Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Weltgebetstag in Wittenberge gefeiert
Lokales Prignitz Weltgebetstag in Wittenberge gefeiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 08.03.2016
Christenlehre-Kinder tanzen nach Salsa-Musik.
Anzeige
Wittenberge

Einen Gottesdienst zum Weltgebetstag gab es am Freitagabend im evangelischen Gemeindehaus Wittenberge. Der diesjährige Weltgebetstag war von christlichen Frauen aus Kuba vorbereitet worden. Er wurde am Freitag in Gemeinden auf der ganzen Welt gefeiert. Das Motto lautete: „Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf.“ In das Zentrum ihres Gottesdienstes haben die kubanischen Frauen das Zusammenleben der unterschiedlichen Generationen gestellt.

Vor dem eigentlichen Gottesdienst erhielten die Besucher im gut besuchten Gotteshaus Informationen über das Land und die Leute. Bilder aus Kuba wurden in einer Diashow gezeigt und kommentiert. So erfuhren die Zuhörer, dass die Insel aus der Luft nicht nur aussieht wie ein Krokodil, sondern dass auch viele besonders große Krokodile dort leben. Außerdem gibt es dort viele Pelikane, Echsen und Eidechsen. La Mariposa blanca, der weiße Schmetterlings-Jasmin, ist die Nationalblume des Landes.

Zum Abendessen gab es Speisen aus Kuba

Da Tanz und Musik eine große Rolle in Kuba spielen, tanzten die Kinder aus dem Christenlehre-Unterricht und drei syrische Kinder nach Salsa-Rhythmen. Im Anschluss an den Gottesdienst gab es Kaffee und Kuchen sowie ein Abendbrot mit Speisen aus Kuba. Pfarrerin Dorothee Wauer organisierte die Veranstaltung zusammen mit vielen Frauen aus allen Konfessionen.

Der Weltgebetstag ist eine weltweite Basisbewegung christlicher Frauen. Jedes Jahr, immer am ersten Freitag im März, feiern Menschen den Gebetstag. Der Gottesdienst wird jährlich von Frauen aus einem anderen Land vorbereitet. Die Frauen sind Mitglieder in unterschiedlichen christlichen Kirchen. Auch in unzähligen Gemeinden in ganz Deutschland organisieren und gestalten Frauen in ökumenischen Gruppen den Tag.

Von Jens Wegner

Prignitz Maria Schitowa bewarb sich als Nachzüglerin - Aus Witten und Liebe nach Wittenberge

Marina Schitowa hat mit ihren 20 Jahren ein bewegtes Leben hinter sich. Als Spätaussiedlerin aus Kasachstand über Russland nach Deutschland gekommen, legte sie Abitur im nordrhein-westfälischen Witten ab. Jetzt absolvierte sie in Wittenberge eine Ausbildung zur Kauffrau für Dialogmarketing bei Adecco Solutions. In die Prignitz zog die junge Frau der Liebe wegen.

07.03.2016
Ostprignitz-Ruppin Don Quichotte in der Prignitz - Große Oper in Klein Leppin

Diese Oper ist eine Rarität und in Deutschland wahrscheinlich noch nie aufgeführt worden: Don Quichotte, 1743 geschrieben von Joseph Bodin de Boismortier, ist im Juli im Klein Leppiner Festspielhaus zu sehen. Kinder basteln die berühmten Windmühlen. Bei den derzeitigen Vorbereitungen helfen auch Flüchtlinge aus dem benachbarten Glöwen mit.

07.03.2016
Prignitz Prignitz: Polizeibericht vom 4. März - Perleberg: Kind bedroht Kind mit Messer

Ein neunjähriger Junge hat am Mittwoch eine gleichaltrige Mitschülerin auf dem Pausenhof bedroht. Dabei hielt er ein Küchenmesser in der Hand. Am nächsten Tag erzählte das Mädchen den Vorfall in der Schule – der Missetäter wurde daraufhin befragt. Er flüchtete, konnte aber schnell aufgegriffen und an die Erziehungsberechtigten übergeben werden. Die Kripo ermittelt.

04.03.2016
Anzeige