungsdienstes entdeckten am Samstagabend gegen 22.30 Uhr einen betrunkenen Radfahrer in der Wahrenberger Straße in Wittenberge und informierten die Polizei. Eine Kontrolle ergab, dass der 25-Jährige unter erheblichem Alkoholeinfluss sand: 3,33 Promille.

Wittenberge: Blumenkübel umgestoßen

Unbekannte Täter kippten in der Bahnstraße in Wittenberge bis zum Samstag, 7.30 Uhr, einen beleuchteten Blümenkübel um. Dadurch wurden der Kübel, sowie die darin befindlichen Blumen beschädigt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Von MAZ-online.de

Prignitz Konzert mit Daniel Chmell in Wittstock - Gemeinsam Wunder gesehen

Dass ein praller Babybauch oder der Mauerfall große Wunder waren, machten die vielen Bilder, die während des Konzerts von Daniel Chmell in Wittstock über die Leinwand flimmerten deutlich. Dazu sang der christliche Liedermacher aus Zeitz seinen wohl bekanntesten Song „Ich kann Wunder sehen“. Auch verriet Chmell dem Publikum, warum er sein Leben Jesus geweiht hatte.

22.06.2016

An Fantasie hat es Doreen Fink und den Kindern ihres Finkentheaters eigentlich nie gemangelt. Ihre Stücke hatten sie immer selbst verfasst, sagte Fink. Doch nun nach 15 Jahren Finkentheater soll Schluss sein – Doreen Fink hört auf. Über Beweggründe berichtete die Theaterleiterin am Samstag bei der einzigen öffentlichen Vorführung ihres wohl letzten Stücks im Wittstocker Rathaus.

22.06.2016

Die Kita Zaatzke lud am Freitag zum diesjährigen Sommerfest und alle kamen zusehen. Im großen Festzelt auf dem Kitagelände wurde getanzt, getrommelt und gesungen. Schließlich war in diesem Jahr das Thema „Miniplaybackshow“. Und während draußen Regengüsse niederprasselten, trugen die Kids passend zum Sommer ihre Sonnenbrillen.

22.06.2016
Anzeige