Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Voov: Drei Männer in Untersuchungshaft

Putlitz Voov: Drei Männer in Untersuchungshaft

Ganz so friedlich war es dann wohl doch nicht: Die Polizei musste sich während der an sich ruhigen Voov in Putlitz doch mit einigen Delikten und auch Menschen herumschlagen, und drei Männer wanderten sogar hinter Gitter. Hier eine kleine Bilanz.

Voriger Artikel
Mexikanischer Kaffee mit Prignitzer Ursprung
Nächster Artikel
Neptunfest zu 90 Jahre Freibad

Friedlich tanzende Menschen in einer Umgebung, die die Fantasie anregt – so war die Voov meistens. Aber eben nicht nur.

Quelle: Bernd Atzenroth

Putlitz. Über 20 Strafanzeigen hatten Polizeibeamten bis zum späten Sonntagabend während der Voov in Putlitz aufnehmen müssen. Das teilte die Polizeidirektion in Neuruppin am Montag mit. Dabei handelt es sich überwiegend um Körperverletzungen, Beleidigungen, Sachbeschädigungen, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Fahren unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Es wurden über 50 Ordnungswidrigkeiten – technische Mängel am Fahrzeug, zwei Fahrzeuge mussten stillgelegt werden, und Geschwindigkeitsüberschreitungen geahndet. Der gravierendste Vorfall: Vier Personen wurden wegen des Verdachts des Handelns mit Betäubungsmitteln festgenommen. Drei davon befinden sich nun in Untersuchungshaft. Die Polizeibeamten hatten über den ganzen Veranstaltungszeitraum bei Putlitz an der L 102 in der Nähe des Festivalgeländes einen Kontrollpunkt aufgebaut.

24-Jähriger schlug und biss Beamte

Auch ein weiteres Ereignis dürfte mit der Voov in Verbindung stehen: Ein 24-jähriger Mann lief am Samstag gegen 22.15 Uhr bei völliger Dunkelheit die Straße von Putlitz in Richtung der Bundesautobahn 24 entlang. Als Polizeibeamten ihn ansprechen und kontrollieren wollten, reagierte er zunächst nicht und lief weiter. Daraufhin wurde er nochmals angesprochen und von den Beamten festgehalten. Mit einfacher körperlicher Gewalt befreite dieser sich. Die Beamten brachten ihn zu Boden und legten ihm Handfesseln an. Der Mann wehrte sich und verletzte einen der Beamten leicht. Der Mann stand augenscheinlich unter dem Einfluss von Drogen und unterlag während der Fahrt zur Polizeiinspektion nach Perleberg starken Stimmungsschwankungen. Zudem bedrohte er die Beamten. Im Gewahrsamsbereich der Inspektion wollten die Beamten den Mann durchsuchen. Dabei spuckte er in ihre Richtung und trat mit Füßen. Hierbei traf er einen Beamten am Schienbein und verletzte ihn leicht. Nach einer anschließenden Blutprobenentnahme im Krankenhaus Perleberg wurde er stationär dort aufgenommen. Es wurden Strafanzeigen wegen Widerstandes, Beleidigung und Bedrohung aufgenommen.

Die polizeilichen Maßnahmen wurden auch am Montag noch fortgesetzt – schließlich endete dann erst das Festival mit der Abreise der Besucher.

Lesen Sie auch:

Laut, farbenfroh und friedlich: die Voov

Von Bernd Atzenroth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg