Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Weg ist total zugewuchert
Lokales Prignitz Weg ist total zugewuchert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 30.07.2016
Total zugewachsen und damit nicht zu benutzen: Der Gehweg unterhalb der Ortsumgehung bei Pritzwalk Süd Quelle: Beate Vogel
Anzeige
Pritzwalk

Wer den Pflasterweg zwischen der Pritzwalker Kleingartenanlage „Sonnenschein“ und der Ortsumgehung der B 189 bei Pritzwalk Süd benutzen will, der kommt nicht weit. Zwischen den Betonsteinen wuchert so viel Unkraut, dass der Weg als solcher kaum noch zu erkennen ist. Auch der Geh- und Radweg, der direkt an der B 103 unter der Überführung der B 189 hindurchführt, ist ganz schön zugewachsen.

„Dabei war der Weg an der Ortsumgehung extra angelegt worden, 2004/2005 muss das gewesen sein“, erinnert sich Gerhard Bretschneider, der Vorsitzende des Kleingartenvereins „Sonnenschein“, dessen Parzellen links und rechts der Böschung liegen. Schon länger ärgern sich die Gärtner über den zugewucherten Weg. Die Strecke führt zur nächsten Unterführung und dort auf die andere Seite der Kleingartenanlage. Zu sehen sind von der Strecke höchstens zehn Meter.

Land schafft es einfach nicht

„Ich habe da schon einige Male beim Landesbetrieb Straßenwesen angerufen“, berichtet der Vereinsvorsitzende. Vergangenes Jahr sei mal gereinigt worden, dieses Jahr war noch niemand da, sagt Bretschneider. „Voriges Jahr hat mir die zuständige Mitarbeiterin erklärt, es seien einfach zu viele Straßen.“ Zum Teil haben die Gärtner, denen die Unkrautsamen in die gepflegten Parzellen wehen, die Reinigung des Weges selbst organisiert.

Nicht nur der Weg, auch einer der Gärten ärgert die Nachbarn: Das Grundstück ist völlig zugewachsen. „Das ist aber privat, der Besitzer ist nicht in unserem Verein. Also können wir nichts machen.“ Die Auskunft habe es auch von der Stadtverwaltung Pritz­walk gegeben. Die Stadt übrigens halte ihren Abschnitt neben der B 103 sauber und den Rasen kurz. „Da können wir uns nicht beklagen, das klappt sehr gut“, sagt Bretschneider. Pritzwalk sei bis zur Brücke zuständig, danach der Landesbetrieb.

Von Beate Vogel

Aus Sicht des Amtes Putlitz-Berge war die Voov vor allem eine friedliche internationale Veranstaltung. Als negativ wird aber die Lärmbelästigung eingestuft, über die manche Nachbarn klagten. Ordnungsamtsleiter Peter Jonel fordert nun vom Veranstalter ein neues Beschallungskonzept für die 16. Voov im kommenden Jahr.

30.07.2016

Auf ihrer Tour quer durch Europa hat eine argentinische Familie jetzt in Brüsenhagen eine mehrtägige Rast eingelegt. Candelaria und Herman Zapp und ihre vier Kinder sind schon seit Jahren unterwegs – mit einem Auto aus dem Jahre 1928.

30.07.2016
Prignitz Prignitz: Polizeibericht vom 27. Juli - Gegen Tankstellengebäude gefahren

Gegen ein Tankstellengebäude ist am Dienstagnachmittag an der Pritzwalker Straße in Meyenburg ein 75-Jähriger mit seinem Auto gefahren. Laut Polizei kam der Mann beim Aussteigen aus dem Pkw versehentlich aufs Gaspedal. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Der Schaden wird auf 800 Euro geschätzt.

27.07.2016
Anzeige