Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Rohrbruch verursacht massiven Wasserschaden
Lokales Prignitz Rohrbruch verursacht massiven Wasserschaden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:37 10.03.2018
Mit zwei Schlauchleitungen und zwei Pumpen ließen die Einsatzkräfte das Wasser in ein Schacht abfließen. Quelle: Marcus J. Pfeiffer
Perleberg

Vermutlich ein Wasserrohrbruch richtete am Mittwochmorgen einen erheblichen Schaden an. Gegen 9.20 Uhr meldete sich der Eigentümer eines lehrstehenden Gebäudes in der Dobberziner Straße bei der Leitstelle in Potsdam und bat Hilfe seitens der Perleberger Feuerwehr. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand der Keller des Anwesend bereits über einen Meter hoch unter Wasser.

Gas und Strom abgeschaltet

Nach dem Abschalten von Gas und Strom verlegten die Feuerwehrleute zwei Schlauchleitungen und pumpten mit zwei Pumpen das Wasser aus dem Gebäude heraus in ein Abflussschacht auf der Straße, berichtete Einsatzleiter Mattis Rusch.

„Bisher können wir als Ursache nur Vermutungen anstellen. Vermutlich handelt es sich hierbei um einen Rohrbruch, ganz sicher können wir das nicht sagen“, so der Einsatzleiter.

Über einen Meter hoch stand anfänglich das Wasser – fast drei Stunden benötigten zwei Pumpen, um das Wasser abzupumpen. Quelle: Marcus J. Pfeiffer

Erst vor Kurzem soll es Arbeiten an der Straße gegeben haben. Die PVU hat dort Zuleitungen verlegt, sie kam am Mittwoch ebenso zum Einsatz. Denn nun sind Risse zu erkennen, womöglich befindet sich ein Holraum unter dem Asphalt. Zur Absicherung wurde der etwa zwei Quadratmeter große Bereich ringsherum abgesperrt.

Wasser in den Keller eingedrungen

Unter der Erde könnte das Wasser so in den Keller eingedrungen sein. „Schon vor einigen Tagen bemerkte der Eigentümer feuchte Wände im Keller“, berichtet Mattis Rusch. Der Frost der vergangenen Tage und das derzeitige Tauwetter haben die Lage eventuell jetzt noch einmal verschärft und das Wasser ansteigen lassen.

Fast drei Stunden waren die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Perleberg im Einsatz. „Wir haben uns sehr darüber gefreut, dass uns der Eigentümer mit warmen Getränken versorgte, das ist nicht selbstverständlich“, sagt Mattis Rusch. Nun werden weiteren Arbeiten und Untersuchungen durchgeführt, um ein Weiteres Eindringen von Wasser in den besagten Keller zu unterbinden.

Mit im Einsatz: Der neue Kommandowagen des Einsatzleiters, der erst am Samstag offiziell übergeben wurde. Quelle: Marcus J. Pfeiffer

Von Marcus J. Pfeiffer

Prignitz Kleine Anlage außerhalb des Ortes - Solarpläne an der Bahn bei Wutike vorgestellt

Erik Heyden, Projektentwickler der Firma Naturstrom, stellte in der Sitzung der Gemeindevertreter von Gumtow die Pläne für den Bau einer Photovoltaikanlage an der Bahnstrecke bei Wutike vor.

10.03.2018

Die Gemeindevertreter von Gumtow hatten bei ihrer Sitzung am Dienstag verdiente Ehrenamtler zu Gast. Sie wurden nachträglich für ihr Engagement ausgezeichnet, weil sie am Neujahrsempfang der Gemeinde nicht teilnehmen konnten.

10.03.2018

Zum achten Mal ist der Fahrkartenautomat am Bahnhof Glöwen gesprengt worden. Um 4 Uhr morgens hörten Anwohner einen lauten Knall und alarmierten die Polizei. Zeugen beobachteten mindestens zwei Männer, die in einem dunklen VW flohen. Die Kripo nahm die Ermittlungen auf.

10.03.2018