Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Weg ist total zugewuchert

Pritzwalk Weg ist total zugewuchert

Nicht als solcher zu erkennen ist der Pflasterweg, der zwischen der Kleingartenanlage „Sonnenschein“ und der Ortsumgehung der B 189 Pritzwalk-Süd verläuft. Er ist total zugewuchert. Eine befriedigende Antwort hat aber der Vereinsvorsitzende Gerhard Bretschneider vom zuständige Landesbetrieb Straßenwesen bisher noch nicht.

Voriger Artikel
Voov-Festival war einigen viel zu laut
Nächster Artikel
Beinahe-Katastrophe mit Millionenschaden

Total zugewachsen und damit nicht zu benutzen: Der Gehweg unterhalb der Ortsumgehung bei Pritzwalk Süd

Quelle: Beate Vogel

Pritzwalk. Wer den Pflasterweg zwischen der Pritzwalker Kleingartenanlage „Sonnenschein“ und der Ortsumgehung der B 189 bei Pritzwalk Süd benutzen will, der kommt nicht weit. Zwischen den Betonsteinen wuchert so viel Unkraut, dass der Weg als solcher kaum noch zu erkennen ist. Auch der Geh- und Radweg, der direkt an der B 103 unter der Überführung der B 189 hindurchführt, ist ganz schön zugewachsen.

„Dabei war der Weg an der Ortsumgehung extra angelegt worden, 2004/2005 muss das gewesen sein“, erinnert sich Gerhard Bretschneider, der Vorsitzende des Kleingartenvereins „Sonnenschein“, dessen Parzellen links und rechts der Böschung liegen. Schon länger ärgern sich die Gärtner über den zugewucherten Weg. Die Strecke führt zur nächsten Unterführung und dort auf die andere Seite der Kleingartenanlage. Zu sehen sind von der Strecke höchstens zehn Meter.

Land schafft es einfach nicht

„Ich habe da schon einige Male beim Landesbetrieb Straßenwesen angerufen“, berichtet der Vereinsvorsitzende. Vergangenes Jahr sei mal gereinigt worden, dieses Jahr war noch niemand da, sagt Bretschneider. „Voriges Jahr hat mir die zuständige Mitarbeiterin erklärt, es seien einfach zu viele Straßen.“ Zum Teil haben die Gärtner, denen die Unkrautsamen in die gepflegten Parzellen wehen, die Reinigung des Weges selbst organisiert.

Nicht nur der Weg, auch einer der Gärten ärgert die Nachbarn: Das Grundstück ist völlig zugewachsen. „Das ist aber privat, der Besitzer ist nicht in unserem Verein. Also können wir nichts machen.“ Die Auskunft habe es auch von der Stadtverwaltung Pritz­walk gegeben. Die Stadt übrigens halte ihren Abschnitt neben der B 103 sauber und den Rasen kurz. „Da können wir uns nicht beklagen, das klappt sehr gut“, sagt Bretschneider. Pritzwalk sei bis zur Brücke zuständig, danach der Landesbetrieb.

Von Beate Vogel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg