Volltextsuche über das Angebot:

-3 ° / -9 ° wolkig

Navigation:
Votum für Namen „Museumsfabrik“

Pritzwalk Votum für Namen „Museumsfabrik“

Das Stadt- und Brauereimuseum in Pritzwalk muss umbenannt werden, wenn es um die Tuchfabrik erweitert wird Jetzt gibt es dafür einen Namensvorschlag: „Museumsfabrik Pritzwalk“. So empfiehlt es jedenfalls die Arbeitsgruppe für die Namensfindung.

Voriger Artikel
1700 Stellungnahmen zum Regionalplan
Nächster Artikel
Der wichtigste Knotenpunkt wird zur Baustelle

Wenn die Tuchfabrik den größten Teil des Pritzwalker Museums beherbergt, muss für dieses ein neuer Name her.

Quelle: Bernd Atzenroth

Pritzwalk. Die Arbeitsgruppe zum Museumsnamen gibt eine Empfehlung: Das Pritzwalker Museum soll künftig „Museumsfabrik Pritzwalk“ heißen. Das teilte am Freitag Museumsleiter Lars Schladitz mit. Ein neuer Name wird ab 2018 notwendig, wenn das bisherige Stadt- und Brauereimuseum neu ausgerichtet und um Teile der alten Tuchfabrik erweitert wird.

Dem Aufruf an die Bevölkerung, sich an der Namensfindung zu beteiligen, sind zahlreiche Menschen aus Pritzwalk und Umgebung gefolgt. Im Museum sind, so Schladitz, 74 Namensvorschläge für das neue Haus eingegangen. Viele Einsendungen hätten sich am Inhalt des Stadt- und Brauereimuseums orientiert oder kreative neue Wortschöpfungen gebracht. „Die Teilnehmer an der Arbeitsgruppe haben sich in der Diskussion recht schnell darauf geeinigt, das Thema vieler Einsendungen, den Fabrik- und Industriecharakter aufzugreifen und den kurzen Namen ’Museumsfabrik’ zu empfehlen“, erklärte Schladitz dazu.

Die Arbeitsgruppe setzt sich aus Vertretern von Museum, Gesellschaft für Heimatgeschichte, Kunst- und Tourismusverein sowie Stadtverordneten und Stadtverwaltung zusammen. Die Empfehlung wird in der kommenden Sitzung des Ausschusses für Bildung, Kultur und Freizeit besprochen.

Von Bernd Atzenroth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Wollen Sie das PK-Kennzeichen?

fc5d6dfc-f246-11e7-8014-111f668204de
Perleberg damals und heute

Perleberg ist eine traditionsreiche Stadt, die 2014 ihre 775-Jahr-Feier hatte. Tradition hat Perleberg auch als Kreisstadt – seit 200 Jahren ist sie bereits Verwaltungssitz, und dank der Absage der Kreisgebietsreform wird sie das auch weiter bleiben. Die Stadt konnte sich viel von ihrer Altstadtsubstanz bewahren – viel davon ist seit der Wende wieder richtig schick geworden. Hier ein paar Vergleiche, wie sich die Stadt entwickelt hat.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg