Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
Weitere Felder und Wälder in Brand

Waldbrandgefahr in Brandenburd Weitere Felder und Wälder in Brand

Die Trockenheit sorgt erneut für gleich mehrere Einsätze der Prignitzer Feuerwehren. Auch an anderen Stellen im Kreis kam es zu Feuern. Bei Erntearbeiten an der Landesstraße L 111 bei Krumbeck entzündete sich am Dienstag Ödland. Vermutlich wurde der Brand durch einen Steinschlag im Mähwerk der Ackermaschine ausgelöst.

Voriger Artikel
Wohin nur mit dem Schnee?
Nächster Artikel
Und plötzlich löste sich ein Schuss...

Auf dem Feld bei Premslin: die Feuerwehren haben derzeit alle Hände voll zu tun.

Quelle: Grübnau/Mundt

Prignitz. Trockenheit führte in der Prignitz zu weiteren Bränden. Außer dem Großeinsatz bei Hoppenrade (die MAZ berichtete) hatten die Wehren auch an anderer Stelle alle Hände voll zu tun. Am Dienstagabend gegen 18 Uhr kam es in der Nähe von Premslin bei Erntearbeiten zu einem Brand auf einem Feld. Auf einem bereits abgeernteten Teil des Ackers brach ein Brand aus, der sich auf den Feldrand zubewegte. Es waren aber glücklicherweise nur die abgeernteten Stoppeln, die hier Feuer gefangen hatten. Der Brand wurde von den alarmierten Freiwilligen Feuerwehren aus Karstädt, Premslin /Glövzin und Blüthen schnell unter Kontrolle gebracht. Betroffen war circa ein Hektar des Feldes. Der Landwirt unterstützte die Löscharbeiten, in dem er an der Grenze des Brandes mit einer Scheibenegge einen Brandstreifen zog und so ein weiteres Ausbreiten des Feuers verhindert werden konnte. Gefahr für die restliche Ernte oder Erntemaschinen bestand nicht.

Auch an anderen Stellen im Kreis kam es zu Feuern. Bei Erntearbeiten an der Landesstraße L 111 bei Krumbeck entzündete sich am Dienstag Ödland. Vermutlich wurde der Brand durch einen Steinschlag im Mähwerk der Ackermaschine ausgelöst. Das Feuer wurde durch vier Feuerwehren mit 30 Kameraden gelöscht. Der Bereich der Brandstelle war bereits abgeerntet.

Von atz und nm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
fc5d6dfc-f246-11e7-8014-111f668204de
Perleberg damals und heute

Perleberg ist eine traditionsreiche Stadt, die 2014 ihre 775-Jahr-Feier hatte. Tradition hat Perleberg auch als Kreisstadt – seit 200 Jahren ist sie bereits Verwaltungssitz, und dank der Absage der Kreisgebietsreform wird sie das auch weiter bleiben. Die Stadt konnte sich viel von ihrer Altstadtsubstanz bewahren – viel davon ist seit der Wende wieder richtig schick geworden. Hier ein paar Vergleiche, wie sich die Stadt entwickelt hat.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg